Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 162

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Notice: Array to string conversion in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 706

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 910

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 73

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/articles.php on line 141

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/prog/templates.php on line 242

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/w009b4e6/oldlayout/index.php on line 744
Saar Report
Sie sind hier: Politik

Neueste Artikel

SaarReport Specials

Interview mit den Ministerpräsidenten Beck und Peter Müller

Interview mit Ministerpräsident Roland Koch zum Ball des Weines 2009

Bob Dylan Konzert in der Saarlandhalle

Verleihung des Steiger Award in Bochum. Interviews mit Veronika Ferres, Bob Geldof, Davis Frost, Maximilian Schell und Roman Herzog.

Interview mit José Carreras

Interview mit Prof. Leonardy

Interview mit Bettina Gräfin Bernadotte

Interview mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering

Interview mit Wendelin und Brigitte von Boch

Interview mit Regisseur Volker Schlöndorff

Interview mit Walter Sittler

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Interview mit Wendelin von Boch

Interview mit DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Interview mit Oskar Lafontaine

Interview mit Karl Kardinal Lehmann

Interview mit dem luxemburgischen Arbeits- und Sozialminister Francois Biltgen

Interview mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Interview mit dem dänischen Botschafter Carsten Sondergaard

Interview mit Peter Maffay

Interview mit Andy Borg

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Interview mit Wirtschaftsminister Rippel

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck

Interview mit Dr. Richard Weber

Interview mit Peter Millowitsch

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Interview mit Deborah Sasson

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Interview mit Reinhard Klimmt

Interview mit "Maddin" Schneider

Interview mit ESA Astronaut Thomas Reiter

Interview mit Jan Hofer

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Interview mit Jacques Berndorf

Interview mit Werner Zimmer

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

Politik

08.05.2009

"Unerträgliche Belastung für deutsch-luxemburgische Freundschaft"

Ministerpräsident Peter Müller weist Wortwahl Steinbrücks zurück

Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller hat die jüngsten Äußerungen des Bundesfinanzministers Peer Steinbrück gegenüber Luxemburg scharf kritisiert und als „vollkommen unerträglich“ bezeichnet. Müller wörtlich: „Ich bin entsetzt. So kann man mit Freunden und Nachbarn nicht umgehen.“
Der saarländische Ministerpräsident hat am Vormittag mit dem luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker wegen diesen Äußerungen telefoniert. Dabei, so Müller, sei deutlich geworden, wie „tief unsere luxemburgischen Nachbarn verletzt sind“. Die Äußerungen seien eine schwere Belastung für das deutsch-luxemburgische Verhältnis.

zum Artikel >

06.05.2009

„Bürgerinnen & Bürger in Aktion“

QuattroPole fördert Veranstaltungen zur Erhöhung der Wahlbeteiligung

„Bürgerinnen & Bürger in Aktion“ lautet der Titel einer neuen Kampagne im Städtenetz QuattroPole. Damit wollen das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und Mitarbeiter der Stadtverwaltungen Luxemburg, Metz und Trier die Idee einer aktiven Bürgerschaft - auf Französisch „citoyenneté“ – aller Bürgerinnen und Bürger stärker verbreiten: Sich aktiv einsetzen für die Belange der Stadt und der Region, auch über Grenzen hinweg - das ist ein Gedanke, der die Menschen in Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier miteinander verbinden kann, ungeachtet von Herkunft und Nationalität.

zum Artikel >

06.05.2009

Kommunal- und Europawahlen

Informationsveranstaltung für wahlberechtigte Migrantinnen und Migranten

Die Kommunal- und Europawahlen stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung, zu der die Landeshauptstadt Saarbrücken, das Italienische Konsulat und das Städtenetz QuattroPole am Donnerstag, 14. Mai, um 18.30 Uhr, in den Rathausfestsaal einladen. Die Veranstaltung richtet sich an alle wahlberechtigten Migrantinnen und Migranten sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro, Europe Direct und das Konsulat wollen die Migrantinnen und Migranten über die Wahlen informieren und dafür werben, dass sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

zum Artikel >

04.05.2009

Schüler diskutieren, Städtepartner feiern, Bürger informieren sich

15. Europawoche in Rheinland-Pfalz – Klär verleiht Europapreis

Im Rahmen der Europawoche sind alle Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz bis zum 10. Mai zu einem bunten Reigen von Veranstaltungen rund um das Thema Europa eingeladen. 2009 widmet sie sich den vier Schwerpunkten „Europawahl 2009“, „Europäisches Jahr der Kreativität und Innovation“, „Soziales Europa“ und „Nachbarn in Europa: Großbritannien“. Insgesamt 31 europainteressierte Vereine und Verbände, Universitäten und Fachhochschulen, Kulturvereine und Jugendgruppen sowie Schulen sämtlicher Klassenstufen und Schularten bieten in allen Teilen des Landes mehr als 80 Veranstaltungen an, darunter:

zum Artikel >

28.04.2009

Ministerrunde „Ausbildung“

Kurzarbeit zur Beschäftigungssicherung nutzen

Fachkräftesicherung für die Zeit nach der Wirtschaftskrise ist aus Sicht der Landesregierung das vorrangige Ziel, wenn rheinland-pfälzische Betriebe zurzeit wegen Auftragsrückgängen über Personalabbau nachdenken. „Kurzarbeit ist ein geeignetes Instrument, um die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Betrieben zu halten", betonte Ministerpräsident Kurt Beck. Wichtig sei, dass die Betriebe, die bereits Ende 2008 Kurzarbeit für ein halbes Jahr angemeldet haben, diese nun verlängern und keine Beschäftigten entlassen.

zum Artikel >

27.04.2009

"Mehr Polizisten auf die Straße"

Zur heute vorgestellten Kriminalitätsstatistik erklärt SPD-Generalsekretär Reinhold Joost:

"Die enorm angestiegene Zahl von Straftaten im Saarland ist ein Offenbarungseid für die Sicherheitspolitik der CDU-Landesregierung. Jetzt ist Schwarz auf Weiss klar: Die Sicherheit der Saarländerinnen und Saarländer ist bei der CDU in schlechten Händen. So wird die Landesregierung selbst zum Sicherheitsrisiko. Das Saarland ist unrühmlicher Aufsteiger bei den Straftaten. Das ist ein klarer Beleg für die verfehlte Sicherheitspolitik unter Ministerpräsident Müller. Nahezu in ganz Deutschland ist die Anzahl der Straftaten gesunken und die Sicherheit der Bürger hat sich verbessert. Dagegen hat das Saarland den größten Anstieg von Straftaten zu verzeichnen, seitdem diese Statistik geführt wird.
Die saarländischen Polizisten brauchen mehr Unterstützung. Wir brauchen mehr Polizisten auf der Straße, statt in der Verwaltung. Hier hat die CDU versagt. Müller hat die Polizisten im Stich gelassen."

zum Artikel >

23.04.2009

Bildungsangebot im Saarland erweitert

Unterzeichnung der Kooperations-vereinbarung für Völklingen

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur hat am Donnerstag gemeinsam mit den Schulleitern der Erweiterten Realschulen Völklingen, Am Sonnenhügel und Hermann-Neuberger-Schule, der Erweiterten Realschulen Großrosseln und Püttlingen sowie des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

zum Artikel >

22.04.2009

31 Parteien und sonstige politische Vereinigungen bei der Europawahl 2009 im Saarland

Die Landeswahlleiterin teilt mit, dass an der Wahl zum Europäischen Parlament im Saarland am 7. Juni 2009 folgende 31 Parteien und sonstige politische Vereinigungen teilnehmen (Artikel anklicken um Liste zu sehen)

Die Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen werden in dieser Reihenfolge auf dem Stimmzettel stehen. Jede Wählerin und jeder Wähler hat bei der Wahl zum Europäischen Parlament eine Stimme, die einer dieser Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen gegeben werden kann. Im Saarland nimmt die CDU mit einer Landesliste, die anderen Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen nehmen mit einer Bundesliste an der Wahl teil. Im Jahr 2004 haben im Saarland 22 Parteien und sonstige politische Vereinigungen an der Europawahl teilgenommen.

zum Artikel >

16.04.2009

Europawahl

Großinstallation zur Europawahl in Saarbrücken

Auf dem Gustav-Regler-Platz in Saarbrücken wird ab heute, 16. April, eine von EU-weit 54 Großinstallationen zu sehen sein. Sie ist Teil der Informationskampagne des Europäischen Parlaments zur Europawahl 2009. Die Installation in Saarbrücken zeigt eine Mauer und eine Hecke, sie trägt den Titel: „Wie offen sollen unsere Grenzen sein?“ Die Konstruktion ist vier Meter hoch und acht Meter breit. Sie wiegt rund 2,4 Tonnen und ist aus Glasfaser.

zum Artikel >

16.04.2009

Migration/Integration

55 Kommunen wählen Beiräte für Migration und Integration

„In 16 rheinland-pfälzischen Landkreisen und 39 Städten und Gemeinden wird in diesem Jahr demokratisch entschieden, wer in den nächsten fünf Jahren die Belange der Migrantinnen und Migranten auf kommunaler Ebene vertreten wird.“ Das teilte die rheinland-pfälzische Beauftragte der Landesregierung für Migration und Integration, Maria Weber, heute in Mainz anlässlich der Veröffentlichung aktueller Daten des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz mit. Für die rheinland-pfälzische Beauftragte sind die Beiräte wichtige Partner bei der Gestaltung der Integrationspolitik.

zum Artikel >

16.04.2009

Kreisparteitag der SPD St. Wendel

Am Donnerstag, den 23. April, findet um 19 Uhr der Kommunalpolitische Kreisparteitag der SPD im Landkreis St. Wendel im Mauritiusheim in Tholey statt. Die SPD im St. Wendeler Land startet damit in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes.
Im Mittelpunkt des Kreisparteitages steht die Verabschiedung einer Wahlplattform für die Kreistagswahlen. Darin fordert die SPD kommunale und öffentliche Leistungen zu stärken, sowie private Lösungen kritischer zu sehen und zum Teil zu ersetzen. Den Landkreis St. Wendel will die SPD zu einer Modellregion für den vorsorgenden Sozialstaat entwickeln. Dabei sollen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern anders und besser organisiert werden. Die finanzielle Ausstattung der Gemeinden und des Landkreises sollen deutlich zu verbessert werden und sparsam mit dem Geld der Bürgerinnen und Bürger umgegangen werden.

