Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 162

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 744
Saar Report
Sie sind hier: Start

Neueste Artikel

SaarReport Specials

Interview mit den Ministerpräsidenten Beck und Peter Müller

Interview mit Ministerpräsident Roland Koch zum Ball des Weines 2009

Bob Dylan Konzert in der Saarlandhalle

Verleihung des Steiger Award in Bochum. Interviews mit Veronika Ferres, Bob Geldof, Davis Frost, Maximilian Schell und Roman Herzog.

Interview mit José Carreras

Interview mit Prof. Leonardy

Interview mit Bettina Gräfin Bernadotte

Interview mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering

Interview mit Wendelin und Brigitte von Boch

Interview mit Regisseur Volker Schlöndorff

Interview mit Walter Sittler

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Interview mit Wendelin von Boch

Interview mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Interview mit Oskar Lafontaine

Interview mit Karl Kardinal Lehmann

Interview mit dem luxemburgischen Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen

Interview mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Interview mit dem dänischen Botschafter Carsten Sondergaard

Interview mit Peter Maffay

Interview mit Andy Borg

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Interview mit Wirtschaftsminister Rippel

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck

Interview mit Dr. Richard Weber

Interview mit Peter Millowitsch

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Interview mit Deborah Sasson

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Interview mit Reinhard Klimmt

Interview mit "Maddin" Schneider

Interview mit ESA Astronaut Thomas Reiter

Interview mit Jan Hofer

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Interview mit Jacques Berndorf

Interview mit Werner Zimmer

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

30.07.2008

Monopole festigen

Memorandum of Understanding („MoU“) über den Zusammenschluss von CEGEDEL, SOTEG und Saar Ferngas („SFG“)

Der Minister für Wirtschaft und Aussenhandel des Großherzogtums Luxemburg freut sich bekannt geben zu können, dass der Staat Luxemburg, SNCI, ArcelorMittal, RWE Energy, E.ON Ruhrgas und Electrabel ein Memorandum of Understanding („MoU“) den Zusammenschluss von CEGEDEL, SOTEG und Saar Ferngas („SFG“) betreffend unterzeichnet haben.

Die Aktien der CEGEDEL sind an der Luxemburger Börse und an der Euronext Brüssel notiert. SOTEG und SFG sind keine börsennotierten Unternehmen.
Gründe für den Zusammenschluss
Die Liberalisierung der europäischen Energiemärkte hat zu steigender und stetiger Konsolidierung des Marktes geführt. Somit hat sich das Wettbewerbsumfeld für die europäischen Energieversorger bedeutend verändert. In Zukunft werden nur integrierte, auf internationaler Ebene tätige Energieunternehmen von einer gewissen Grösse die kritische Masse haben, um aus dieser Konsolidierung stark und unabhängig hervorzugehen.
CEGEDEL, Saar Ferngas und SOTEG sind besonders von diesem schwierigen Marktumfeld betroffen, da alle drei Unternehmen von geringer Grösse sind und geographisch vergleichsweise kleine Märkte mit begrenztem Marktpotential bedienen.
Die Schaffung eines starken, integrierten Energieversorgers mit Sitz in Luxemburg ist daher elementar, um die energiepolitischen Schlüsselfragen Luxemburgs und der Großregion adressieren zu können:
Garantie der Sicherheit und der Qualität der Energieversorgung in Luxemburg und der Großregion
Wahrung der Arbeitsplätze im Energiebereich
Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung Luxemburgs und der Großregion durch wettbewerbsfähige Energiepreise für Haushalte und Betriebe.
Um diese Interessen zu wahren, hat der Luxemburger Staat, in seiner Rolle als Hauptaktionär von CEGEDEL und SOTEG mit den Aktionären dieser Unternehmen sowie auch mit dem Saarbrücker Regionalenergieversorger Saar Ferngas im Jahr 2007 Verhandlungen im Hinblick auf einen Zusammenschluss der drei Unternehmen begonnen.
Schaffung eines starken regionalen Energieunternehmens
Der geplante Zusammenschluss von CEGEDEL, SOTEG und SFG führt zur Entstehung eines bedeutenden regionalen Energieunternehmens mit Sitz in Luxemburg. Das kombinierte Unternehmen wird einen jährlichen Umsatz von über zwei Milliarden Euro haben. Im Geschäftsjahr 2007 haben die drei Unternehmen mehr als 57 TWh Gas und 18 TWh Strom gehandelt oder verkauft und mehr als 164.000 Betriebe und Haushalte versorgt. Das neue Unternehmen wird ein Stromnetzwerk mit einer Länge von mehr als 7.300 km und ein Gasnetzwerk von über 2.100 km betreiben und fast 700 Mitarbeiter beschäftigen.
Ziel des neuen Unternehmens wird es sein, die Gas- und Stromnachfrage der Großregion zu decken und Luxemburgs Energieversorgung zu stärken. Dies wird vor allem durch erweiterte Möglichkeiten bei der Strom- und Gasbeschaffung möglich werden sowie den Zugriff auf signifikante, strategische Gasspeicherkapazitäten erlauben. Zusätzlich wird die neue Gruppe die nötige Größe besitzen, um in Upstream-Projekte in Gas und Strom zu investieren sowie ihre Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien auszuweiten.

