Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 162

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 744
Saar Report
Sie sind hier: Start

Neueste Artikel

SaarReport Specials

Interview mit den Ministerpräsidenten Beck und Peter Müller

Interview mit Ministerpräsident Roland Koch zum Ball des Weines 2009

Bob Dylan Konzert in der Saarlandhalle

Verleihung des Steiger Award in Bochum. Interviews mit Veronika Ferres, Bob Geldof, Davis Frost, Maximilian Schell und Roman Herzog.

Interview mit José Carreras

Interview mit Prof. Leonardy

Interview mit Bettina Gräfin Bernadotte

Interview mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering

Interview mit Wendelin und Brigitte von Boch

Interview mit Regisseur Volker Schlöndorff

Interview mit Walter Sittler

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Interview mit Wendelin von Boch

Interview mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Interview mit Oskar Lafontaine

Interview mit Karl Kardinal Lehmann

Interview mit dem luxemburgischen Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen

Interview mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Interview mit dem dänischen Botschafter Carsten Sondergaard

Interview mit Peter Maffay

Interview mit Andy Borg

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Interview mit Wirtschaftsminister Rippel

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck

Interview mit Dr. Richard Weber

Interview mit Peter Millowitsch

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Interview mit Deborah Sasson

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Interview mit Reinhard Klimmt

Interview mit "Maddin" Schneider

Interview mit ESA Astronaut Thomas Reiter

Interview mit Jan Hofer

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Interview mit Jacques Berndorf

Interview mit Werner Zimmer

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

12.02.2009

Tourismusstrategie Saarland 2015: Gemeinsam vom Geheimtipp zum erfolgreichen Reiseziel

"Mit der "Tourismusstrategie Saarland 2015" setzen wir uns das Ziel, die Zahl der Übernachtungen von jetzt 2,2 Millionen um 25 % bis 2015 wesentlich zu steigern und auch verstärkt Tagesgäste für unsere touristischen Attraktionen zu gewinnen", so Joachim Rippel, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes.

Im Vergleich zu anderen Tourismusregionen habe das Saarland vergleichsweise spät damit begonnen, die Entwicklung des Tourismus als Wirtschaftszweig zu forcieren. Das habe auch etwas mit der besonderen Geschichte des Landes zu tun. Mit dem Masterplan 2001 seien die Anstrengungen deutlich intensiviert worden. Die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus für das Saarland werde zunehmend anerkannt. 2007 wurde ein Bruttoumsatz von 1,32 Mrd. Euro erwirtschaftet. Seit der Veröffentlichung des letzten Masterplans im Jahre 2001 habe das Saarland deutlich an touristischem Profil gewonnen, wie die auf ein neues Rekordhoch gestiegenen Übernachtungszahlen und die professioneller gewordene Vermarktung durch die Tourismus Zentrale Saarland und ihre Partner belegen. Auch bei den Jahresbesucherzahlen haben die Attraktionen seit 2003 zugelegt und das Saarland im Zuwachs an die Spitze der Vergleichsbundesländer gebracht.

"Mit der neuen "Tourismusstrategie Saarland 2015" wird der "Touristische Masterplan" aus dem Jahr 2001 weiterentwickelt", so Minister Joachim Rippel weiter. Auf Basis dieses "Masterplanes" habe der Tourismus im Saarland in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen. Nachweisliche Erfolge, zum Beispiel bei den Themen Wandern und Radfahren haben bundesweit Beachtung gefunden und zu einer Zunahme der Tages- und Übernachtungsgäste geführt.

"Das Saarland soll sich mit dem Focus auf 2015 vom Geheimtipp zu einem erfolgreichen Tourismusland entwickeln, in dem sich Gäste wohl fühlen, die Tourismuswirtschaft Einkommen und Arbeitsplätze schafft und der Tourismus einen wichtigen Beitrag zu einem positiven Saarland-Image leistet", fasst Minister Joachim Rippel zusammen. Ziel der "Tourismusstrategie Saarland 2015" sei es deshalb, ein übergreifendes touristisches Zukunftskonzept für das Saarland zu formulieren, das mit konkreten Maßnahmen und Projekten erreicht werden kann, so der Minister weiter. Dazu wurden vorliegende Studien einbezogen und um gezielte Erhebungen zur Situation im Bereich Infrastruktur, Angebot und Nachfrage sowie Trends und künftiger Potenziale ergänzt. Dieses Ziel sowie die gemeinsame Umsetzung der Strategien und Maßnahmen gelingen dann, wenn alle öffentlichen und privaten Akteure engagierte Partner der Entwicklung des Tourismuslandes Saarland sind und ihre Planungen und Initiativen auf eine erfolgreiche touristische Entwicklung ausrichten.

