Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 162

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 744
Saar Report
Sie sind hier: Start

Neueste Artikel

SaarReport Specials

Interview mit den Ministerpräsidenten Beck und Peter Müller

Interview mit Ministerpräsident Roland Koch zum Ball des Weines 2009

Bob Dylan Konzert in der Saarlandhalle

Verleihung des Steiger Award in Bochum. Interviews mit Veronika Ferres, Bob Geldof, Davis Frost, Maximilian Schell und Roman Herzog.

Interview mit José Carreras

Interview mit Prof. Leonardy

Interview mit Bettina Gräfin Bernadotte

Interview mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering

Interview mit Wendelin und Brigitte von Boch

Interview mit Regisseur Volker Schlöndorff

Interview mit Walter Sittler

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Interview mit Wendelin von Boch

Interview mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Interview mit Oskar Lafontaine

Interview mit Karl Kardinal Lehmann

Interview mit dem luxemburgischen Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen

Interview mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Interview mit dem dänischen Botschafter Carsten Sondergaard

Interview mit Peter Maffay

Interview mit Andy Borg

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Interview mit Wirtschaftsminister Rippel

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck

Interview mit Dr. Richard Weber

Interview mit Peter Millowitsch

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Interview mit Deborah Sasson

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Interview mit Reinhard Klimmt

Interview mit "Maddin" Schneider

Interview mit ESA Astronaut Thomas Reiter

Interview mit Jan Hofer

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Interview mit Jacques Berndorf

Interview mit Werner Zimmer

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

10.11.2008

Termine Saarländisches Staatstheater

STAATSTHEATER


01.
Montag
Der NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

CHRISTMAS CAROL
Gastspiel der American Drama Group
16.00 – 18.15 Uhr, freier Verkauf
20.00 – 22.15 Uhr, freier Verkauf

03.
Mittwoch
Der NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

04.
Donnerstag
Die Zaubertrommel
Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht
Für alle ab 6 Jahren
10.00 – 11.45 Uhr, freier Verkauf

05.
Freitag
Der NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

KÖNIG LEAR
Tragödie von William Shakespeare
19.30 – 22.30 Uhr, Fr/1, STG und freier Verkauf

06.
Samstag
ADVENTSSINGEN
Mit Ensemblemitgliedern des Saarländischen Staatstheaters
16.00 Uhr, Mittelfoyer, Eintritt frei

Premiere
DER BARBIER VON SEVILLA
Oper von Gioacchino Rossini
19.30 – 21.45 Uhr, Premierenabo und freier Verkauf


07.
Sonntag
3. Kammerkonzert
Klassiker für Blechbläserquintett, Werke von Ewald, Poteenko, Koetsier, Horovitz
11.00 Uhr, siehe Kasten, Mittelfoyer

Der NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
17.00 – 18.15 Uhr, Kinderabo und freier Verkauf

08.
Montag
Die Zaubertrommel
Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.45 Uhr, freier Verkauf
15.00 – 16.45 Uhr, freier Verkauf

09.
Dienstag
DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

CARMEN
Oper von Georges Bizet
19.30 – 22.30 Uhr, STG/Di und freier Verkauf
19.00 Uhr, Einführung im Mittelfoyer

10.
Mittwoch
DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

KÖNIG LEAR
Tragödie von William Shakespeare
19.30 – 22.30 Uhr, Mi/3, VB und freier Verkauf

11.
Donnerstag
Die Zaubertrommel
Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.45 Uhr, freier Verkauf

DER BARBIER VON SEVILLA
Oper von Gioacchino Rossini
19.30 – 21.45 Uhr, Do/1 und freier Verkauf


12.
Freitag
DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

Die lustige Witwe
Operette von Franz Lehár
19.30 – 22.00 Uhr, STG/Fr und freier Verkauf

13.
Samstag
ADVENTSSINGEN
Mit Ensemblemitgliedern des Saarländischen Staatstheaters
16.00 Uhr, Mittelfoyer, Eintritt frei

KÖNIG LEAR
Tragödie von William Shakespeare
19.30 – 22.30 Uhr, Sa/1, STG und freier Verkauf

14.
Sonntag
Die lustige Witwe
Operette von Franz Lehár
14.30 – 17.00 Uhr, So/2, VB und freier Verkauf
anschließend: Senioreninitiative Theatertreff