zum Artikel >

07.04.2009

Öffentliche Sitzung des Landeswahlausschusses für die Europawahl

An Karfreitag, dem 10. April 2004, findet um 10.00 Uhr im Sitzungssaal des Ministeriums für Inneres und Sport in der Mainzer Straße 136, 66121 Saarbrücken (Tiefparterre des Gebäudes 21), eine öffentliche Sitzung des saarländischen Landeswahlausschusses für die Europawahl statt.

zum Artikel >

24.03.2009

Heiko Maas:

Abwrackprämie ausweiten - Unterstützung für Steinmeier-Vorstoß

Der saarländische SPD-Landeschef und Spitzenkandidat Heiko Maas hat den Vorstoß von Bundesaußenminister und SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier, die Abwrackprämie zu verlängern, ausdrücklich begrüßt. Bereits in der vorletzten Woche hatte Maas selbst im "Kölner Stadtanzeiger" eine Ausweitung der Abwrackprämie eingefordert und seinen Vorstoß heute noch mal erneuert.

zum Artikel >

13.03.2009

Auslandsreise Ministerpräsident Beck

Interesse an deutscher Umwelttechnologie groß

Ein Gespräch mit der Ministerpräsidentin der Großregion Dehli, Sheila Dikshit, bildete den Abschluss des Besuchs von Ministerpräsident Kurt Beck in Neu Delhi. Heute reist die rheinland-pfälzische Delegation nach Pune, wo das Land ein Kontaktbüro betreibt, um Wirtschaftsbeziehungen zu knüpfen.
Eine vertiefte Zusammenarbeit biete Chancen für beide Seiten, sagte Ministerpräsident Kurt Beck nach dem Gespräch mit der Ministerpräsidentin. Vor allem deutsche Umwelttechnologien seien gefragt. Ministerpräsident Kurt Beck betonte die Bedeutung wissenschaftlicher Kontakte von rheinland-pfälzischen Hochschulen mit indischen Institutionen.

zum Artikel >

11.03.2009

Gersheim: Michael Clivot tritt bei Bürgermeisterwahl an

Die SPD Gersheim geht bei der Bürgermeisterwahl am 7. Juni mit ihrem Gemeindeverbandsvorsitzenden Michael Clivot ins Rennen um die Nachfolge von Bürgermeister Lothar Kruft. Der 30-jährige IT-Spezialist erhielt bei der Nominierungskonferenz seiner Partei 100 Prozent der Delegiertenstimmen. Der Gersheimer Landtagsabgeordnete Stefan Pauluhn: "Das einstimmige Votum für Michael Clivot ist ein starkes Signal. Die SPD Gersheim geht geschlossen und entschlossen in den Kampf ums Bürgermeisteramt."

zum Artikel >

11.03.2009

Ministerpräsident Peter Müller in Afghanistan

Ministerpräsident Peter Müller besuchte am heutigen Dienstag (10.3.09) gemeinsam mit Bundesverteidigungsminister Dr. Franz-Josef Jung das deutsche Einsatzkontingent ISAF in Afghanistan. Er informierte sich über die aktuelle Lage der deutschen Soldaten, insbesondere der Soldaten der Saarlandbrigade, in Masa-e-Sharif und in Feyzabad.
Ministerpräsident Peter Müller: „Die deutschen Soldaten befinden sich in Afghanistan in einem schwierigen Einsatz. Das Konzept der „vernetzten Sicherheit“ erweist sich als richtig. Mit einer Kombination aus militärischer Sicherheit und zivilen Maßnahmen versucht die Bundeswehr die Situation vor Ort zu stabilisieren, um schrittweise die Verantwortung auf afghanische Kräfte übertragen zu können. Ich bin davon überzeugt, dass mit dieser Strategie auf Dauer der Frieden in Afghanistan vorangebracht werden kann.“

zum Artikel >

06.03.2009

Schlagwortfestival mit AutoUni, Kompetenzzentrum und IT-Offensive

„Das Saarland braucht eine IT-Offensive“

Zur Kritik von IDS-Aufsichtsratschef Scheer an der saarländischen Landesregierung erklärt der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Saar, HEIKO MAAS:
„Die Kritik von IDS-Chef Scheer an der Standortpolitik der Landesregierung ist eine schallende Ohrfeige für Müller. Scheer hat recht: Das Saarland ist das Land der verpassten Chancen. Damit muss Schluss sein. Viele junge, kluge Köpfe haben unser Land in den letzten Jahren verlassen, weil woanders mehr in Bildung und Forschung investiert wird. Dafür trägt Müller die Verantwortung. Wir brauchen eine neue IT-Offensive im Land. Die letzten Impulse stammen aus der SPD-Regierungszeit. Ich will ab dem 31. August die Förderung der Innovations- und Informationstechnologien zu einem Schwerpunkt meiner Politik machen. Ich will, dass das Saarland zu einem Silicon Valley der Energietechnik wird. Ich will mit einer AutoUni und einem Kompetenzzentrum Stahl Forschung und Wirtschaft so eng miteinander verzahnen, dass dadurch spürbare Wachstums- und Beschäftigungsimpulse entstehen. Ich will unser Land wieder nach vorn bringen. Wir machen’s.“

zum Artikel >

05.03.2009

Jobcenter/Koalitionsausschuss

"Langzeitarbeitslose Menschen müssen im Mittelpunkt stehen"

„Am Ende haben die betroffenen langzeitarbeitslosen Menschen den Schaden davon, dass sich die Politik nicht auf eine Regelung zur Organisation der Job-Center einigen kann. Das ist ärgerlich und auch beschämend für alle, die sich nun einer Einigung versagen“, bewertet Ministerpräsident Kurt Beck den Ausgang des Koalitionsausschusses zu den Job-Centern, der weiterhin keine Lösung vorsieht. Der Ministerpräsident war an dem jüngst mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers und mit Bundesarbeitsminister Olaf Scholz zustande gekommenen Kompromiss beteiligt, dem alle 16 Länder folgen konnten.

zum Artikel >

03.03.2009

Ein Abend mit Heiko Maas

Grandioser Start: Über 700 Saarländerinnen und Saarländer waren in den ersten Veranstaltungen in Schwalbach, Illingen, Bischmisheim, Schmelz und Dillingen bei einem "Abend mit Heiko Maas" dabei. Das Konzept der Veranstaltungsreihe: Im direkten Dialog redet Heiko Maas mit den Saarländern vor Ort über die Zukunft unseres Landes. Ohne Rednerpult, ohne Barrieren. Offen, Direkt, Ehrlich. Dabei kann jeder seine Idee für unser Land einbringen - per Mail vorab oder vor Ort direkt. Die Ideen der Saarländer fließen dann in das Wahlprogramm der SPD Saar mit ein. So kann jeder Saarländer das Wahlprogramm der SPD zur Landtagswahl mitschreiben. Wir wollen ein Mitmach-Programm.

zum Artikel >

27.02.2009

Wahlen sind Thema am Internationalen Frauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März greifen das Frauennetzwerk „FrauenForum Saarbrücken“, das Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und der DGB Saar das Thema Wahlen auf. „Wir wollen Frauen motivieren, bei den Wahlen genau hinzusehen und ihre Entscheidung auch von der Geschlechter- und Frauenpolitik der Parteien abhängig zu machen“, betonen die Organisatorinnen Petra Messinger, Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken, und Bettina Altesleben, Landesfrauensekretärin des DGB Saar. Das Thema Wahlen rückt auch aus historischen Gründen in den Mittelpunkt. Vor 90 Jahren, am 19. Januar 1919, erhielten Frauen zum ersten Mal das aktive und passive Wahlrecht.

zum Artikel >

26.02.2009

Auf dem Weg in den Überwachungsstaat?

Saarländische Polizei führt LiveScan-Technologie ein

Die saarländische Polizei nutzt ab sofort ein neues System für die Abnahme von Fingerabdrücken. LiveScan heißt das neue Verfahren, das der Polizei künftig die Arbeit wesentlich erleichtern und die Qualität von Fingerabdrücken deutlich steigern wird.
War es bisher die Druckerschwärze, mit deren Hilfe die Fingerabdrücke von Verdächtigen aufs Papier gebracht wurden, so steht den saarländischen Kriminalistinnen und Kriminalisten nun ein hochmodernes digitales Werkzeug zur Verfügung, das auf Scannerbasis arbeitet.

zum Artikel >

25.02.2009

Bundesratspräsident Peter Müller bei Parlamentspräsidentenkonferenz in Paris

Am Donnerstag, 26. Februar und Freitag, 27. Februar nimmt der Ministerpräsident des Saarlandes, Peter Müller, in seiner Funktion als Bundesratspräsident an der Parlamentspräsidentenkonferenz in Paris teil und führt bilaterale Gespräche mit Vertretern der französischen Staatsregierung.

zum Artikel >

17.02.2009

Saarländische Initiative zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen kommt voran

Der Gesetzentwurf der saarländischen Landesregierung zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen hatte bei der Bundestagsdebatte eine breite Unterstützung von allen Fraktionen erfahren.
Der Gesetzentwurf hat zum Ziel, die ehrenamtliche Übernahme von Leitungsfunktionen in Vereinen zu fördern und damit das bürgerschaftliche Engagement zu stärken. Hierzu soll das Haftungsrisiko ehrenamtlich tätiger Vorstandsmitglieder gemeinnütziger oder mildtätiger Vereine begrenzt werden. Im Einzelnen sind u.a. folgende Änderungen für ehrenamtlich und unentgeltlich tätige Vorstandsmitglieder beabsichtigt:

zum Artikel >

06.02.2009

Steigende Verschuldung bis 2020 gesichert

Föderalismuskommission steht vor Abschluss der Beratungen

Bei den Verhandlungen zur Modernisierung der bundesstaatlichen Ordnung, auch Föderalismuskommission genannt, ist gestern nach den Worten des saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller ein Durchbruch erzielt worden. Man habe eine grundsätzliche Einigung in den zentralen Fragen einer Schuldenbremse und der Konsolidierungshilfen für arme Länder erreicht. „Der Bund und alle Länder akzeptieren, dass das Saarland und Bremen sich in einer unverschuldeten Haushaltsnotlage befinden und deshalb über Jahre eine Konsolidierungshilfe der bündischen Gemeinschaft brauchen. Nur wenn wir diese erhalten, werden wir 2020 in der Lage sein, unseren Haushalt ohne neue Schulden aufzustellen.“

zum Artikel >

02.02.2009

Beck: Luxemburg und Rheinland-Pfalz sind verlässliche Partner

Antrittsbesuch der luxemburgischen Botschafterin

„Eine gute Nachbarschaft zwischen Rheinland-Pfalz und dem Großherzogtum Luxemburg ist für unsere Länder besonders wichtig“, betonte Ministerpräsident Kurt Beck beim Antrittsbesuch der luxemburgischen Botschafterin Martine Schommer in Mainz.
Ein Thema des Gesprächs in der Staatskanzlei war der Ausbau der Bahnverbindung Trier-Luxemburg. „Es handelt sich dabei um ein bedeutendes Projekt und ich bin froh darüber, dass der Bund für den Bau dieses Teilstücks eine erste Rate von fünf Millionen Euro veranschlagt hat“, sagte Beck und versicherte, dass er sich für die zügige Fertigstellung der Strecke einsetzen werde.

