Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 162

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 744
Saar Report
Sie sind hier: Start

Neueste Artikel

SaarReport Specials

Interview mit den Ministerpräsidenten Beck und Peter Müller

Interview mit Ministerpräsident Roland Koch zum Ball des Weines 2009

Bob Dylan Konzert in der Saarlandhalle

Verleihung des Steiger Award in Bochum. Interviews mit Veronika Ferres, Bob Geldof, Davis Frost, Maximilian Schell und Roman Herzog.

Interview mit José Carreras

Interview mit Prof. Leonardy

Interview mit Bettina Gräfin Bernadotte

Interview mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering

Interview mit Wendelin und Brigitte von Boch

Interview mit Regisseur Volker Schlöndorff

Interview mit Walter Sittler

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Interview mit Wendelin von Boch

Interview mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Interview mit Oskar Lafontaine

Interview mit Karl Kardinal Lehmann

Interview mit dem luxemburgischen Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen

Interview mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Interview mit dem dänischen Botschafter Carsten Sondergaard

Interview mit Peter Maffay

Interview mit Andy Borg

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Interview mit Wirtschaftsminister Rippel

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck

Interview mit Dr. Richard Weber

Interview mit Peter Millowitsch

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Interview mit Deborah Sasson

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Interview mit Reinhard Klimmt

Interview mit "Maddin" Schneider

Interview mit ESA Astronaut Thomas Reiter

Interview mit Jan Hofer

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Interview mit Jacques Berndorf

Interview mit Werner Zimmer

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

04.10.2008

Sozialwahlen bei der "Inspection du travail et des mines", Luxemburg

Personaldelegation: Der Vermittler zwischen Beschäftigten und Geschäftsleitung

Am 12. November 2008 finden die nächsten Sozialwahlen statt. Dabei wird der Personalausschuss gewählt. Dieser vertritt die Interessen der Beschäftigten eines Betriebes gegenüber der Geschäftsleitung.
Alle Beschäftigten eines Unternehmens, welches mehr als 15 Mitarbeiter hat, wählen aus ihren Reihen Kollegen, die sich dazu bereit erklären, in den Ausschuss. Jede und jeder ist wahlberechtigt, unabhängig von der Nationalität.
400 000 Beschäftigte und 2800 Betriebe werden sich an den Wahlen beteiligen. 12 Listen wurden aufgegeben.


Die Aufgaben der Personaldelegation

Die Aufgaben dieses Organs sind vielfältig. Sie gehen von der Schlichtung von Konflikten über die Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz bis hin zur Mitarbeit an der Arbeitsorganisation und der Aufstellung von Urlaubsplänen.
Zudem muss der Ausschuss einen Gleichstellungsdelegierten benennen, der dafür Sorge zu tragen hat, dass Frauen im Betrieb nicht schlechter gestellt sind als Männer. In vielen Unternehmen werden Arbeitnehmerinnen auch heute noch schlechter bezahlt, trotz gleicher Arbeit und gleicher Qualifikation.
Kandidieren kann, von wenigen Ausnahmen abgesehen, jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer eines Unternehmens, wenn er/sie dort mindestens seit 12 Monaten beschäftigt ist. Die Kandidatur erfolgt entweder über die Gewerkschaft in der er oder sie Mitglied ist, oder als unabhängiger Kandidat. Allerdings müssen die Kandidaturen rechtzeitig abgegeben werden. Ein Aushang in den Betrieben informiert über diese Fristen.
Bei Aktiengesellschaften muss die Unternehmensleitung zudem den Personalausschuss einmal im Jahr über die wirtschaftliche und finanzielle Situation des Unternehmens unterrichten.


Was bewirkt die Einführung des Einheitsstatuts?

Die Einführung des Einheitsstatuts hat am Ablauf der Wahl und an der Zusammensetzung des Personalausschusses nur geringfügig etwas geändert. Nach dem neuen Gesetz wird es nur noch eine Arbeitnehmervertretung im Betrieb geben, die unabhängig vom Statut der Wähler gewählt wird, während man vorher zwischen Arbeiter und Privatbeamten (Angestellten) unterschied.
Auch wird es nur noch eine Arbeitnehmerkammer geben, die von allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Land gewählt wird, und nicht mehr wie vorher eine Arbeiterkammer und eine Privatbeamtenkammer.
Bei der Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zu den Personalvertrtungen in den Betrieben ist die Gewerbeaufsicht (Inspection du Travail et des Mines, kurz ITM) federführend. Sie steht allen Interessierten und den Kandidaten mit Ratschlägen und Informationen beiseite.