Aus diesem Grund wurde die Tourismusstrategie Saarland 2015 mit einem neuen, kooperativen Ansatz erarbeitet. In den Arbeitsgruppen haben über 75 Mitglieder mitgewirkt: Hoteliers, Touristiker der Landkreise, Entscheider von touristischen Attraktionen haben gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft sowie der Tourismus Zentrale Saarland in sieben thematisch ausgerichteten Arbeitsgruppen die Strategie und über 180 Maßnahmen und Projekte konzipiert. "Für die engagierte Mitarbeit und die guten Ergebnisse danke ich allen Beteiligten herzlich", so Minister Joachim Rippel.

Oberste Priorität haben infolgedessen die Aspekte Kommunikation, Kooperation und Vernetzung dieser Partner. Mit der "Tourismusallianz 2015" gründen das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft und die Tourismus Zentrale Saarland das Netzwerk, mit dem die Maßnahmen und Projekte der Tourismusstrategie gemeinsam mit den touristischen Akteuren kooperativ umgesetzt und die touristischen Rahmenbedingungen in einem offenen, dynamischen Prozess verbessert werden. "Gemeinsam haben wir die Tourismusstrategie Saarland 2015 erarbeitet, gemeinsam werden wir sie leben, so Minister Rippel weiter.

Minister Joachim Rippel: "Wenn das Saarland sich von den Wettbewerbern abheben will, müssen die touristischen Akteure ein klares Imageprofil als Reise- und Urlaubsziel bei den Gästen erzeugen und den Bekanntheitsgrad steigern." Dies erfordere eine touristische Markenkommunikation, mit der sich das Saarland in der überregionalen Vermarktung nicht über vielfältige geographisch orientierte Submarken sondern als Einheit mit profilierten Leitthemen positioniert.

Die veränderten touristischen Rahmenbedingungen erfordern eine Modifikation der bisherigen thematischen Ausrichtung mit zusätzlichen neuen Schwerpunkten. Begründet durch umfangreiche Marktanalysen und engagierte Diskussionsprozesse mit saarländischen Tourismusakteuren sollen künftig folgende Leitthemen Priorität besitzen: 1) Tagungen, Seminare, Kongresse, Messen, 2) Aktivtourismus einschließlich Wandern, Radfahren, Natur erleben, 3) Kultur- und Städtetourismus.

Die touristische Positionierung des Saarlandes solle sich nach den Marktanalysen des weiteren vor allem am "genussvollen Erlebnis" orientieren. Dazu gehören: "Das Genießen des grenzenlosen Charmes und Flairs", die (Spitzen-) Gastronomie, das "genussvolle Radwandern", Wandern, Städtereisen und Kulturreisen, verbunden mit der Besichtigung spannender Sehenswürdigkeiten (Völklinger Hütte, Römer und Kelten etc.), und einer bestimmten, französisch beeinflussten Atmosphäre und Gastfreundschaft. "Diese Profilthemen sind auch bestens geeignet für künftige Imagewerbung und zeigen die Kompetenz des Saarlandes für die Großregion", so der Minister weiter.

Auch die Themen Gesundheit und Wellness seien wichtig als Ergänzungsthemen an den dafür geeigneten Standorten und in den Betrieben, die über die erforderliche Angebots- und Servicequalität verfügen. Ausgebaut werden sollen Medical-Wellness-Zentren in funktionaler Vernetzung mit Beherbergungsangeboten sowie das Angebot von Wellnesshotels. Durch die Ansiedlung des Sunparks am Bostalsee wird das Thema Erholungsurlaub und Familienreisen an Bedeutung gewinnen. Auch die touristische Leitinvestition "Gondwana - Das Praehistorium", ein wissenschaftlich-kultureller Themenpark über die Evolution, werde den Standort prägen und weitere Folgeinvestitionen nach sich ziehen.

Quelle:
SAARLAND Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft

Details zeigen / verstecken

zurück >

Unsere Partner

Werbung