zum Artikel >

22.01.2009

Antrittsbesuch

Ministerpräsident Beck empfängt pakistanischen Generalkonsul Malik

Die politische Situation in Pakistan und wirtschaftliche Kooperationsmöglichkeiten zwischen pakistanischen und rheinland-pfälzischen Unternehmen waren Thema des Antrittsbesuchs von G. R. Malik, Generalkonsul der islamischen Republik Pakistan, bei Ministerpräsident Kurt Beck. Gute Chancen sehen die Gesprächspartner besonders im Bereich der Nutzung von Solarenergie. Während rheinland-pfälzische Firmen über das Know-how und die Fertigungskapazitäten verfügen, könne Pakistan diese Form der Energiegewinnung aufgrund der klimatischen Situation vorteilhaft einsetzen. Darauf wies Ministerpräsident Kurt Beck hin.

zum Artikel >

15.01.2009

Wachstums- und Konjunkturkonferenz mit Maas und Müntefering am 31. Januar in Saarbrücken

Beschäftigung sichern, Wachstum schaffen, Konjunktur ankurbeln, dieselben Schlagworte verwenden wie in jedem Wahlkampf und jeder Partei

"Beschäftigung sichern, Wachstum schaffen, Konjunktur ankurbeln -- Das sind jetzt die Aufgaben für die Politik und unser Land. Wir packen's an und legen ein konkretes Konzept vor, wie mit Hilfe des Konjunkturpaketes der Investitionsstau in unserem Land nachhaltig beseitigt werden kann", so SPD-Landeschef Heiko Maas bei der Vorstellung eines kommunalpolitischen Konjunkturprogramms für das Saarland heute in Saarbrücken. "Während die Landesregierung die Auswirkungen der Krise für die Saar-Wirtschaft unterschätzt hat und bloß hilflos reagiert, handelt die SPD. Mit den Vorschlägen der SPD kann ein Konjunkturpaket Saar von 330 Millionen Euro geschnürt werden, mit dem wir die Attraktivität unserer Kommunen steigern, unsere Wirtschaft nachhaltig stärken und Arbeitsplätze sichern können", so Maas.

zum Artikel >

15.01.2009

Zukunftsfähigkeit durch Menschenführung

Beck sieht Rheinland-Pfalz für 2009 gut vorbereitet

Mit Optimismus und Tatkraft stellte sich vorgestern Ministerpräsident Kurt Beck beim Neujahrsempfang in der Mainzer Rheingold-Halle den neuen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen für 2009.
Die Zukunft hänge entscheidend davon ab, die Fähigkeiten der Menschen zu fördern und zu nutzen. Gerade deshalb investiere Rheinland-Pfalz nicht nur in diesem Jahr besonders in Bildung und Ausbildung sowie in die Unterstützung von Familien. Die Politik habe ab dem ersten Januar damit begonnen sich nicht nur ihrer weiterführenden Verantwortung zu stellen, sondern sich auch veristisch gegenüber den Menschen zu zeigen, was sich vor allem in der Schaffung neuer Arbeitsplätze widerspiegeln soll.

zum Artikel >

15.01.2009

Integration

Infoveranstaltung zu bevorstehender Wahl des Saarbrücker Integrationsbeirates

Am 29. März 2009 wird erstmals der Saarbrücker Integrationsbeirat gewählt. Er löst den bisherigen Ausländerbeirat ab und ist die kommunalpolitische Interessenvertretung der Migrantinnen und Migranten in der Landeshauptstadt. Zwei Drittel der Mitglieder werden in Urwahl von allen Bewohnerinnen und Bewohnern mit ausländischem Pass gewählt; ein Drittel stellen die im Stadtrat vertretenen Fraktionen.

zum Artikel >

14.01.2009

Antrittsbesuch

Ukrainische Botschafterin Zarudna bei Ministerpräsident Beck

Für Rheinland-Pfalz ist die Ukraine ein wichtiger Handelspartner. Das sagte Ministerpräsident Kurt Beck bei der Begegnung mit der ukrainischen Botschafterin Natalia Zarudna in der Staatskanzlei. Die Botschafterin machte dort ihren Antrittsbesuch und eröffnete anschließend in Mainz das neue Honorarkonsulat ihres Landes.
Die Eröffnung wertete der Ministerpräsident als Beleg für den guten Stand der Beziehungen zwischen der Ukraine und Rheinland-Pfalz. Honorarkonsul Hansjürgen Doss, der ebenfalls an dem Gespräch teilnahm, werde dazu beitragen, die Verbindungen auf unterschiedlichen Ebenen weiter zu festigen und auszubauen. Beck wies auf die Entwicklung des Handelsvolumens in den Jahren 2006/2007 hin, das um 35 Prozent gestiegen sei.

zum Artikel >

07.01.2009

Zu den heute vorgestellten Arbeitsmarktdaten erklärt der saarländische Ministerpräsident Peter Müller:

Niedrigste Arbeitslosenzahl im Dezember seit 1981

Auf dem Arbeitsmarkt zeigt sich der saisonübliche Anstieg der Arbeitslosenzahlen in den Wintermonaten. Dennoch endet das Jahr 2008 mit der geringsten Dezember-Arbeitslosigkeit im Saarland seit 1981.
Im Jahr 2008 hielt der seit 2005 anhaltende Rückgang der Arbeitslosigkeit an. Durchschnittlich waren 37.005 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 5.563 bzw. 13,1 Prozent weniger als im Durchschnitt 2007 und 16.528 bzw. 30,9 Prozent weniger als 2005.

zum Artikel >

06.01.2009

Ministerpräsident Peter Müller begrüßt die Initiative der Koalitionspartner in Berlin – Eigenes Programm für das Saarland

Konjunkturprogramme nehmen Gestalt an

Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller hat die Entscheidungen des Koalitionsausschusses von CDU/CSU und SPD am gestrigen Tage begrüßt. „Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um der absehbaren Beeinträchtigung durch die sich verschärfende wirtschaftliche Lage gerecht zu werden“, sagte Ministerpräsident Peter Müller heute vor der Landespressekonferenz in Saarbrücken. Zugleich erneuerte er seine Forderung nach Steuersenkungen, noch vor der Bundestagswahl am 27. September 2009. Ministerpräsident Peter Müller hatte bereits frühzeitig auf die Notwendigkeit einer Anhebung des Grundfreibetrages auf 8.000 Euro sowie eine Abschaffung der „Kalten Progression“ gedrungen. Zudem hatte sich Ministerpräsident Peter Müller frühzeitig für die Wiedereinführung der Pendlerpauschale in der alten Form – lange vor dem zwischenzeitlich erfolgten Urteil des Bundesverfassungsgerichtes – ausgesprochen.

zum Artikel >

17.12.2008

Innenminister Klaus Meiser zur Diskussion „Altersgrenze 67 für Beamte“

Der saarländische Innenminister Klaus Meiser hat in der Diskussion um die Altersgrenze für Beamte ab 67 auf die Entwicklung im Bund und in den Ländern hingewiesen. Mit dem vorliegenden Referentenentwurf zum Beamtenstatusrecht werde zunächst nur der Föderalismusreform Rechnung getragen und die Regelungen getroffen, die bis zum April 2009 als Ergänzung der zu diesem Zeitpunkt in Kraft tretenden bundesrechtlichen Regelungen erforderlich sind. Dies bedeute, dass derzeit das Pensionsalter mit 65 Jahren beibehalten bleibe.

zum Artikel >

16.12.2008

Integration

Mehrsprachige Broschüre informiert Migranten über Gemeinwesenarbeit

Die Saarbrücker Gemeinwesenprojekte sind auch für Migranten da. Darauf macht die mehrsprachige Broschüre „Saarbrücken international“ aufmerksam, die seit dieser Woche auch über verschiedene Stadtteilzeitungen verteilt wird. Die Beilage informiert über die vielfältigen Beratungs- und Freizeitangebote der Stadteilbüros sowie die Aufgaben der Gemeinwesenarbeit. Im Stadtgebiet erhalten etwa 25 000 Haushalte „Saarbrücken international“. Die Beilage ist Teil des Modellprojektes IBIS.

zum Artikel >

16.12.2008

Der Regierungssprecher teilt mit:

NPD-Verbot kommt auf die Tagesordnung der Ministerpräsidenten-konferenz

Das Thema „NPD-Verbot“ kommt auf die Tagesordnung der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag dieser Woche. Das hat Ministerpräsident Kurt Beck angekündigt; das NPD-Verbot soll in der „Kaminrunde“ erörtert werden. Die Ministerpräsidenten sollen „über das weitere Vorgehen“ beraten, nachdem Bayern offenbar seine Haltung geändert hat. Bisher hatte sich Bayern nicht kooperativ gezeigt und die Beratungen blockiert.
Ministerpräsident Kurt Beck hatte sich seit langem für ein NPD-Verbot ausgesprochen.

zum Artikel >

16.12.2008

Schulverbundsysteme im Saarland

Ab dem Schuljahr 2009/2010 wird es landesweit flächendeckende Schulverbundsysteme geben, die einen geordneten Weg zum Abitur in neun Jahren ermöglichen. Auf der Grundlage der von Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in der Regierungserklärung vom September 2008 vorgestellten Kooperationsmöglichkeiten werden nun alle Erweiterten Realschulen und alle Gesamtschulen, die über keine eigenständige Oberstufe verfügen, eng mit benachbarten Gymnasien bzw. mit einem Oberstufengymnasium oder einer Gesamtschule mit eigenständiger Oberstufe kooperieren, um ihren Schülerinnen und Schülern den Weg zum Abitur in neun Jahren anzubieten. Die Schulverbundsysteme bauen auf bestehenden Strukturen auf. Grundlage der Verbundsysteme sind schriftliche Kooperationsvereinbarungen zwischen den am Verbund teilnehmenden Schulen.

