Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 162

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 744
Saar Report
Sie sind hier: Start

Neueste Artikel

SaarReport Specials

Interview mit den Ministerpräsidenten Beck und Peter Müller

Interview mit Ministerpräsident Roland Koch zum Ball des Weines 2009

Bob Dylan Konzert in der Saarlandhalle

Verleihung des Steiger Award in Bochum. Interviews mit Veronika Ferres, Bob Geldof, Davis Frost, Maximilian Schell und Roman Herzog.

Interview mit José Carreras

Interview mit Prof. Leonardy

Interview mit Bettina Gräfin Bernadotte

Interview mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering

Interview mit Wendelin und Brigitte von Boch

Interview mit Regisseur Volker Schlöndorff

Interview mit Walter Sittler

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Interview mit Wendelin von Boch

Interview mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Interview mit Oskar Lafontaine

Interview mit Karl Kardinal Lehmann

Interview mit dem luxemburgischen Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen

Interview mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Interview mit dem dänischen Botschafter Carsten Sondergaard

Interview mit Peter Maffay

Interview mit Andy Borg

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Interview mit Wirtschaftsminister Rippel

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck

Interview mit Dr. Richard Weber

Interview mit Peter Millowitsch

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Interview mit Deborah Sasson

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Interview mit Reinhard Klimmt

Interview mit "Maddin" Schneider

Interview mit ESA Astronaut Thomas Reiter

Interview mit Jan Hofer

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Interview mit Jacques Berndorf

Interview mit Werner Zimmer

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

24.02.2009

Sonnenflut und Höllenrache

Mozarts Zauberflöte im Staatstheater Saarbrücken

In einer bezaubernd-märchenhaften Inszenierung von Andreas Gergen steht seit dem 14. Februar Mozarts Zauberflöte für fünf Vorstellungen wieder auf dem Spielplan des Saarbrücker Staatstheaters.

Foto: Björn Hickmann, stage picture

Diese Mozart-Inszenierung muss man wörtlich nehmen und zu definieren versuchen, denn hier führen uns ein wacher Verstand und eine grenzenlose Phantasie in ein Reich uneingeschränkter Sinnlichkeit. Die Zauberflöte ist ein gezieltes Geschenk der Königin der Nacht, wird mit Papagenos Zauberglöckchen am Ende des ersten Aktes den Priestern ausgeliefert und - was in vielen anderen Aufführungen vergessen wird - von den drei Knaben im Prüfungstempel wiedergebracht. Auch nach über 200 Jahren hat die "Zauberflöte" nichts von ihrem Zauber eingebüßt. Die Erstaufführung 1791 in einem Wiener Vorstadttheater fand zunächst unter wenig Erfolg statt. Doch Mozart war hingerissen von dem Stoff, bot er doch eine Vielzahl reizvoller Kontraste, über dem die edle Grundidee stand, jene freimaurerische Symbolik, die Mozart unmittelbar ansprach. Die weitgefächerten Stilmittel der Zauberflöte sind einmalig in der Welt der Oper. Sie reichen von den heiteren Papapgeno-Szenen, der feierlichen Priesterwelt Sarastros, bis hin zur leidenschaftlichen Liebesfähigkeit Taminos und Paminas und fügen sich in einer noch nie dagewesenen Genialität in das Gesamtkunstwerk ein. Doch trotz aller Genialität hat die Zauberflöte bis heute ihren Zauber bewahrt. Es ist die Verschmelzung von traumhaften Klangbildern, humanistischer Weltanschauung und teilweise auch deftigen Humor, die aus der Oper ein ebenso starkes, wie robustes Gernre werden lässt.

Taminos Arie "Dies Bildnis ist bezaubernd schön" eine Hymne an die Liebe, gesungen von Algirdas Drevinskas hatte von Anbeginn jene Träne, diesen salzigen Tropfen des Timbre, der selbst in den fröhlichsten Musikstücken noch durchschimmerte. Neben diesen mit menschlichen Zügen begabten Figuren Taminos und Paminas traten die übermenschlichen Mächte - die Königin der Nacht und das erhabene Reich Sarastros. Für die Arie der Königin der Nacht, in D-Moll gesungen von Anja Maria Kaftan, als Ausdruck des Zornes und der Rache. Anders die musikalische Sprache von Sarastro, gespielt von Hiroshi Matsui, hier stehen Es-Dur und verwandte Tonarten im Vordergrund.

Eine erhabene Stimmung lag von Anfang an über dem Werk und zog das Publikum im Saarbrücker Staatstheater von Beginn der Aufführung in seinen Bann. Löst man sich von der Musik und lässt nur den Text auf sich wirken, so klingen die hohen Gedanken aufgesetzt und abstrakt. Durch Mozarts Musik und der Inszenierung von Andreas Gergen werden sie jedoch zwingend und wahrhaftig. Mozarts letztes Werk ist ein Vermächtnis seiner Kunst, der Glaube an die sittliche Läuterung, verklärt von geistiger Heiterkeit.

Quelle:
Dieter J. Maier

zurück >

Unsere Partner

Werbung