15.
Montag
DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf
15.00 – 16.15 Uhr, freier Verkauf

4. Sinfoniekonzert
Werke von Ljadow, Rachmaninov und Rimskij-Korsakov
20.00 Uhr, Mo.-Konzertabo und freier Verkauf, Congresshalle
19.15 Uhr, Einführung im Foyer

16.
Dienstag
DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf

Zum vorletzten Mal
KÖNIG LEAR
Tragödie von William Shakespeare
19.30 – 22.30 Uhr, Jugendabo und freier Verkauf
19.00 Uhr, Einführung im Mittelfoyer

4. Sinfoniekonzert
Werke von Ljadow, Rachmaninov und Rimskij-Korsakov
20.00 Uhr, Di.- Konzertabo und freier Verkauf, Congresshalle
19.15 Uhr, Einführung im Foyer

17.
Mittwoch
DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf
15.00 – 16.15 Uhr, freier Verkauf

18.
Donnerstag
Die Zaubertrommel
Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.45 Uhr, freier Verkauf

DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
18.00 – 19.15 Uhr, freier Verkauf

19.
Freitag
DER BARBIER VON SEVILLA
Oper von Gioacchino Rossini
19.30 – 21.45 Uhr, Fr/2, STG und freier Verkauf

20.
Samstag
ADVENTSSINGEN
Mit Ensemblemitgliedern des Saarländischen Staatstheaters
16.00 Uhr, Mittelfoyer, Eintritt frei

Zum vorletzten Mal
CARMEN
Oper von Georges Bizet
19.30 – 22.30 Uhr, freier Verkauf

21.
Sonntag
Zum vorletzten Mal
Die Zaubertrommel
Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.45 Uhr, freier Verkauf

DER NUSSKNACKER
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
18.00 – 19.15 Uhr, freier Verkauf

23.
Dienstag
Die lustige Witwe
Operette von Franz Lehár
19.30 – 22.00 Uhr, Di/1, STG und freier Verkauf

25.
Donnerstag
DER BARBIER VON SEVILLA
Oper von Gioacchino Rossini
19.30 – 21.45 Uhr, freier Verkauf

26.
Freitag
Der NUssknacker
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.15 Uhr, freier Verkauf
18.00 – 19.15 Uhr, freier Verkauf

27.
Samstag
Der NUssknacker
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
19.30 – 20.45 Uhr, freier Verkauf

28.
Sonntag
Zum letzten Mal
Die Zaubertrommel
Musikmärchen aus Afrika von Johnny Lamprecht
Für alle ab 6 Jahren
11.00 – 12.45 Uhr, freier Verkauf

Der NUssknacker
Ballett von Marguerite Donlon, Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky u.a.
Für alle ab 6 Jahren
19.30 – 20.45 Uhr, Tanzabo und freier Verkauf

31.
Mittwoch
DIE LUSTIGE WITWE
Operette von Franz Lehár
19.30 – 22.00 Uhr, freier Verkauf


ALTE FEUERWACHE

03.
Mittwoch
AM STRAND DER WEITEN WELT
Schauspiel von Simon Stephens
19.30 – 22.00 Uhr, freier Verkauf
19.00 Uhr, Einführung auf der Galerie

04.
Donnerstag
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

05.
Freitag
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

06.
Samstag
AM STRAND DER WEITEN WELT
Schauspiel von Simon Stephens
19.30 – 22.00 Uhr, Sa/11 und freier Verkauf

07.
Sonntag
Zum 25. Mal
ERHÖHTE TEMPERATUR
Ein Abend für Hypochonder und solche, die es werden wollen, von pigor & pigor
19.30 – 21.45 Uhr, freier Verkauf

09.
Dienstag
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

10.
Mittwoch
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

11.
Donnerstag
FEUERWACHE
Zerfällt die Welt ... in dumm und schlau?
Diskussionsreihe von SR2 KulturRadio, SST und der Landeszentrale für politische Bildung
20.00 Uhr, Eintritt frei