zum Artikel >

12.12.2008

60 Jahre FDP

Kurt Beck: Demokratischen Grundwerten gemeinsam verpflichtet

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck hat heute führenden Vertretern der Freien Demokratischen Partei zum 60-jährigen Bestehen der Partei gratuliert. Die FDP war am 12. Dezember 1948 in Heppenheim gegründet worden. Beck schrieb an den Bundesvorsitzenden Guido Westerwelle, MdB, den rheinland-pfälzischen Landesvorsitzenden und Staatsminister a.D. Rainer Brüderle, MdB, sowie an den Vorsitzenden der FDP-Landtagsfraktion, Staatsminister a.D. Herbert Mertin.

zum Artikel >

11.12.2008

Regierungssprecher:

"Verrechnungsexperten" der CDU liegen einfach falsch

Nachdem der Haushaltssprecher der CDU-Landtagsfraktion „Gerd Schreiner“ nicht zugeben will, dass die CDU sich verrechnet hat, hier noch mal zum Mitschreiben die Zahlen, die Ministerpräsident Kurt Beck in der gestrigen Haushaltsdebatte genannt hat:
Die Summe der Einsparungsvorschläge zur Regierungsvorlage für den Doppelhaushalt 2009/2010 betrage, so die CDU in ihrer Presseinformation vom 4.12. (dortige Seite 6 (oben): „Summe Einsparungen“), 546,9 Millionen Euro (2009) und 497,5 Millionen Euro (2010), insgesamt also 1,044 Milliarden Euro in den beiden Haushaltsjahren.

zum Artikel >

10.12.2008

Persönlicher Hickhack medienwirksamer als Sachdiskussionen

Innenminister Meiser weist Kritik durch die SPD zurück

Keineswegs hätte er während der Haushaltsdebatte im Landtag alle saarländischen Bürgermeister beleidigt. „Diese Bewertung durch die SPD ist absurd und entbehrt jeder Grundlage.“
Vielmehr sei diese lächerliche Behauptung ein plumper Versuch, einen Keil zwischen Bürgermeister und Innenminister zu treiben, so Meiser. „Realität ist, dass wir eine gute Zusammenarbeit pflegen.“ Er habe Verständnis, so Meiser weiter, dass die Kommunen bei ihren Forderungen möglichst viel für sich herausholen wollen. Dennoch müsse es auch ihm erlaubt sein, darauf hinzuweisen, „dass in der Geschichte des Saarlandes noch nie soviel Geld in der Finanzausgleichsmasse war, wie 2009.“

zum Artikel >

09.12.2008

HEIKO MAAS: "Alte Pendlerpauschale schnell wieder einführen"

Der saarländische SPD-Chef und Ministerpräsidentenkandidat Heiko Maas hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Pendlerpauschale begrüßt. Maas sieht sich in seiner seit Monaten geäußerten Kritik an der Kürzung der Pendlerpauschale durch das heutige Urteil voll bestätigt. Maas hatte sich schon lange vor der CSU in Bayern bereits seit über einem Jahr vehement öffentlich für eine Rücknahme der Pendlerpauschalkürzung eingesetzt.

zum Artikel >

06.12.2008

Ministerpräsident Peter Müller besucht die Gemeinde Mettlach

Im Rahmen seiner Gemeindebereisungen, die ihn durch alle 52 saarländischen Städte und Gemeinden führen wird, besucht Ministerpräsident Peter Müller am Montag, 8. Dezember 2008, die Gemeinde Mettlach.
Im Mittelpunkt seines Besuches steht der direkte Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde. Insbesondere die Seniorinnen und Senioren sollen zu Wort kommen und über ihre Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse sprechen. Ministerpräsident Peter Müller: „Bei meinen Gemeindebereisungen geht es mir vor allem um das persönliche Gespräch mit den Menschen vor Ort.“ Darüber hinaus führt Ministerpräsident Müller auch Gespräche mit der Bürgermeisterin, den Vertretern der Fraktionen und den Ortsvorstehern von Mettlach.

zum Artikel >

02.12.2008

Heiko Maas: Keine Teilnahme an Gondwana-Eröffnung

Im Zusammenhang mit der geplanten Aussperrung der Öffentlichkeit bei der Eröffnung des Gondwana-Parkes hat SPD-Chef Heiko Maas seine Teilnahme an der Veranstaltung aus Protest gegen den geplanten Eingriff in die Pressefreiheit noch mal eindeutig ausgeschlossen.

zum Artikel >

01.12.2008

Integration

Infoveranstaltungen im Dezember zu bevorstehender Wahl des Saarbrücker Integrationsbeirates

Am 29. März 2009 wird erstmals der Saarbrücker Integrationsbeirat gewählt. Er löst den bisherigen Ausländerbeirat ab und ist die kommunalpolitische Interessenvertretung der Migrantinnen und Migranten in der Landeshauptstadt. Zwei Drittel der Mitglieder werden in Urwahl von allen Bewohnerinnen und Bewohnern mit ausländischem Pass gewählt; ein Drittel stellen die im Stadtrat vertretenen Fraktionen.

zum Artikel >

28.11.2008

„Konjunkturprogramm von Landesregierung und Kommunen“

Land stärkt den Kommunen bei Haushalten den Rücken. Schulbuchausleihe: Erstbeschaffung aller Schulbücher durch das Land gesichert

In einem Gespräch zwischen Ministerpräsident Peter Müller und weiteren Mitgliedern der Landesregierung mit Vertretern der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU des Saarlandes (KPV) wurde vor dem Hintergrund der aktuellen Konjunkturlage sowie der prekären Situation der öffentlichen Haushalte über Handlungsmöglichkeiten von Land und Kommunen diskutiert.

zum Artikel >

26.11.2008

„Hohe Bedeutung der Bundeswehr in Rheinland-Pfalz“

Jahresempfang zur Gründung der Bundeswehr

"Die Bundeswehr hat in Rheinland-Pfalz auch nach ihrer Strukturreform im Zuge der Transformation eine sehr hohe Bedeutung behalten". Das betonte Ministerpräsident Kurt Beck beim Empfang anlässlich des Jahrestages zur Gründung der Bundeswehr.
In der Mainzer Phönixhalle begrüßte Ministerpräsident Kurt Beck Generalmajor Bernd Diepenhorst, Befehlshaber des Wehrbereichs II, und die Gäste. Diepenhorst unterstrich ausdrücklich die guten Beziehungen zwischen Bundeswehr und Landesregierung. Der Generalmajor bedankte sich persönlich bei Kurt Beck: "Bei diesem Ministerpräsidenten sind wir gut aufgehoben."

zum Artikel >

25.11.2008

"Deutschland hat seinen Platz in Europa gefunden"

Interview mit Bundespräsident Host Köhler

Bundespräsident Horst Köhler besuchte auf Einladung von Ministerpräsident Kurt Beck vom 16.-18. November 2008 Rheinland-Pfalz.
Gemeinsam mit seiner Ehefrau Eva Luise nahm er an offiziellen Terminen in Ahrweiler, Windhagen, Mainz, auf der Burg Eltz und auf dem Flughafen Hahn teil, wo sich Köhler gegenüber Saar-Report in einem Pressestatement u.a. zu den Themen aktuelle Finanzkrise und die politische Bedeutung Deutschlands in Europa äußerte.

zum Artikel >

19.11.2008

Stadelmaier: Gemeinsame Bildungsangebote stärken

Zwischengipfel der Großregion

Am 18. und 19.11.2008 haben sich im luxemburgischen Senningen die Vertreterinnen und Vertreter aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, aus Luxemburg, der Wallonischen Region, der Französischen Gemeinschaft Belgiens, der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und Lothringen getroffen.
Die Gipfelteilnehmer beschäftigten sich mit der verstärkten Zusammenarbeit der Hochschulen der Großregion im Rahmen des europäischen Förderprogramms INTERREG IV. Dazu stehen für einen Zeitraum von 2007 bis 2013 ca. 5,9 Millionen Euro zur Verfügung, die für eine engere Kooperation und gemeinsame Lernangebote eingesetzt werden sollen.

zum Artikel >

14.11.2008

Offizieller Besuch

Ministerpräsident Beck begrüßt Bundespräsidenten in Ahrweiler

Bundespräsident Horst Köhler kommt vom 16. bis 18. November 2008 zu einem offiziellen Besuch nach Rheinland-Pfalz. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Eva Luise wird er Termine in Ahrweiler, Windhagen, Mainz, auf der Burg Eltz und auf dem Flughafen Hahn wahrnehmen. Das vorgesehene Besuchprogramm steht unter dem Thema „Tradition und Moderne“.

zum Artikel >

12.11.2008

Gemeinsame Erklärung von Landtag und Landesregierung zu Ruanda

Ministerpräsident Kurt Beck, der Präsident des Landtages Joachim Mertes und die Vorsitzenden der Landtagsfraktionen von SPD, Jochen Hartloff, CDU, Christian Baldauf und der FDP, Herbert Mertin, nehmen mit großer Besorgnis die Entwicklung in Ost-Kongo und an der ruandischen Grenze zur Kenntnis. Sie verurteilen die durch die Ausweisung des deutschen Botschafters in Kigali entstandenen Belastungen der deutsch-ruandischen Beziehungen.

zum Artikel >

06.11.2008

Antrittsbesuch der luxemburgischen Botschafterin Martine Schommer

Ministerpräsident Peter Müller empfing am Mittwoch (5.11.08) die neuernannte Botschafterin des Großherzogtums Luxemburg, Martine Schommer, zum Antrittsbesuch in der Staatskanzlei. Dem offiziellen Fototermin und Eintrag ins Gästebuch des Saarlandes folgte ein einstündiges Gespräch, an dem auch Europaminister Karl Rauber und der luxemburgische Honorarkonsul im Saarland, Michel Obertin, teilnahmen. Nach dem Antrittsbesuch in der Staatskanzlei stand eine Besichtigung der Saarstahl AG und der Dillinger Hütte auf dem Besuchsprogramm der Botschafterin. Martine Schommer ist Nachfolgerin von Jean Welter, der von 2004 bis 2008 das Amt des Botschafters seines Landes in Deutschland inne hatte.

zum Artikel >

05.11.2008

Ministerpräsident Peter Müller: „Saarland ist nicht Hessen!“

Zum Scheitern des Linksbündnisses in Hessen erklärt der saarländische Ministerpräsident Peter Müller: „Es ist zu begrüßen, dass das geplante Linksbündnis unter Regie von Andrea Ypsilanti in Hessen gescheitert ist. Dies war nur möglich aufgrund der Tatsache, dass es aufrechte
Sozialdemokraten gab, die diesen Linksruck nicht mitmachen wollten.