Der Staat Luxemburg wird der Hauptaktionär der neuen Gruppe sein, die Beteiligungen des Staates und der SNCI zusammengerechnet. Nachfolgend die wirtschaftlichen Beteiligungen (netto verbleibender Über-Kreuz-Beteiligungen) nach dem Zusammenschluss:

Staat Luxemburg: 28,3%
SNCI: 10,8%
ArcelorMittal Luxembourg: 25,3%
E.ON Ruhrgas: 10,8%
RWE Energy via Luxempart Energie: 19,8%
Electrabel: 5,1%

Bedingungen für die Durchführung des Zusammenschlusses

Das heute unterzeichnete MoU wird es den Vertragspartnern ermöglichen, die Verträge zu finalisieren, die zum Enstehen der neuen Gruppe führen werden. Das Enstehen der neuen Gruppe setzt voraus, dass die unterzeichnenden Parteien ihre Beteiligungen in die SOTEG einbringen.
Als Resultat dieser Einbringungen und unter Voraussetzung der Erfüllung der unten genannten Bedingungen wird SOTEG 82,82% des Grundkapitals und der Stimmrechte der CEGEDEL halten sowie 96,88% des Grundkapitals und der Stimmrechte der SFG.
Das Inkrafttreten des MoU sowie die oben genannten Einbringungen, sind noch vorwiegend von folgenden Bedingungen abhängig:
(i)Freigabe des Zusammenschlusses, ohne Bedigungen oder Auflagen, durch die relevanten Wettbewerbsbehörden;
(ii)Zustimmung zu den endgültigen Verträgen und den Einbringungen durch die zuständigen Gremien der Vertragsparteien sowie die Zustimmung der Luxemburger Regierung und
(iii)Übereinkommen der RWE Energy AG und Luxempart SA im Hinblick auf (a) die Übertragung aller von der Luxempart Energie SA gehaltenen CEGEDEL Aktien auf die RWE Energy AG oder (b) den Kauf durch die RWE Energy AG aller Aktien der Luxempart Energie SA die noch nicht der RWE Energy AG gehören.
Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ungewiss, ob diese Bedingungen erfüllt werden.
Der Zusammenschluss wird durch eine außerordentliche Hauptversammlung der SOTEG abgeschlossen werden. Diese wird nach Erfüllung aller aufschiebenden Bedingungen einberufen.
Anschließendes Pflichtübernahmeangebot an die außenstehenden GEGEDEL Aktionäre
Im Anschluss an die Erfüllung der oben genannten Bedingungen wird SOTEG ein Pflichtübernahmeangebot (das „Angebot“) im Großherzogtum Luxemburg für alle sich noch nicht im Besitz der SOTEG befindenden Aktien der CEGEDEL in Übereinstimmung mit den Pflichten, die aus dem Luxemburger Gesetz für Übernahmeangebote vom 19. Mai 2006 (das „Gesetz“) resultieren, abgeben.
Unter den geplanten Bedingungen eines solchen möglichen Angebots wird der Bieter ein Barangebot an die Aktionäre der CEGEDEL zu einem Preis von EUR 178,44 pro CEGEDEL Aktie abgeben, gegebenenfalls vermindert um etwaige Dividenden-Ausschüttungen die nach der heutigen Bekanntmachung stattfinden werden.
Dieser Angebotspreis entspricht einer Prämie von 53,8% auf den letzten unbeeinflussten Aktienkurs1.
Zusätzlich wird SOTEG das Angebot auf Belgien ausweiten und wird bei der belgischen Banken-, Finanz-, und Versicherungskommission die Anerkennung der Angebotsunterlage beantragen, nach der Prüfung dieses Angebotsdokuments durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier.
Falls nach Ende des Angebots die jeweiligen Bedingungen des Gesetzes erfüllt werden, wird SOTEG in Übereinstimmung mit den Bedingungen des Gesetzes angediente CEGEDEL Aktien erwerben und wird, soweit möglich, ein Squeeze-out Verfahren einleiten. SOTEG hat ebenfalls die Absicht, den Antrag der CEGEDEL zur Einstellung ihrer Börsennotierung, zu veranlassen.