12.
Freitag
AM STRAND DER WEITEN WELT
Schauspiel von Simon Stephens
19.30 – 22.00 Uhr, Fr/S1 und freier Verkauf

13.
Samstag
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

16.
Dienstag
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

18.
Donnerstag
AM STRAND DER WEITEN WELT
Schauspiel von Simon Stephens
19.30 – 22.00 Uhr, Do/11 und freier Verkauf

19.
Freitag
AM STRAND DER WEITEN WELT
Schauspiel von Simon Stephens
19.30 – 22.00 Uhr, Fr/S 2 und freier Verkauf

20.
Samstag
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

25.
Donnerstag
ERHÖHTE TEMPERATUR
Ein Abend für Hypochonder und solche, die es werden wollen,
von pigor & pigor
19.30 – 21.45 Uhr, freier Verkauf

26.
Freitag
Zum 25. Mal
DER MENSCHENFEIND
Komödie von Molière
19.30 – 21.15 Uhr, freier Verkauf

27.
Samstag
ERHÖHTE TEMPERATUR
Ein Abend für Hypochonder und solche, die es werden wollen,
von pigor & pigor
19.30 – 21.45 Uhr, freier Verkauf

31.
Mittwoch
ERHÖHTE TEMPERATUR
Ein Abend für Hypochonder und solche, die es werden wollen,
von pigor & pigor
19.30 – 21.45 Uhr, freier Verkauf

SPARTE4

03.
Mittwoch
FUP
Schauspiel mit Musik nach Jim Dodge
20.00 – 22.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

05.
Freitag
Pelle Carlberg (SWE)
Konzert, Pop
21.00 Uhr, freier Verkauf, sparte4

06.
Samstag
FUP
Schauspiel mit Musik nach Jim Dodge
20.00 – 22.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

07.
Sonntag
TATORT (LEIPZIG)
Geselliger Fernsehabend
20.15 Uhr, Eintritt frei, sparte4

10.
Mittwoch
MICHAEL KOHLHAAS
Theater nach einer Erzählung von Heinrich von Kleist
20.00 – 21.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

11.
Donnerstag
MICHAEL KOHLHAAS
Theater nach einer Erzählung von Heinrich von Kleist
20.00 – 21.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

12.
Freitag
FUP
Schauspiel mit Musik nach Jim Dodge
20.00 – 22.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

13.
Samstag
John Dear MOWING CLUB (NL)
Konzert, Indie/Rock/Folk
21.00 Uhr, freier Verkauf, sparte4

17.
Mittwoch
FUP
Schauspiel mit Musik nach Jim Dodge
20.00 – 22.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

18.
Donnerstag
FUP
Schauspiel mit Musik nach Jim Dodge
20.00 – 22.15 Uhr, freier Verkauf, sparte4

19.
Freitag
BRENT GREEN (USA)
Konzert, Independent und Experimentalfilm
21.00 Uhr, freier Verkauf, sparte4

20.
Samstag
NOTIZEN AUS DEM UNTERGRUND
Schauspiel von Eric Bogosian
20.00 – 21.20 Uhr, freier Verkauf, sparte4

21.
Sonntag
TATORT (WIEN)
Geselliger Fernsehabend
20.15 Uhr, Eintritt frei, sparte4

27.
Samstag
NOTIZEN AUS DEM UNTERGRUND
Schauspiel von Eric Bogosian
20.00 – 21.20 Uhr, freier Verkauf, sparte4

30.
Dienstag
DIREKTMUSIK: KINDERERSCHRECKER UNITED
Konzert mit den Jojo Achims und Ensemblemitgliedern
21.00 Uhr, freier Verkauf, sparte4