Zur Geschichte der Sozialwahlen 

Als erster Text fiel uns der Großh. Beschluss vom 8. Mai 1925 in die Hände, in dem Großherzogin Charlotte, sich berufend auf ein Gesetz vom 15. März 1915 "zur Wahrung der wirtschaftlichen Interessen des Landes während des Krieges" die "Errichtung von Arbeiterausschüssen in den gewerblichen Betrieben" anordnet. In ganzen zwei (2!) Artikeln spricht ein Gesetz von 1919 über die Vertretungen der Privatangestellten.
Ein neuer Beschluss vom 26. Juli 1920 ersetzt diese kurzen Artikel und viele damaligen Textstellen haben sämtliche Reformen dieser Beschlüsse überlebt und haben noch heute, manchmal in leicht abgeänderter Form, ihre Gültigkeit.
1979 dann wurden diese Beschlüsse zum letzten Mal komplett überarbeitet und das Gesetz vom 18. Mai 1979 findet sich, in manchen Stellen durch Gesetzesreformen leicht abgeändert, im jetzigen "Code du Travail" in Buch IV "Arbeitnehmervertretungen" wieder.


FAQ Sozialwahlen

Was sind Sozialwahlen?
Bei den Sozialwahlen wählen Arbeitnehmer den Personalausschuss für ihr Unternehmen, sowie die Mitglieder der Arbeitnehmerkammer.

Wann finden die Sozialwahlen statt?
Alle 5 Kalenderjahre, jetzt am 12. November 2008

Was ist der Personalausschuss?
Der Personalausschuss ist ein von den Beschäftigten eines Unternehmens gewähltes Organ, das die Interessen der Beschäftigten  dem Arbeitgeber gegenüber vertritt.

Was kann der Personalausschuss für mich persönlich tun?
Der Ausschuss arbeitet Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen aus, er hilft bei der Lösung von Konflikten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Er ergreift aber auch Maßnahmen die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Wer darf wählen?
Alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens 6 Monaten dem Betrieb angehören.

Wer ist wählbar?
Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind, seit einem Jahr dem Betrieb angehören und entweder Luxemburger Staatsbürger sind oder Bürger aus Staaten aus dem Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum. Auch Bürger aus anderen Staaten können unter bestimmten Bedingungen gewählt werden (siehe Gesetz über Personalausschüsse Kapitel 4, Abschnitt 2).

Wie wähle ich?
Im Prinzip wie bei jeder andern Wahl. An einem (oder mehreren) in einem Anschlag im Betrieb mitgeteilten bestimmten Ort befindet sich ein Wahlbüro mit Wahlurnen. Der Wähler/die Wählerin bekommt einen Stimmzettel ausgehändigt, füllt diesen in einer Wahlkabine aus, faltet ihn und wirft ihn in die Urne ein. Unter Bestimmten Umständen kann auch für einen bestimmten Betrieb Briefwahl beim Arbeitsminister beantragt werden.
Die Wahlen für die Arbeitnehmerkammer finden getrennt statt. Diese Wahlen finden ausschliesslich per Briefwahl statt und jeder Arbeitnehmer sollte an diesen Wahlgängen teilnehmen.

Kann ich auch wählen, wenn ich mich im Ausland befinde??
Ja, wenn die Briefwahl durch den Arbeitsminister genehmigt wurde.

Welche Listen gibt es?
Das ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Normalerweise stellen die großen Gewerkschaften eine Liste mit Kandidaten auf, die Arbeitnehmer im Betrieb sind, und die vom Gesetz vorgeschriebenen Voraussetzungen mitbringen. Es können aber auch von Gewerkschaften unabhängige Listen aufgestellt werden.
In kleineren Betrieben (mit maximal 100 Arbeitnehmern) wird nicht nach Listen gewählt. Hier werden Einzelkandidaturen eingericht.

Kann ich meine Interessen nicht selbst vertreten?
Doch, und in vielen Fällen ist das durchaus sinnvoll. Wenn es aber hart auf hart kommt ist es gut jemanden zu haben, der die Erfahrung mitbringt in schwierigen Situationen die Interessen des einzelnen Arbeitnehmers bestmöglich zu vertreten.

Was macht die Arbeitnehmerkammer?
Die Arbeitnehmerkammer hat drei Hauptaufgaben. Sie gibt Gutachten zu Gesetzentwürfen im Wirtschafts- und Sozialbereich ab und kann selbst Vorschläge machen. Sie benennt zudem die Arbeitnehmervertreter in die Verwaltungsräte der Sozialversicherungen, und sie ist vor allem auch im Bereich der Arbeitnehmerfortbildung tätig.
Indem wir an den Wahlen (Briefwahl) der Arbeiterkammern teilnehmen, haben wir also auch als sogenannte Grenzgänger einen Einfluss auf die luxemburgische Gesetzgebung im Wirtschafts- und Sozialbereich.