Über Cegedel

Die "Compagnie Grand-Ducale d'Electricité du Luxembourg" (üblicherweise Cegedel genannt seit dem 17. März 1997) wurde am 27. März 1928 gegründet. Es ist ein Konzessionsunternehmen, bestimmt von einem Konzessionsvertrag mit dem Luxemburger Staat und ratifiziert durch ein Gesetz von 1928. Seitdem hat das Unternehmen den Transport, den Vertrieb und die Belieferung mit Strom im Großherzogtum Luxemburg besorgt.
In dem Bemühen den aktuellen Trends zu fogen, verpflichtet sich Cegedel seine Aktivitäten mehr und mehr den erneuerbaren Energien (Wasserenergie, Solarenergie, Windenergie, Biomasse ...) als auch kombinierten Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerken (Technologie die es ermöglicht Strom, Dampf und Kälte herzustellen) zuzuwenden. Cegedel unterstützt auch heimische Projekte in erneuerbaren Energien. Was die Diversifizierung anbelangt wurden neue Tochtergesellschaften gegründet: Cegedel Participations SA für die Diversifizierung in Luxemburg, und Cegedel International SA für die internationale Diversifizierung.
Cegedel bedient 69,3% der Stromnachfrage des Landes, ein Prozentsatz gleich dem einem Stromverbrauch von 6.777 GWh. Diese Versorgung stammt entweder direkt aus eigenem Vertrieb oder über 8 lokale Vertriebsorganisationen, in öffentlicher oder privater Hand.


Über Saar Ferngas

Saar Ferngas AG ist das bedeutendste Gasversorgungsunternehmen im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Die Gruppe (ungefähr 150 Mitarbeiter) liefert Erdgas an kommunale Energieversorger, Industriebetriebe und Kraftwerke. Als Tochtergesellschaft der Saar Ferngas AG, betreibt die Saar Ferngas Transport GmbH ein 1.684 km langes Erdgastransportsystem. Saar Ferngas beliefert vor allem weite Teile des Saarlandes und der Rheinland-Pfalz. Mit 23 Beteiligungen in anderen Gesellschaften ist Saar Ferngas sowohl auf heimischer als auch auf internationaler Ebene tätig.


Über SOTEG

Soteg ist Luxemburg's führender Gasversorger. Gegründet im Jahr 1974, verrtreibt das Unternehmen heute Gas und Strom an industrielle und gewerbliche Kunden in Luxemburg und Frankreich. Zusätzlich betreibt Soteg ein Gas-Netzwerk mit einer Länge von 410km in Luxemburg. Das Unternehmen erzielte einen Absatz von EUR529 Millionen im Jahr 2007. Hauptaktionäre der Soteg sind der Staat Luxemburg und die SNCI (zusammen 31%), Arcelor Mittal (20%) und E.ON Ruhrgas (20%).