zum Artikel >

04.11.2008

Ministerpräsident Peter Müller besucht die Gemeinde Schmelz

Im Rahmen seiner Gemeindebereisungen, die ihn durch alle 52 saarländischen Städte und Gemeinden führen wird, besucht Ministerpräsident Peter Müller am Mittwoch, 5. November 2008, die Gemeinde Schmelz.
Im Mittelpunkt seines Besuches steht der direkte Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde. Insbesondere die Seniorinnen und Senioren sollen zu Wort kommen und über ihre Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse sprechen. Ministerpräsident Peter Müller: „Bei meinen Gemeindebereisungen geht es mir vor allem um das persönliche Gespräch mit den Menschen vor Ort.“ Darüber hinaus führt Ministerpräsident Müller auch Gespräche mit den Mitgliedern des Gemeinderates, den Ortsräten, den Vertretern öffentlicher Einrichtungen sowie den ehrenamtlich Engagierten der Schmelzer Vereine.

zum Artikel >

03.11.2008

"Politik geschieht auf der Grundlage einer universellen Verantwortungsethik"

Interview mit Oskar Lafontaine

Kein anderer Politiker spaltet zur Zeit das politische Deutschland so sehr wie Oskar Lafontaine. Seine Wähler und Anhänger sehen in dem studierten Physiker den neuen Heilsbringer, der vor allem die aktuellen wirtschaftlichen Missstände beseitigen soll. Seine Gegner sehen in ihm allerdings einen Verantwortungsflüchtling, der nicht nur als Finanzminister unter Altbundeskanzler Schröder seine politische Verantwortung mit Füßen trat. Dass sich Oskar Lafontaine nach seinem unrühmlichen Rücktritt wirklich aufs Altenteil setzen würde, damit haben selbst Vertraute des ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten und SPD-Vorsitzenden nie ernsthaft gerechnet. Unermüdlich sucht er durch neue Ansätze und Betätigungsfelder wieder den Weg zurück ins politische Rampenlicht zu finden und macht dabei auch vor harscher Kritik gegenüber der Bundesregierung nicht halt. Anlässlich eines Wahlkampfbesuchs im Homburger Saalbau stellte sich Oskar Lafontaine den Fragen von Saar-Report.

zum Artikel >

31.10.2008

Ministerpräsident Peter Müller nimmt Unterschriftenlisten entgegen

Erhalt des Telekom-Callcenters in Saarbrücken

Am Freitag, 31. Oktober 2008 um 16.00 Uhr nimmt Ministerpräsident Peter Müller Unterschriftenlisten in Empfang, in denen der Erhalt des Callcenter-Standortes Saarbrücken der Deutsche Telekom AG gefordert wird. Die Unterschriftenlisten werden überreicht durch Kurt Hau, stellvertretender Landesbezirksleiter verdi.saar, und durch betroffene Telekom-Mitarbeiter. Die Übergabe der Unterschriftenlisten findet im Kabinettsaal der Staatskanzlei statt. Bild- und Fotojournalisten sind zur Übergabe der Unterschriftenlisten herzlich eingeladen.

zum Artikel >

30.10.2008

Finanzminister weist Saarbrücker SPD-Kritik am geplanten Kommunalen Finanzausgleich für 2009 zurück

Der saarländische Finanzminister Peter Jacoby hat heute die von der Saarbrücker SPD geäußerte Kritik am geplanten Kommunalen Finanzausgleich für 2009 zurückgewiesen. Jacoby verwies darauf, dass
1.der Kommunale Finanzausgleich ansteigt (um 15,4 Mio. Euro auf 454 Mio. Euro)
2.der Anstieg des Kommunalen Finanzausgleichs die gleiche prozentuale Höhe hat wie der Anstieg der steuerabhängigen Einnahmen des Landes (3,5%). Danach ergebe sich für 2009 eine de-facto-Verbundquote von 17,7 %. Dies sei ein respektabler und vergleichsweise hoher Wert (Bayern: 11,7 %, Niedersachsen 15,5 %)
3.sich damit der solidarische Verbund zwischen dem Land einerseits und den Gemeinden andererseits ausdrückt.
4.die Netto-Schlüsselzuweisungen für Saarbrücken im Jahr 2009 voraussichtlich um etwa 8 Mio. Euro höher ausfallen werden als im Jahr 2008

zum Artikel >

28.10.2008

Europaminister Rauber begrüßt neuen Vertrag für das interregionale Polizei- und Zollzentrum in Luxemburg

Der saarländische Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Karl Rauber, hat den neuen quatrolateralen Vertrag zwischen Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien begrüßt, der jetzt in Luxemburg unterzeichnet wurde.

zum Artikel >

20.10.2008

Heiko Maas am Dienstag auf n-tv: "Das Duell"

SPD-Landeschef Heiko Maas ist am morgigen Dienstag, den 21. Oktober Gast der Gesprächssendung "Das Duell" auf n-tv zum Thema Finanzkrise und Managergehälter. Die Sendung wird um 17.10 Uhr auf dem Nachrichtenkanal ausgestrahlt. Als Diskussionspartnerpartner von Maas hat Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des DIHK, sein Kommen zugesagt.

zum Artikel >

16.10.2008

Franz Müntefering hält am Sonntag II. Herausforderung Zukunft- Rede in Bochum

Am Sonntag, 19. Oktober 2008 hält um 11:00 Uhr Franz Müntefering, Mitglied des Deutschen Bundestages und Bundesminister a.D., die zweite Herausforderung Zukunft- Rede. Die Veranstaltung findet in der Stadthalle Wattenscheid (Saarlandstraße 40, 44866 Bochum) statt. Franz Müntefering stellt seine Rede unter das Thema "Herausforderung Zukunft -- Fortschritt wollen!". Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Ulrich Reitz, Chefredakteur der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Das Grußwort spricht die Bochumer Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz.

zum Artikel >

16.10.2008

Engerer Informationsaustausch vereinbart

Minister Rippel empfängt Generalkonsulin der Türkei

Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel hat die für das Saarland zuständige türkische Generalkonsulin Aydan Yamancan in Saarbrücken empfangen. Bei dem einstündigen Antrittsbesuch lobte Rippel die saarländisch-türkischen Beziehungen und berichtete über den Strukturwandelprozess und die wirtschaftliche Entwicklung im Saarland.

zum Artikel >

14.10.2008

Ministerpräsident Peter Müller kommt nach Blieskastel

Im Rahmen seiner Gemeindebereisungen, die ihn durch alle 52 saarländischen Städte und Gemeinden führen wird, besucht Ministerpräsident Peter Müller am Samstag, 18. Oktober die Stadt Blieskastel.
Im Mittelpunkt seines Besuches steht der direkte Dialog mit den Blieskasteler Bürgerinnen und Bürgern. Insbesondere die Seniorinnen und Senioren sollen zu Wort kommen und über ihre Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse sprechen. Darüber hinaus haben auch die Vertreterinnen und Vertreter der Blieskasteler Vereine, Verbände und Organisationen sowie die ehrenamtlich Tätigen die Möglichkeit, mit Ministerpräsident Müller über ihre Arbeit zu diskutieren. Ministerpräsident Peter Müller: „Bei meinen Gemeindebereisungen geht es mir vor allem um das persönliche Gespräch mit den Menschen vor Ort.“

zum Artikel >

01.10.2008

„Die Menschen sprechen wieder über Zukunft“

Charlotte Britz zieht nach vier Jahren positive Bilanz

„Die Menschen in Saarbrücken haben wieder eine Vision für ihre Stadt vor Augen.“ Dies sei die Antwort, sagt Charlotte Britz, wenn sie aufgefordert werde, die erste Hälfte ihrer Amtszeit als Oberbürgermeisterin in einem Satz zu bewerten.
Britz, seit 1. Oktober 2004 Verwaltungschefin der Landeshauptstadt Saarbrücken, zieht eine durchweg positive Halbzeit-Bilanz. „In den vergangenen vier Jahren haben wir solide Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung unserer Stadt gelegt“, erklärt Britz.

zum Artikel >

24.09.2008

Reinhold Jost: "Wir sind bereit!"

Zum nun von der Landesregierung endgültig auf den 30. August nächsten Jahres festgelegten Wahltermin erklärt SPD-Generalsekretär Reinhold Jost:

zum Artikel >

22.09.2008

Gleichstellung behinderter Menschen auch im EU-Recht

Der Landesbeirat zur Teilhabe behinderter Menschen Rheinland-Pfalz tritt dafür ein, dass die Gleichstellung behinderter Menschen weiter voran getrieben wird. Er unterstützt den von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Entwurf für eine EU-Antidiskriminierungsrichtlinie, durch die vor allem auch behinderte Menschen besser vor Benachteiligungen geschützt werden. Die Richtlinie schließe wichtige Lücken im Zivilrecht, in Bereichen, in denen behinderte Menschen bisher noch nicht vor Benachteiligungen geschützt werden, und fordere die barrierefreie Gestaltung von öffentlichen Angeboten ein.

zum Artikel >

20.09.2008

"Aufbruch in die Zukunft mit der CDU"

CDU-Landesparteitag in Kirkel

Auf dem heutigen Landesparteitag der CDU-Saar kritisierte Ministerpräsident Müller scharf die Parteiziele der Linken im Saarland. "Oskar Lafontaine hat sich mit fast 60.000 Arbeitslosen 1997 aus diesem Land verabschiedet. Das Saarland wird unter der Führung der CDU-Saar deutlich unter 40.000 Arbeitslosen liegen, das ist der Unterschied zwischen meiner Partei und Lafontaines", so Ministerpräsident Müller in einer Stellungnahme.

zum Artikel >

20.09.2008

Müller: "Der Behindertensport ist eine wichtige Aufgabe"

Auftakt zur großen Spendenaktion von Förderkreis Behindertensport und Saartoto im Saarland

Am 17 September gab Ministerpräsident Peter Müller den Startschuss zur großen Spendenaktion des Förderkreis Behindertensport. Müller betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass die Integration von behinderten und nicht behinderten Menschen beiden Seiten zu einem besseren Miteinander verhelfe und der Sport dabei eine entscheidende Rolle spiele. "Diese Spendenaktion ist sehr wichtig und deshalb habe ich als Ministerpräsident gerne die Schirmherrschaft darüber übernommen", so Peter Müller wörtlich.

zum Artikel >

20.09.2008

Integration

Grenzüberschreitende Fachtagung zum Ausländerrecht

Mit dem Aufenthaltsrecht von Ausländern in der Großregion beschäftigt sich eine grenzüberschreitende Fachtagung am 1. und 2. Oktober in Metz. Veranstalter sind die Juristische Fakultät der Universität Metz sowie die französische Behörde für Chancengleichheit (ACSE). Kooperationspartner auf deutscher Seite ist das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken (ZIB).