BESETZUNGEN

MUSIKTHEATER

Der Barbier von Sevilla Gioacchino Rossini
Leitung: Will Humburg, Dagmar Schlingmann, Sabine Mader, Inge Medert, Pablo Assante
Mit: Sofia Fomina/Elizabeth Wiles, Judith Braun/Maria Pawlus – Algirdas Drevinskas, Guido Baehr/Stefan Röttig, Jirí Sulženko, Hiroshi Matsui, Rupprecht Braun/Otto Daubner u.a.
Mit freundlicher Unterstützung durch den SponsorClub des Saarländischen Staatstheaters
Graf Almaviva hat sich in Madrid in die schöne Rosina verliebt. Er folgt ihr nach Sevilla, muss aber feststellen, dass Doktor Bartolo, Rosinas Vormund, sein Mündel selbst heiraten will – nicht zuletzt wegen der üppigen Mitgift. Der Zufall will, dass Almaviva seinen alten Bekannten Figaro wiedertrifft. Dieser verschafft dem Grafen unter falschem Namen Zugang in Doktor Bartolos Haus, und es entspinnt sich eine abenteuerliche Verkleidungskomödie, in welcher Figaro und der Graf mächtig gegen Bartolo und den intriganten Musiklehrer Don Basilio anzukämpfen haben. Am Ende fallen Masken und Mäntel, Rosina und der Graf Almaviva werden ein Paar, und dem ausgebooteten Doktor bleibt immerhin die Mitgift, auf die der Graf großmütig verzichtet.
Nach ihrem erfolgreichen Opernregiedebüt mit „La traviata“ setzt Generalintendantin Dagmar Schlingmann nun ein weiteres Schlüsselwerk aus dem Mutterland der Oper in Szene; ihr musikalischer Partner ist Will Humburg, der am SST bereits „Norma“ und „Eis und Stahl“ dirigierte und als ausgewiesener Experte für das italienische Repertoire gilt.
Premiere am 6. Dezember im Staatstheater

CARMEN Georges Bizet
Leitung: Constantin Trinks, Inga Levant, Giuseppe Di Iorio, Magali Gerberon, Pablo Assante
Mit: Judith Braun, Stefanie Krahnenfeld, Dubravka Musovic, Christina Niessen, Elizabeth Wiles/Naira Glunchadze – Jevgenij Taruntsov, Stefan Röttig/Olafur Sigurdarson, Algirdas Drevinskas, Rupprecht Braun, Otto Daubner/Stefan Röttig, Markus Jaursch, Gaetano Franzese
Mit freundlicher Unterstützung der Saar LB
Carmen ist eine Frau, die sich nimmt, was sie braucht, und die allen Männern den Kopf verdreht. Auch der Soldat Don José kann ihr nicht widerstehen. Doch das Liebesglück währt nicht lange, Eifersucht und Streit machen sich breit – mit letztlich tödlichen Folgen für Carmen. Bei aller Tragik und allen großen Gefühlen erfährt in Inga Levants Inzenierung aber auch der Umstand Würdigung, dass „Carmen“ fest in der Tradition der „opéra comique“ verwurzelt ist. Auf gewitzte Wortgefechte und die fast slapstickartigen Auftritte der Schmuggler wird also ebenso wenig verzichtet werden müssen wie auf augenzwinkernde Erörterungen über das Für und Wider des Zigarettenrauchens.


Die lustige Witwe Franz Lehár
Leitung: Christophe Hellmann, Kristina Gerhard, Annette Meyer, Angela C. Schuett, Pablo Assante, Gaetano Franzese
Mit: Stefanie Krahnenfeld/Melanie Kreuter, Sofia Fomina/Elizabeth Wiles – Guido Baehr/Stefan Röttig, Algirdas Drevinskas/Jevgenij Taruntsov, Markus Jaursch u.a.
Zwei Verliebte, die aus falschem Stolz nicht zu ihrem Verliebtsein stehen können, stattdessen mit dem Pointen-Florett ein Wortgefecht nach dem anderen bestreiten und schließlich doch noch ein Paar werden – so könnte man die Handlung der „Lustigen Witwe“ aufs Knappste zusammenfassen. Den liebenswert-skurrilen Figuren dieser Operette hat Franz Lehár unvergängliche Melodien wie „Ja, das Studium der Weiber ist schwer“ oder „Lippen schweigen“ in den Mund gelegt.
Silvester im SST: „Die lustige Witwe“ am 31. Dezember!