Über ArcelorMittal

ArcelorMittal ist der weltweit größte Stahlkonzern mit über 310.000 Mitarbeitern in mehr als 60 Ländern.
ArcelorMittal ist Weltmarktführer in den Bereichen Automobilindustrie, Bauwesen, Haushaltsgeräte- und Verpackungsindustrie, mit führender F&E und Technologie, einer maßgeblichen konzerneigener Rohstoffversorgung und einem beispielhaften Distributionsnetz. Industrielle Präsenz in Europa, Asien, Afrika und Amerika gewährt dem Unternehmen Zugang zu allen Schlüsselstahlmärkten, von Schwellenländern bis zu reifen Märkten.
ArcelorMittal hat im Geschäftsjahr 2007 Umsatzerlöse in Höhe von USD 105,2 Milliarden bei einer Rohstahlproduktion von 116 Millionen Tonnen erzielt, das entspricht ca. 10 Prozent der Weltstahlproduktion.
ArcelorMittal ist gelistet an den Börsen von New York (MT), Amsterdam(MT), Paris (MTP), Brüssel (MTBL), Luxemburg (MT) und an den spanischen Börsen von Barcelona,Bilbao, Madrid (MTS) und Valencia.


Über Electrabel

Electrabel ist ein belgisches Unternehmen. Die Stromerzeugungskapazität seiner europäischen Kraftwerke erreicht zum jetzigen Zeitpunkt über 31 000 MW.
Electrabel wurde zum grössten Energiekonzern in den Benelux-Staaten. Es ist auch eines der wenigen Unternehmen, die in allen europäischen Märkten auftreten. Electrabel verfügt traditionell über ein grosses know-how im Netzbetrieb.
Electrabel ist Teil der SUEZ Gruppe, ein internationaler Industrie- und Dienstleistungskonzern der im Energie- und Umweltbereich tätig ist.


Über E.ON Ruhrgas

E.ON Ruhrgas ist Deutschlands führendes Gasunternehmen. Innerhalb der weltweiten E.ON Gruppe betreibt sie das pan-europäische Gasgeschäft und bedient E.ON's europäische Märkte mit Erdgas. Das Unternhemen beschäftigt ungefähr 2.600 Mitarbeiter und ist eines der drei führenden Erdgasunternehmen Europas.
Die Kunden der E.ON Ruhrgas sind regionale und lokale Energieunternehmen, Industriebetriebe sowie Kraftwerke. Unser Versorgungssystem besteht aus Erdgasleitungen mit einer Länge von über 11.000 Kilometern, 12 Erdgasuntertagespeichern, mit einem Speichervolumen von über 5 Milliarden m³, und 26 Verdichterstationen.
E.ON Ruhrgas hat langfristige, flexible Bezugsverträge mit deutschen und ausländischen Erdgaszulieferern abgeschlossen. Das Ergdas stammt aus Deutschland und sechs anderen Ländern. Um die Lieferquellen zu erweitern, wird LNG in Zukunft in das Portfolio aufgenommen werden und an die europäischen Märkte der E.ON Ruhrgas geliefert werden.


Über RWE Energy

RWE Energy ist die Vertriebs- und Netzgesellschaft im RWE-Konzern für Kontinentaleuropa. In insgesamt zwölf Regionen, davon sechs im Ausland, bietet RWE Energy Strom, Gas, Wasser und die damit verbundenen Dienstleistungen aus einer Hand. Kunden sind Privathaushalte, Gewerbebetriebe, Geschäfts- und Industriekunden sowie Stadtwerke und Regionalversorger.
Der überregionale Strom- und Gastransport sowie die Gasspeicherung werden durch eigenständige Gesellschaften geführt, ebenso das Vertriebsgeschäft mit großen Industriekunden. Zusammen mit den Beteiligungsgesellschaften werden 15,5 Mio. Kunden mit Strom und 7,6 Mio. Kunden mit Gas beliefert.
Der Außenabsatz belief sich im Jahr 2007 auf 168,3 Mrd. kWh Strom und 258,0 Mrd. kWh Gas. RWE Energy erzielte 2007 mit 28.323 Mitarbeitern einen Bereichsumsatz von 28,2 Mrd. Euro und ist damit ein führendes Versorgungsunternehmen in Europa.


Über SNCI

Die SNCI ist ein Bankinstitut öffentlichen Rechts, das Investitions-, Innovations- und Gründungsdarlehen an in Luxemburg ansässige Betriebe vergibt. Die SNCI ist ebenfalls berechtigt Beteiligungen zu erwerben.

Quelle:
Ministère d'État (Staatsministerium Luxemburg)

Details zeigen / verstecken

zurück >

Unsere Partner

Werbung