zum Artikel >

20.09.2008

Reinhold Jost: "Linkspartei muss sich erklären"

Nach den öffentlich erhobenen Vorwürfen gegen Mitglieder der Linkspartei fordert die SPD Saar von der Linkspartei eine schnelle und konsequente Aufklärung der Anschuldigungen.

zum Artikel >

19.09.2008

Ministerpräsident Peter Müller: Mehrwertsteuer für Windeln senken

Das Saarland will Familien mit Kindern entlasten. Im Bundesrat hat die saarländische Landesregierung deshalb heute gemeinsam mit Thüringen einen Antrag eingebracht, die Mehrwertsteuer für Babyprodukte von 19 % auf 7 % zu senken. Ministerpräsident Müller erklärte am Rande der Bundesratsitzung: „Es kann nicht sein, dass Hundefutter bei der Mehrwertsteuer begünstigt wird und bei Babywindeln gilt der hohe Mehrwertsteuersatz.“

zum Artikel >

18.09.2008

Ministerpräsident Peter Müller besucht die Gemeinde Großrosseln

Im Rahmen seiner Gemeindebereisungen, die ihn durch alle 52 saarländischen Städte und Gemeinden führen wird, besucht Ministerpräsident Peter Müller am Dienstag, 23. September 2008, die Gemeinde Großrosseln.

zum Artikel >

17.09.2008

Kurt Beck: Land steigert erneut seine Leistung

Die Wirtschaft schließt deutlich mehr neue Ausbildungsverträge ab als im Vorjahr. Dies würdigte Ministerpräsident Kurt Beck in der Ministerrunde zum Schwerpunkt Ausbildung. Auch das Land werde seine Ausbildungsleistung gegenüber 2007 erneut steigern, kündigte er an. Nach aktuellen Erhebungen beginnen rund vier Prozent mehr junge Menschen ihre Ausbildung beim Land als in 2007.

zum Artikel >

09.09.2008

Gemeinsame Presseerklärung der Landesregierung und der Saarländischen Krankenhausgesellschaft

Krankenhäuser: Finanzierung auf solide Grundlage stellen

Angesichts der bevorstehenden gesetzlichen Neuregelung der Krankenhausfinanzierung haben sich heute der Vorsitzende der Saarländischen Krankenhausgesellschaft (SKG), Hans-Joachim Backes, und der Saarländische Ministerpräsident Peter Müller auf eine gemeinsame Haltung bei der künftigen Struktur der Krankenhausfinanzierung geeinigt:

zum Artikel >

09.09.2008

Integration

Info-Veranstaltung für Migrantinnen und Migranten zu neuem Einbürgerungstest

Am Freitag, 19. September, können sich Migrantinnen und Migranten im Rathaus St. Johann über den neuen Einbürgerungstest informieren. Zudem können sie Teile des Sprachtests, mit dem Einbürgerungswillige ihre Deutschkenntnisse nachweisen müssen, probeweise durchlaufen.

zum Artikel >

06.09.2008

Antrittsbesuch des Generalkonsuls der Französischen Republik für das Saarland Philippe Cerf

Ministerpräsident Peter Müller empfing am 04.09.08 den neuen Generalkonsul der Französischen Republik für das Saarland, Philippe Cerf, zu einem Antrittsbesuch in der Staatskanzlei. Philipp Cerf trat am 01. September 2008 seinen Dienst als Nachfolger von Generalkonsul Jean-Georges Mandon in Saarbrücken an. Dem neuen französischen Generalkonsul ist die französische Honorarkonsulin Odile Villeroy de Galhau unterstellt, deren Konsularbezirk die Kreise Saarlouis und Merzig-Wadern umfasst.

zum Artikel >

29.08.2008

Debatte um den Wahltermin

Heiko Maas: Müllers Wahltheater ist an Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten

"Die Katze ist aus dem Sack: Peter Müller will am 31. August wählen. Das ist ein einziger Akt der Schwäche. Peter Müller weiß, dass seine Zeit abläuft. Müller ist auf der Flucht vor den Wählern. Er hat keine politischen Argumente mehr, deshalb versucht er es jetzt mit Tricksereien. Es ist an Erbärmlichkeit nicht zu überbieten, wenn ein Ministerpräsident auf einen Wahltermin schielt, bei dem er sich eine möglichst niedrige Wahlbeteiligung erhofft. Das ist ein Schlag ins Gesicht der Demokratie. Peter Müller hat schlicht und einfach Angst vor dem Votum des Wählers. Und: Die plötzliche Festlegung auf den August-Termin zeigt, dass die von der CDU in den Raum gestellte Zusammenlegung der Landtags- mit der Kommunalwahl nur scheinheiliges Theater war, um die Menschen hinters Licht zu führen und um Zeit zu gewinnen. Das Müller-Argument, ein Zusammenlegen mit Sachsen und Thüringen sei sinnvoll ist schlicht lächerlich.

zum Artikel >

23.08.2008

Ministerpräsident Peter Müller besucht die Stadt Völklingen

Im Rahmen seiner Gemeindebereisungen, die ihn durch alle 52 saarländischen Städte und Gemeinden führen wird, besucht Ministerpräsident Peter Müller am Freitag, 22. August 2008, die Stadt Völklingen.
Im Mittelpunkt seines Besuches steht der direkte Dialog mit den ehrenamtlich Engagierten der Stadt Völklingen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Völklinger Vereine haben die Möglichkeit, mit Ministerpräsident Müller über ihre Arbeit zu diskutieren. Zuvor wird Ministerpräsident Peter Müller von Oberbürgermeister Klaus Lorig im Neuen Rathaus in Völklingen empfangen.

zum Artikel >

20.08.2008

"Bei der nächsten Landtagswahl geht es um die Zukunft des Saarlandes"

Interview mit Bundesminister Sigmar Gabriel

Am 11 August besuchte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel auf Einladung der Saar-SPD und des Kirkeler Bürgermeisterkandidaten Frank John die Gemeinde Kirkel. Unter dem Motto "Zukunft für alle" diskutierte er gemeinsam mit Saar-SPD-Landeschef Heiko Maas und Umwelt-Staatssekretärin Astrid Klug im Rahmen einer öffentlichen SPD-Veranstaltung im Theobald-Hock-Haus.
Im Anschluss an die Veranstaltung stellte sich Bundesumweltminister Gabriel gerne den Fragen von Saar-Report.

zum Artikel >

19.08.2008

Bürgerdialog zu Suchtprävention in Fußgängerzone

Drogenbeauftragte der Bundesregierung besucht am 29. August SPD-Saarlouis-Mitte

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing MdB, besucht am Freitag, dem 29. August, den SPD-Orstverein Saarlouis-Mitte. "Wir freuen uns auf den Besuch aus Berlin und werden den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit geben, mit unserem Gast über Fragen der Drogenpolitik zu diskutieren", so die Ankündigung der Ortsvereinsvorsitzenden Sabine Fischer-Theobald. Das Besuchsprogramm bietet zwischen 12.00 und 13.30 Uhr im Pavillon der Französischen Straße die Möglichkeit, der Drogenbeauftragten Fragen zu stellen und ihr - unter anderem in Form einer Bodenzeitung - Anregungen zum Thema Sucht und Drogen mit nach Berlin zu geben. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

zum Artikel >

11.08.2008

Jo Leinen: "Lafontaine wird nie mehr Ministerpräsident im Saarland"

"Lafontaine wird nie mehr Ministerpräsident im Saarland", erklärt der saarländische Europa-Abgeordnete und frühere Umweltminister Jo Leinen als Reaktion auf die Debatte der letzten Tage. Erstens habe er gar nicht den Willen, ins Saarland zurückzukehren und zweitens werde die SPD ohnehin stärker als die Linkspartei werden, so Leinen.

zum Artikel >

06.08.2008

Immobilien

Finanzdezernent Oran: „Ralf Latz ignoriert wieder einmal wirtschaftliche Notwendigkeiten“

Mit großer Verwunderung hat der Saarbrücker Finanzdezernent Frank Oran auf die Aussagen der SPD-Stadtratsfraktion zum Verkauf von GIU-Immobilien reagiert. Frank Oran: „Es liegt ein Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers zur Sanierung der GIU Flächenmanagement KG vor. Darin wird der Verkauf empfohlen. Es existieren zudem ein Aufsichtsrats- sowie ein Stadtratsbeschluss aus dem Jahr 2006 in der Sache. Und es gibt potenzielle Interessenten an der GIU. Die SPD scheint an dieser Stelle etwas verhindern zu wollen, was im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger, der Gesellschaft und deren Mitarbeiter ist.“

zum Artikel >

30.07.2008

Heiko Maas im taz-Interview

"Müller und Lafontaine wie die zwei Opas in der Muppetshow"

SPD-Landeschef Heiko Maas hat sich erneut davon überzeugt gezeigt, dass Oskar Lafontaine nach der Landtagswahl in der saarländischen Landespolitik keine Rolle mehr spielen wird und dem Linkspartei-Chef vorgeworfen, mit seiner angekündigten Kandidatur nur "Theaterdonner" zu betreiben. In der Tageszeitung "taz" (Mittwochausgabe) sagte Maas: "Noch in der Wahlnacht wird er wieder nach Berlin entschwinden, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche."

zum Artikel >

30.07.2008

Kinder

Vera Reiß: Sprachförderung für mehr als 17.300 Kinder

Die vor zwei Jahren flächendeckend gestartete zusätzliche Sprachförderung vor der Einschulung in den Kindertagesstätten wird zum Kindergartenjahr 2008/2009 weiter ausgebaut. Bildungs- und Jugendstaatssekretärin Vera Reiß betonte heute in Mainz: „Der hohe Stellenwert, den die Sprachförderung in den Kindertagesstätten, bei den Erzieherinnen und Erziehern, den Trägern der Kindertagesstätten und Jugendämtern und insbesondere auch bei den Eltern genießt, nimmt erfreulicherweise weiter zu.“ Das flächendeckende Sprachförderprogramm war 2006 im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ gestartet worden und wird vom Land mit sechs Millionen Euro jährlich ausgestattet.