SCHAUSPIEL

Am Strand der weiten Welt Simon Stephens
Leitung: Daniela Kranz, Jutta Burkhardt
Mit: Gabriela Krestan, Saskia Petzold, Nina Schopka, Melanie von Sass – Hans Georg Körbel, Pit-Jan Lößer, Georg Mitterstieler, Johannes Schmidt, Florian Steiner, Ron Zimmering
Die Holmes sind eine ganz gewöhnliche Familie: Peter leitet die Firma seines Vaters, seine Frau Alice kümmert sich um die Söhne, Alex und Christopher. Es ist ein friedlicher Sonntagmorgen. Der fünfzehnjährige Christopher radelt zum Flughafen, um den an- und abfliegenden Maschinen zuschauen. Wenig später stirbt er bei einem Unfall. Die Erschütterungen, die sein Tod auslöst, werden erst nach und nach spürbar. Doch die Trauer droht die Familie zu zerstören. Unspektakulär könnte man die Schilderung von Simon Stephens nennen, wäre da nicht sein Blick für kleine Momente der Hoffnung, in denen sich eine tiefe Menschlichkeit zeigt.
„Am Strand der weiten Welt“ wurde 2006 in England mit dem „Laurence Olivier Award for Best New Play“ ausgezeichnet. In den Kritikerumfragen der Fachzeitschrift Theater heute wurde Stephens 2006, 2007 und 2008 zum Dramatiker des Jahres gewählt.

DER MENSCHENFEIND Molière
Leitung: Dagmar Schlingmann, Sabine Mader, Inge Medert, Alexandra Holtsch
Mit: Gertrud Kohl, Gabriela Krestan, Christiane Motter, Nina Schopka - Hans Georg Körbel, Pit-Jan Lößer, Klaus Meininger, Georg Mitterstieler, Merten Schroedter
Molière gibt im „Menschenfeind“ eine Gesellschaft dem Gelächter preis, deren Hauptbeschäftigung im Zeitvertreib, im Spiel, im schönen Schein liegt – eine Party-Gesellschaft auf der Jagd nach der schnellen Erregung, atemlos, gehetzt von der drohenden Leere hinter dem Erlebnisrausch.

DIE ZAUBERTROMMEL Johnny Lamprecht
Leitung: Bernhard Stengele, Birgit Remuss, Corinna Preisberg
Mit: Katrin Aebischer, Petra Gantner, Dorothea Lata, Melanie von Sass – Florian Kleine, Ibrahime Ndiaye, Kai Schwegel, Thomas Soukou, Florian Steiner
Für alle ab 6 Jahren
Nur mit Hilfe vieler helfender Trommelhände kann die Geschichte um Siabonga und Fatou, die ihrem Freund Bacary helfen wollen, zu einem glücklichen Ende gebracht werden. Der Publikumsrenner für Groß und Klein ist für einige Vorstellungen wieder auf dem Spielplan.


ERHÖHTE TEMPERATUR Gertrud Pigor und Thomas Pigor
Leitung: Gertrud Pigor, Achim Schneider, Jutta Burkhardt, Jeannette Neustadt
Mit: Barbara Dunkel, Christiane Motter, Nina Schopka – Marcel Bausch, David Kiefer, Florian Kleine, Jochen Lauer, Achim Schneider, Merten Schroedter
„Eigentlich sind wir alle krank...“, so intoniert es ein Showensemble zu Beginn einer Revue über Hypochondrie. Aber mal ehrlich: sobald er wieder kommt, dieser kleine stechende Schmerz irgendwo zwischen Kopf und Knie, fragt man sich doch sofort: Ist es was Schlimmes? Kommt es von der Wirbelsäule? Oder ist es alles nur Einbildung?
Pigor & Pigor beantworten in ihrem unterhaltsamen musikalischen Vorsorgeprogramm viele Fragen; Fragen, auf die selbst der „Pschyrembel“, das große klinische Wörterbuch der Medizin keine Antwort mehr weiß! Es rapt, swingt und groovt vor dem Hintergrund verschiedenster Krankheitsbilder und natürlich stellt sich dabei auch immer die Frage: „Ist ein Arzt im Saal?“
Mit „Erhöhte“ Temperatur“ ins neue Jahr: Vorstellung am 31. Dezember!