Warum verschmelzen Arbeiterkammer und Angestelltenkammer zur Arbeitnehmerkammer?
Mit dem Einheitsstatut verschwindet die juristische Unterscheidung zwischen Arbeiten und Angestellten. Deswegen verschmelzen auch die beiden Kammern, die bisher für die beiden Untergruppen von Beschäftigten zuständig waren zur einer einzigen Arbeitnehmerkammer.

Welchen Einfluss hat das Einheitsstatut auf die Sozialwahlen?
Das Einheitsstatut ändert an den Wahlen nur geringfügig etwas. Mussten vorher Arbeiter und Angestellte ein Quorum im Ausschuss erfüllen, entfällt dies nunmehr bei der kommenden Wahl.

Welche Änderungen muss man bei den Sozialwahlen 2008 berücksichtigen?
Für den Wähler ändert sich an sich nur, dass er nicht wie vorher nur Vertreter aus seinem Quorum wählt, sondern jetzt nur eine Wahl für einen gemeinsamen Personalausschuss stattfindet. Es liegt jetzt an den Gewerkschaften und denjenigen, welche die Kandidatenlisten aufsetzen, dies so zu tun, dass sich von den Arbeitnehmern jeder nachher im Ausschuss vertreten sieht.


Listennummern die den Gewerkschaften zugelost wurden:


Liste Nummer 1 OGBL (Confédération syndicale indépendante du Luxembourg)

Liste Nummer 2 LCGB (Lëtzebuerger Chrëschtleche Gewerkschafts-Bond)

Liste Nummer 3 Alternativ Wäiss

Liste Nummer 4 SYPROLUX

Liste Nummer 5 ALEBA

Liste Nummer 6 Liste indépendante

Liste Nummer 7 CLSC (Confédération Luxembourgeoise des Syndicats Chrétiens)

Liste Nummer 8 ngl-snep

Liste Nummer 9 FNCTTFEL – Landesverband

Liste Nummer 10 Grenzgänger-Gewerkschaft-Interessenvertretung aller Grenzgänger A.S.B.L.

Liste Nummer 11 Neutrale Verband Gemeng Lëtzebuerg N.V.G.L.

Liste Nummer 12 FieDEL


Mehr Infos:

Tel: 2478-6280 oder
email: srs@itm.etat.lu


Mehr Informationen rund um das Thema Sozialwahlen findet man auf folgenden Webseiten:
legilux.public.lu (Gesetzestexte zur Personalausschusswahl) itm.lu resp. guichet.itm.lu (Gewerbeaufsicht, frz. Inspection du Travail et des Mines) cepl.lu (die Website der noch Privatbeamtenkammer) ak-l.lu (die Website der noch Arbeiterkammer) ogbl.lu (OGB-L Onofhängege Gewerkschaftsbond Lëtzebuerg) lcgb.lu (Lëtzebuerger Chrëschtleche Gewerkschafts-Bond) aleba.lu (Bankengewerkschaft) landesverband.lu (Eisenbahnergewerkschaft) fcpt-syprolux.lu (Bahngewerkschaft) fedil.lu (Fédération des Industriels) abbl.lu (Association des Banques et Banquiers) federation-des-artisans.lu

Konferenzen zum Thema

Fedil – Informationsversammlungen in verschiedenen Sprachen ab 15.9
Französich: 24. September von 8h30 - 12h00;
Deutsch am gleichen Tag von 14h30 bis 18h00 (Simultanübersetzung ins Englische)

AmCham – Seminar am Dienstag den 23. September um 18h30; Chambre de Commerce Luxembourg, 7, rue Alcide de Gasperi

ABBL – Konferenz in Deutscher Sprache am 16. September von 10h00 bis 12h00, in Englischer Sprache am 17. September von 14h00 bis16h00 und in französicher Sprache am 18. September von 14h00 bis 16h00. Adresse: l’Espace Royal Monterey

ITM – Informationsversammlungen in luxemburgischer Sprache am 22. September von 9h00-11h30 und am 25 September von 14h30 bis 17h00, in französich am 23. September von 9h00 bis 11h30 und am 26. September von 14h30 bis 17h00, in Deutsch am 22. September von 14h30 bis 17h00 und am 25 September von 9h00 bis 11h30, in Englisch am 23. September von 14h30 bis 17h00 und am 26 September von 9h00 bis11h30

MEETINCS – in französicher Sprache am 19 September 2008 von 11h45 bis15h00 Hotel Le R oyal Luxembourg (Anmeldung notwendig).

Quelle:
Ministère d'État

Details zeigen / verstecken

zurück >

Unsere Partner

Werbung