zum Artikel >

30.07.2008

Sigmar Gabriel kommt nach Kirkel

Auf Einladung der SPD Saar und des Kirkeler SPD-Bürgermeisterkandidaten Frank John kommt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel am Montag, den 11. August in die Gemeinde Kirkel.
Gemeinsam mit SPD-Landeschef Heiko Maas, Umwelt-Staatssekretärin Astrid Klug und SPD-Kandidat Frank John nimmt Sigmar Gabriel um 20 Uhr im Limbacher Theobald-Hock-Haus (Theobald-Hock-Platz 1) an einer öffentlichen SPD-Veranstaltung teil.

zum Artikel >

22.07.2008

„Treffpunkt Rheinland-Pfalz“

Staatskanzlei präsentiert sich auf der Landesgartenschau

Vom 4. bis 24. August 2008 präsentiert sich die Staatskanzlei im „Treffpunkt Rheinland-Pfalz (beim Eingang Alter Kran)“ auf der Landesgartenschau in Bingen. Es lohnt sich vorbeizuschauen. Neben vielen Informationen über die Aufgaben der Regierungszentrale gibt es ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie.

zum Artikel >

18.07.2008

Oberbürgermeisterin Britz zu Gast auf der Rußhütte

Im Rahmen ihrer diesjährigen Stadtteiltour ist Oberbürgermeisterin Charlotte Britz am 24. Juli auf der Rußhütte unterwegs. Die Verwaltungschefin wird sich vor Ort über Projekte informieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern über ihr Viertel sprechen. Treffpunkt ist um 16 Uhr an der Busendhaltestelle Rußhütte. Die Oberbürgermeisterin wird sich unter anderem den Blumenschmuck an den Fischbachbrücken, den Kinderspielplatz und die Grundschule ansehen. Im Anschluss an den Rundgang steht Charlotte Britz für Gespräche im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche zur Verfügung.

zum Artikel >

18.07.2008

Migration/Integration

Maria Weber: Einbürgerungstests verschieben

Nach Auffassung der Beauftragten der Landesregierung für Migration und Integration, Maria Weber, ist der zum 1. September 2008 vorgesehene Start für den bundesweiten Einbürgerungstest gefährdet. Die Ursache liege in der schleppenden Planung und Umsetzung durch den Bund. Erst in der vergangenen Woche habe der Bund den Fragenkatalog für den Einbürgerungstest vorgelegt. Die dazugehörige Rechtsverordnung über den Einbürgerungstest fehle immer noch. „Deshalb wäre es sinnvoll, den Beginn der verpflichtenden Einbürgerungskurse zu verschieben“, sagte Weber.

zum Artikel >

07.07.2008

Oberbürgermeisterin Britz auf Stadtteil-Tour – Auftakt in Eschringen

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz ist auch in diesem Jahr im Juli und August wieder in verschiedenen Stadtteilen unterwegs. Die Verwaltungschefin wird sich vor Ort Projekte anschauen und mit den Bürgerinnen und Bürgern über ihr Viertel sprechen. „Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, werde ich mir auch in diesem Sommer auf meinen Rundgängen ein Bild davon machen, wie lebendig unsere Stadt ist. Ich freue mich auf zahlreiche interessante Gespräche,“ sagte Charlotte Britz. „Ich suche dabei ganz bewusst den Dialog mit der Bevölkerung vor Ort, um zu wissen, wo sie der Schuh drückt. Alle Saarbrückerinnen und Saarbrücker sind herzlich eingeladen, dieses Angebot zu nutzen und mit mir die Touren zu gehen.“

zum Artikel >

07.07.2008

Haushalt

Oran: „Sanierung bleibt übergeordnetes Ziel“

Für Finanzdezernent Frank Oran bleibt die Sanierung des Haushaltes der Landeshauptstadt Saarbrücken weiterhin das übergeordnete strategische Ziel. Angesichts des geplanten Defizits für das Jahr 2008 in Höhe von rund 47 Mio. € sind für ihn nachhaltige Sanierungsschritte unbedingt erforderlich. Umso mehr als der Dezernent auch in 2009 für den Haushalt mit keiner finanziellen Verbesserung rechnet. Für Oran sind die Sanierungsbemühungen so auszurichten, dass die finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt durch den Abbau des strukturellen Defizits und die Rückführung der Altschulden wieder hergestellt wird.

zum Artikel >

05.07.2008

16. Jägerbataillon Saarburg

Beck erörtert Zukunft des Standortes mit französischem Botschafter

Die Entscheidung über die Schließung der letzten französischen Kaserne in Deutschland im rheinland-pfälzischen Saarburg war unter anderem Thema bei dem Treffen von Ministerpräsident Kurt Beck mit dem französischen Botschafter Bernard de Montferrand. Der Ministerpräsident betonte die Bedeutung des Standortes für die dort Beschäftigten und die Region. Beck: „Der Abzug des 16. Jägerbataillons aus Saarburg mit rund 1.100 Soldaten und 800 Familienangehörigen wäre für Stadt und Umgebung ein Verlust und hätte neben dem Wegfall der zivilen Arbeitsplätze negative ökonomische Folgen für die Region.“

zum Artikel >

05.07.2008

Beck begrüßt Entschließung des Bundesrates zur Sterbehilfe

Ministerpräsident Kurt Beck begrüßt die heute im Bundesrat mit großer Mehrheit gefasste Entschließung zur Strafbarkeit der gewerblichen Vermittlung von Gelegenheiten zur Selbsttötung. Die Entschließung war nach einem Gespräch von Ministerpräsident Kurt Beck und seinem baden-württembergischen Kollegen Günther Oettinger verfasst worden. Ministerpräsident Beck: „Ich bin froh, dass sich der Bundesrat auf diese Entschließung mit großer Mehrheit verständigt hat. Dieses höchst sensible, die Würde des Menschen betreffende Thema, muss schnell und mit der entsprechenden Vorsicht geregelt werden. Es eignet sich nicht für parteipolitische Auseinandersetzungen und Schnellschüsse. Auf Grundlage des jetzt im Bundesrat festgestellten Konsenses kann nun eine sachgerechte Lösung für das Problem erarbeitet werden.“

zum Artikel >

05.07.2008

"Pendlerpauschal-Forderung von Heiko Maas im Bundesrat angekommen"

Zur heutigen Debatte im Bundesrat zur Wiedereinführung der alten Pendlerpauschale erklärt SPD-Generalsekretär Reinhold Jost:

zum Artikel >

02.07.2008

Nach neuen Vorwürfen in Abhöraffäre

SPD fordert Rücktritt von Kramp-Karrenbauer und Auflösung der KPI

Durch die heutigen Medienberichte wurde die bisherige Rechtsauffassung der SPD voll bestätigt, nachdem es sich bei der Erfassung und Auswertung von Telefondaten des Landtages und Journalisten im Jahr 2003 um eine rechtswidrige und illegale Aktion gehandelt hat. Ziel war offensichtlich von Anfang an die Aushebelung des Informantenschutzes der Presse und die Ausspähung von Landtagsabgeordneten. Die SPD fordert angesichts der neuen Erkenntnisse personelle Konsequenzen in der Landesregierung sowie bei der saarländischen Kriminalpolizeiinspektion.

zum Artikel >

01.07.2008

Heiko Maas im "vorwärts"-Gespräch:

"Die Landesregierung hat in allen wichtigen Zukunftsfragen versagt - Die SPD Saar ist die Zukunftspartei im Land"

In der Juli-Ausgabe der SPD-Mitgliederzeitung "vorwärts" hat SPD-Landeschef Heiko Maas der amtierenden CDU-Landesregierung schwere Versäumnisse vorgehalten. "Die Landesregierung hat in allen wichtigen Zukunftsfragen versagt", so Maas.

zum Artikel >

01.07.2008

50 Jahre Gleichberechtigungsgesetz

Vor genau einem halben Jahrhundert, nämlich am 1. Juli 1958, trat das 1. Gleichberechtigungsgesetz des Bundes in Kraft. Daran erinnerte Ministerin Malu Dreyer heute. Mit diesem Gesetz wurden wichtige Reformen im Familienrecht eingeleitet, darunter die Einführung des gesetzlichen Güterstandes der Zugewinngemeinschaft. Das Letztentscheidungsrecht des Ehemannes in allen ehelichen Angelegenheiten wurde aufgehoben und die Möglichkeit, ein Arbeitsverhältnis seiner Frau gegen ihren Willen zu kündigen, beseitigt.

zum Artikel >

23.06.2008

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Ministerpräsident Kurt Beck: Beneluxvertrag setzt Zeichen für Europa

Ministerpräsident Kurt Beck begrüßt es, dass Belgien, die Niederlande und Luxemburg in einem neuen und zeitlich unbegrenzten Beneluxvertrag eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart haben. Ministerpräsident Beck: „Damit hat die Benelux-Union als einer der Motoren des europäischen Einigungsprozesses ein wichtiges Zeichen für Europa gesetzt.“ Die Intensivierung der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Kontakte komme insbesondere der Bevölkerung in den drei Staaten zugute.

zum Artikel >

23.06.2008

Föderalismuskommission

Saarland braucht Altschulden-Lösung - Maas trifft Struck

Statement von SPD-Landeschef Heiko Maas zum heute vorgestellten Eckpunktepapier der Föderalismuskommission

zum Artikel >

23.06.2008

Haushalt der Stadt Saarbrücken wird verabschiedet

In der Stadtratssitzung am Dienstag, 24. Juni, steht der Beschluss der Haushaltssatzung 2008 auf der Tagesordnung. Dabei weisen die Planungen für den Haushalt einen strukturellen Fehlbetrag von etwa 47 Millionen Euro auf. Insgesamt veranschlagt der Haushalt Einnahmen von 342,9 Millionen und Ausgaben von knapp 390 Millionen Euro und. Größte Ausgabenposten sind die Regionalverbandsumlage (101 Millionen Euro, ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr) und die Personalausgaben (90 Millionen Euro, plus 0,3 Prozent). Die wichtigsten Einnahmequellen sind weiter die Gewerbesteuer (116 Millionen, plus 1,4 Prozent) und die Einkommensteuer (42 Millionen, plus 8,1 Prozent) sowie die Schlüsselzuweisungen (39,6 Millionen, minus 1,2 Prozent). Mit der Planung 2008 steigt das aufgelaufene Defizit der Landeshauptstadt Saarbrücken auf nunmehr 565 Millionen €.

zum Artikel >

23.06.2008

Buchvorstellung mit Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul am 4. Juli in der Johanneskirche