FUP Jim Dodge
Leitung: Christoph Diem, Gregor Wickert, Oliver Ziegler
Mit: Gertrud Kohl – Boris Pietsch, Merten Schroedter
Granddaddy Jake, ein Lebenskünstler, der vorzugsweise vom Glücksspiel und Pokern seinen Lebensunterhalt bestritten hat, nimmt seinen Enkel Tiny, Vollwaise, bei sich zu Hause auf. Granddaddy ist davon überzeugt, Unsterblichkeit erlangt zu haben, nachdem ihm ein Indianer ein Rezept zur Destillierung von Whisky zugesteckt hat. Ihr alltäglicher Lebensrhythmus wird ziemlich aufgewirbelt als sie FUP finden, eine weibliche Stockente, die binnen kürzester Zeit zu einem zwanzigpfündigen Prachtexemplar heranwächst. Mit „FUP“ hat Jim Dodge einen fantastischen Neo-Western über das Leben und Sterben geschrieben, ein wahres Kultbuch. Selten hat man so skurrile, liebenswerte Gestalten erlebt, die ihren sehr eigenen Lebensvorstellungen nachhängen; ein psychedelisches Leseabenteuer, das extra für die sparte4 dramatisiert und mit viel Live-Musik inszeniert wird.

KÖNIG LEAR William Shakespeare
Leitung: Hermann Schein, Stefan Heyne
Mit: Katrin Aebischer/Silke Geertz, Dorothea Lata, Saskia Petzold, Melanie von Sass – Marcel Bausch, Friedhelm Eberle, Hans Fleischmann, Martin Huber, Florian Kleine, Boris Pietsch, Florian Steiner, Ron Zimmering
Der alte Lear will sein Reich an seine Töchter verteilen. Während die Töchter Regan und Goneril ihre Liebe wortreich bekunden, bleibt die Jüngste, Cordelia, stumm. Die Sprache kann ihre Gefühle nicht fassen. Lear erkennt die wahre Liebe seiner jüngsten Tochter nicht, so dass er sein Reich den beiden Älteren zuspricht. Doch schon bald muss Lear erfahren, wie sehr er sich getäuscht hat.

MICHAEL KOHLHAAS Heinrich von Kleist
Leitung: Christopher Haninger, Gregor Wickert, Andreas Weber
Mit: Johannes Schmidt
Der im Brandenburgischen lebende Kaufmann Michael Kohlhaas will nach Leipzig reisen. In seinem zunehmenden Zorn über das Unrecht, das er auf dieser Reise erleidet, wird der unbescholtene Kaufmann zum Brandschatzer und Mörder. Kleists Novelle, in der es auch um die Konfrontation zwischen Idealwelt und Wirklichkeit geht, ist sprachlich und im psychologischen Aufbau ein Meisterwerk.

Notizen aus dem Untergrund Eric Bogosian
Leitung: Christoph Diem, Christian Zimmermann
Mit: Florian Steiner
Das Tagebuch eines Großstadt-Singles entblättert Schicht um Schicht den Zustand einer ungesunden Seele auf der Suche nach Aufmerksamkeit und Zuneigung. Vielleicht ist die Chiffre „Borderliner“ archetypisch für eine ganze Gesellschaft.

BALLETT

Das Weihnachtsstück im Staatstheater
Der Nussknacker Marguerite Donlon/Peter I. Tschaikowsky u.a.
Leitung: Marguerite Donlon, Cécile Bouchier, Markus Maas, Fred Pommerehn, Meritxell Aumedes Molinero,
Roger 23
Mit: Meritxell Aumedes Molinero, Bérengère Brulebois, Gili Goverman, Youn Hui Jeon, Yamila Khodr, Katharina Kostka, Karina Jäger-von Stülpnagel, Aoi Nakamura, Lorena Sabena, Mélanie Schaffer – Nigel Campbell, Lionel Droguet, Paul Girard, Alfredo García González, Taesug Kang, Pascal Séraline, Takayuki Shiraishi, Xianghui Zeng – Markus Lenzen
Für alle ab 6 Jahren
Zu Weihnachten bekommt Clara von ihrem wunderlichen Onkel Drosselmeyer ein Gameboy-Spiel geschenkt. Dabei hatte sie sich doch etwas ganz anderes gewünscht! Neugierig wie sie ist, probiert Clara das Spiel aus, aber schon bald gerät sie darüber ins Träumen. Eine ganz neue Welt tut sich auf: Spielsachen erwachen zum Leben und kämpfen gegeneinander, Clara und die anderen Kinder mittendrin. Doch der Sieger des Kampfes ist ein hübscher Bursche, ein verrückter Kerl, der Clara an die Hand nimmt und ihr das Wunderland zeigt, aus dem er kommt. Ist das wirklich nur ein Traum?

FeuerWache: Zerfällt die Welt in ... DUMM UND SCHLAU?
In der Diskussionsreihe „FeuerWache“, einer Kooperation von SR2, Landeszentrale für politische Bildung und SST werden unter dem Thema „Zerfällt die Welt?“ Kontraste wie „arm und reich“, „dumm und schlau“ oder „dick und dünn“ diskutiert. Wie wir unsere Zukunft gestalten wollen, wird in den polarisierenden Begegnungen der FeuerWache thematisiert.
Im Dezember ist u.a. die saarländische Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Gast, um über Bildungsperspektiven im rasenden Informationszeitalter zu diskutieren.
Mittwoch, 26. November 2008, 20.00 Uhr in der Alten Feuerwache

SPARTE4

THEATER ein greiser haudegen, sein autistischer enkel und eine 26pfündige weibliche stockente namens „fup“ bestreiten diesen abend nach einem roman von jim dodge: ein psychedelisches erwachsenenmärchen, ein neowestern, ein liederabend. „fup“ spielt am 3., 6., 12., 17. & 18.12.

MUSIK der schwede pelle carlberg hat die lizenz zum glücklichmachen. so leichtfüßig, souverän und verschmitzt kommt sein pop daher. wer widmet schon der ärgsten musikkritikerin sein schönstes lied? in voller band-besetzung am 5.12.

TATORT leipzig. martin wuttke als kommissar keppler mit bescheidener sozialer intelligenz.
am 7.12. eintritt frei.

THEATER michael kohlhaas ist so lange ehrenwerter händler, bis ihn eine arrogante machtclique zum amok zwingt. theater nach heinrich von kleist am 10. & 11.12.

MUSIK der john dear mowing club (nl) ist ein trio, das während der europatournee von daniel johnston als dessen band fungiert. das alleine reicht als referenz. aber da ist noch mehr: der kantige klang, das überragende songwriting, die schiere energie, die der john dear mowing club verbreitet, machen dies zu einem ausnahmekonzert. bisweilen erinnert das an neil young. aber – bei aller bescheidenheit – größer. am 13.12.

MUSIK/FILM brent green (usa) ist ein independent-filmemacher, der seine werke live, gleichsam als konzert, vertont. in der sparte4 tut er das gemeinsam mit jim becker (califone). Seine einflüsse heißen vic chesnutt, howe gelb, hunter s. thompson, smog und capote. seine filme haben alle guten und teuren independentfestivals beglückt (sundance, rotterdam...) und zieren die museen der welt. aber die haben ihn nicht live. wir schon. am 19.12.

THEATER notizen aus dem untergrund. eine stetig kreisende abwärtsspirale, ausgehend vom tagebuch eines großstadtbewohners, dem das alleinsein gar nicht gut tut... ein schauspiel von eric bogosian („talk radio“) am 20. & 27.12.

TATORT wien. herr krassnitzer ist in der schönen stadt saarbrücken ja kein unbekannter... am 21.12. eintritt frei.

SCHÖNE FEIERTAGE...

MUSIK direktmusik: die band (schneider/lauer/trebing) und sst-ensemblemitglieder befassen sich mit professionellen provokateuren im musikgeschäft: von alice cooper über marylin manson bis rammstein... „kindererschrecker united“ am 30.12.

... UND EIN FEINES 2009 wünscht das sparte4-team.
sparte4.de


Vorschau JANUAR 2009


Staatstheater
NEUJAHRSKONZERT: 1. (18.00 Uhr)
KÖNIG LEAR: 2. (zum vorletzten Mal)
DIE LUSTIGE WITWE: 3., 18.
HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI: 4. (11.00 Uhr, Matinee), 10. (Premiere), 16., 21., 27., 30.
DER NUSSKNACKER: 4. (18.00 Uhr, vorletzte Vorstellung), 19. (11.00 Uhr, letzte Vorstellung)
DER BARBIER VON SEVILLA: 8., 14., 17., 23., 25. (14.30 Uhr)
ROMEO UND JULIA: 9. (zum vorletzten Mal), 24. (zum letzten Mal in Saarbrücken)
CARMEN: 11. (18.00 Uhr)
4. Kammerkonzert: 18. (11.00 Uhr, Mittelfoyer)
WALTER SITTLER – LESUNG: 22. (19.30 Uhr)
DER GEIST EINES NEUEN JAHRHUNDERTS – LESUNG/KONZERT: 25. (19.30 Uhr)
MAX-OPHÜLS-PREIS - PREISVERLEIHUNG: 31.

Alte Feuerwache
DER MENSCHENFEIND: 3., 31.
THE WINNERS ARE...: 8., 21.
WERTHER: 11. (11.00 Uhr, Matinee), 17. (Premiere), 24., 30.
AM STRAND DER WEITEN WELT: 20., 23., 25., 28.


Sparte4
WAX MANNEQUIN – KONZERT: 2. (21.00 Uhr)
NOTIZEN AUS DEM UNTERGRUND: 3., 8. (20.00 Uhr)
TATORT: 4., 25. (20.15 Uhr)
TAXI 3/5: 9. (Premiere), 17., 29. (20.00 Uhr)
Die Verwandlung: 13., 31. (20.00 Uhr)
MICHAEL KOHLHAAS: 14., 15. (20.00 Uhr)
DIREKTMUSIK: 22. (21.00 Uhr)
FUP: 23., 28.

Congresshalle
5. SINFONIEKONZERT: 5. (20.00 Uhr), 6. (20.00 Uhr)
Konzerteinführung jeweils um 19.15 Uhr im Foyer der Congresshalle


4. SINFONIEKONZERT

Montag, 15. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Congresshalle
Mo.-Konzert-Abo und freier Verkauf
Dienstag, 16. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Congresshalle
Di.-Konzert-Abo und freier Verkauf

Bernd Glemser, Klavier
Roman Kofman, Leitung

Anatolij Ljadov: Der verzauberte See op. 62
Anatolij Ljadov: Baba Yaga op. 56
Sergej Rachmaninov: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43
Nikolaj Rimskij-Korsakov: Sheherazade. Sinfonische Suite op. 35

Konzerteinführung jeweils 19.15 Uhr im Foyer


3. KAMMERKONZERT

Sonntag, 7. Dezember 2008, 11.00 Uhr,
im Mittelfoyer des Staatstheaters
freier Verkauf

Klassiker für Blechbläserquintett:
Werke von Victor Ewald, Aleksandr Poteenko, Jan Koetsier und Joseph Horovitz

Regina Mickel, Horn/ Gábor Reiter, Trompete/ Dominik Schugk, Trompete/ Simon Seidel, Posaune/
Bernd Schäfer, Tuba

Neujahrskonzert

Donnerstag, 1. Januar 2009, 18.00 Uhr,
im Staatstheater
freier Verkauf

Werke u.a. von Georg Friedrich Händel, Georges Bizet, Edvard Grieg, Antonín Dvorák,
Josef Strauß und Johann Strauß (Sohn)

Mitglieder des Opernensembles
Saarländisches Staatsorchester

Leitung: Wolf-Dieter Hauschild

Staatstheater unterwegs

Romeo und Julia
Ballett von Marguerite Donlon
Dienstag, 13. Januar bis Freitag, 16. Januar 2009, Theater Heilbronn
Samstag, 31. Januar und Sonntag, 1. Februar 2009, Theater Heilbronn

VORVERKAUF

Vorverkaufskasse des Saarländischen Staatstheaters
Schillerplatz 2, 66111 Saarbrücken

Telefon: (06 81) 30 92-486
Abonnement-Beratung: (06 81) 30 92-482
Besuchergruppen-Service: (06 81) 30 92-484
Fax: (06 81) 30 92-416
E-mail: kasse@theater-saarbruecken.de

Öffnungszeiten:

Montag 10.00 – 16.00 Uhr (telefonisch 16.00 – 20.00 Uhr)
Dienstag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr (telefonisch 18.00 – 20.00 Uhr)
Samstag 10.00 – 13.00 Uhr, 1. Samstag im Monat 10.00 – 14.00 Uhr

Abendkassen:

Staatstheater (06 81) 30 92-286
Alte Feuerwache (06 81) 30 92-203
sparte4 (0681) 9 59 05 71
Congresshalle (06 81) 4 18 05 48

Die Abendkasse öffnet jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn


Wir wünschen unserem publikum frohe Feiertage und ein gutes Neues JAHR!

Quelle:
Saarländisches Staatstheater

Details zeigen / verstecken

zurück >

Unsere Partner

Werbung