Auf Einladung des Forums Eine Welt der SPD Saar besucht die Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Heidemarie Wieczorek-Zeul am Freitag, den 4. Juli das Saarland. Im Mittelpunkt des Besuchs steht dabei eine gemeinsame Diskussionsveranstaltung des Forums Eine Welt sowie des Netzwerkes Entwicklungspolitik im Saarland e.V., dem Projekt Johanneskirche und des Eine-Welt-Ladens Kreuz des Südens mit Heidi Wieczorek-Zeul. Wieczorek-Zeul, die auch Bundesvorsitzende des Forums Eine Welt der SPD ist, wird dabei ihr neues Buch "Welt bewegen -- Erfahrungen und Begegnungen" vorstellen und mit den Besuchern über Entwicklungspolitik diskutieren.

zum Artikel >

20.06.2008

"Die Rheinland-Pfälzer sind zu einer Einheit zusammengewachsen"

Interview mit Ministerpräsident Kurt Beck zum Rheinland-Pfalz Tag 2008

Zum Auftakt der Rheinland-Pfalz Tage vom 13.-15. Juni 2008 nahm Ministerpräsident Kurt Beck in Bad Neuenahr gegenüber Saar-Report Stellung zu den Themen Europapolitik, die Zielsetzungen der SPD und der Bedeutung von Bad Neuenahr für Rheinland-Pfalz.

zum Artikel >

19.06.2008

Wanderland Saarland

Ministerpräsident Peter Müller auf Sommertour

Auch in diesem Jahr startet Ministerpräsident Peter Müller mit Beginn der großen Ferien zu seiner traditionellen Sommertour durch die sechs Landkreise des Saarlandes. Das Motto der diesjährigen Tour lautet „SaarWanderland“. Damit will der Ministerpräsident zeigen, dass sich das Saarland mittlerweile zu einem attraktiven Tourismusstandort entwickelt hat. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten sowie den Landrätinnen und Landräten das Saarland auf „Schusters Rappen“ zu erwandern.

zum Artikel >

18.06.2008

Stärkung des ehrenamtlichen Engagements

Das Saarland hat am 16. Juni im Bundesrat eine Gesetzesinitiative zur Stärkung des Ehrenamtes eingebracht. Die Haftung ehrenamtlicher Mitglieder der Organe von Vereinen soll auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt werden.

zum Artikel >

17.06.2008

vertrag von Lissabon

Europaminister Karl Rauber bedauert Nein der Iren zum Reformvertrag von Lissabon

Mit großem Bedauern hat der Europaminister des Saarlandes, Karl Rauber, den negativen Ausgang der Volksabstimmung über den Reformvertrag von Lissabon zur Kenntnis genommen. Der Ausgang des Referendums sei zwar zu akzeptieren. Besonders schade sei es aber, dass es nicht gelungen sei, mehr Menschen zur Abgabe ihrer Stimme zu motivieren, so dass bei einer Beteiligung von nur 45 Prozent der Stimmberechtigten den Europa-Skeptikern ein überproportionaler Einfluss auf die Abstimmung zugewachsen sei.

zum Artikel >

17.06.2008

"Unsere Regionen werden von einem besseren Flugangebot profitieren"

Interview mit dem rheinl.-pfälzischen Wirtschaftsminister Hendrik Hering

Anläßlich des Rheinland-Pfalz-Tages in Bad Neuenahr gab der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering gegenüber Saar Report ein exklusives Interview zu den Themen Wirtschaftswachstum in Rheinland-Pfalz, die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der saarländischen Landesregierung und die Zukunft der SPD in der nächsten Legislaturperiode.

zum Artikel >

16.06.2008

Ministerpräsident Peter Müller besucht die saarländischen Städte und Gemeinden – Auftakt am 16. Juni 2008 in Neunkirchen

Zum Auftakt seiner Gemeindebereisungen, die ihn durch die 52 saarländischen Städte und Gemeinden führen wird, besucht Ministerpräsident Peter Müller am Montag, 16. Juni 2008 die Kreisstadt Neunkirchen.
Im Rahmen dieser Besuche sucht Ministerpräsident Müller in erster Linie den direkten Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. Insbesondere die Älteren sollen zu Wort kommen und die Möglichkeit haben, Gespräche mit dem saarländischen Ministerpräsidenten zu führen und ihn über ihre Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse zu informieren. Damit stellt Ministerpräsident Müller die Seniorenpolitik der Landesregierung, die das Ziel verfolgt, die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sowie die Rahmenbedingungen für ältere Menschen zu verbessern, in den Mittelpunkt seiner Besuche. Ein weiteres Thema ist die Stärkung des Ehrenamtes. Auch die ehrenamtlich Tätigen haben die Gelegenheit, vor Ort mit Peter Müller über besondere Anliegen ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu reden. Ministerpräsident Peter Müller: „Mir geht es vor allem um das persönliche Gespräch mit den Menschen vor Ort.“

zum Artikel >

15.06.2008

Heiko Maas: „Einkommensunabhängige Grundsicherung für alle Kinder“

SPD-Landeschef Heiko Maas hat in einem Gastbeitrag für die heutige Ausgabe der "Bild am Sonntag" eine einkommensunabhängige Grundsicherung für alle Kinder gefordert. Maas nimmt morgen in Berlin an einer Fachkonferenz der SPD zum Thema „Das soziale Deutschland verwirklichen – Kinderarmut bekämpfen“ teil.

zum Artikel >

14.06.2008

AsF: Elke Ferner bleibt Bundesvorsitzende

Die Saarbrücker Bundestagsabgeordnete Elke Ferner bleibt weiter Bundesvorsitzende der „Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen“ (AsF). Auf dem AsF-Bundeskongress in Kassel wurde Ferner heute mit 94 % der Delegiertenstimmen in ihrem Amt für weitere zwei Jahre bestätigt.

zum Artikel >

13.06.2008

Reinhold Jost: "Bundesländerranking ist blauer Brief für Landesregierung"

Als "blauen Brief für die Landesregierung" und Ergebnis von "neun Jahren CDU-Absteigerregierung" bewertet SPD-Generalsekretär Reinhold Jost das heute bekannt gewordene Ergebnis für das Saarland beim Bundesländerranking.

zum Artikel >

12.06.2008

Finanzarchitektur von Bund und Ländern muss auf eine neue dauerhafte Grundlage gestellt werden

Landesrechnungshof unterstützt Argumentation der Landesregierung in der Föderalismusreform

Der saarländische Finanzminister Peter Jacoby sieht im Jahresbericht des Landesrechnungshofes mit Bemerkungen zur Landeshaushaltsrechnung 2006 eine Untermauerung der Argumentation der Landesregierung in der Föderalismusreformkommission.

zum Artikel >

12.06.2008

Eine Stadt für Kinder

Sozialpädagogische Betreuung an Ganztagsgrundschule Weyersberg feiert zehnjähriges Jubiläum

Feststimmung an der offenen Ganztagsgrundschule Weyersberg (OGTGS) im Stadtteil Burbach: Die sozialpädagogische Betreuung an der Einrichtung hat heute ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Aus diesem Anlass hatten Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Schuldezernent Erik Schrader und Bezirksbürgermeister Dr. Claus Theres am Nachmittag zu einem Festakt in den Räumen des sozialpädagogischen Bereiches eingeladen.

zum Artikel >

12.06.2008

Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB)

Sozialwissenschaftler Professor Claus Leggewie hält Vortag zum fünfjährigen Jubiläum des ZIB

Seit fünf Jahren besteht das Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB) der Landeshauptstadt Saarbrücken. Aus diesem Anlass lädt die Stadt am Dienstag, 17. Juni, 19 Uhr, zu einem Vortrag mit Professor Claus Leggewie (Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen) unter dem Titel „Europa – multikulturell?“ in den Rathausfestsaal ein. Der Sozialwissenschaftler ist bundesweit durch zahlreiche Veröffentlichungen - unter anderem zum Thema Migration - bekannt geworden. Mit dem Vortrag von Professor Claus Leggewie soll die kommunalpolitische Perspektive zum Thema Migration in eine europäische Gesamtschau eingebettet werden. Damit will das ZIB anlässlich seines Jubiläums unterstreichen, wie sehr heute die interkulturelle Arbeit in Saarbrücken auch den grenzüberschreitenden und europäischen Dimensionen der Migration Rechnung tragen muss.

zum Artikel >

11.06.2008

Mehr soziale Sicherheit und besseren Schutz vor Willkür

Zur Einigung auf die EU-Richtlinie zu Arbeitszeit und zur Leiharbeit erklärt der Koordinator des Parteivorstandes der Arbeitnehmerinitiative, der saarländische SPD-Vorsitzende Heiko Maas:
Das ist ein guter Tag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Europa. Besonders die Leiharbeiter profitieren von dem EU-Beschluss. Für sie gibt es künftig mehr soziale Sicherheit und einen besseren Schutz vor Willkür der Arbeitgeber. Gleiche Rechte für gleiche Arbeit. Dieser Grundsatz muss in Zukunft gelten und wird verbindlich europaweit festgeschrieben. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz ist es gelungen, einen großen Fortschritt für die sozialen Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Europa durchzusetzen.

zum Artikel >

11.06.2008

Heiko Maas: "Bergleute müssen im Land Beschäftigung finden - Tradition des Bergbaus bleibt für das Saarland identitätsstiftend"

Nach dem Beschluss des RAG-Aufsichtsrates, den Saarbergbaus zum 30. Juni 2012 zu beenden erklärt SPD-Landeschef Heiko Maas:
"Voraussichtlich am 30. Juni 2012 endet durch den gestrigen Beschluss des RAG-Aufsichtsrates mit der Schließung der letzten Grube eine Ära für unser Land.

zum Artikel >

09.06.2008

"Zwischen Saarlouis und Schwalbach sind natürliche Bindungen gewachsen"

Pressegespräch mit dem Schwalbacher Bürgermeister Eberhard Blaß

Seit 1994 steht Eberhard Blaß der 18.339 Einwohner zählenden Gemeinde Schwalbach als Bürgermeister vor. Im Rahmen eines Pressegesprächs war Eberhard Blaß gegenüber Saar-Report gerne bereit, sich unter anderem zu den Themen kommunale Wirtschaftsentwicklung, die Eigenständigkeit des Saarlandes und seine persönliche Beziehung zu Oskar Lafontaine zu äußern.

zum Artikel >

09.06.2008

Heiko Maas: "Die Benachteiligung von Geringverdienern muss aufhören"

Der saarländische SPD-Landesvorsitzende Heiko Maas hält den Vorschlag, im kommenden Jahr Kindergeld und -freibeträge zu erhöhen, für grundsätzlich richtig. Im Südwestrundfunk (SWR) sagte Maas, für die Sozialdemokraten sei dabei aber Bedingung, dass die "Benachteiligung der Geringverdiener aufhört". Es könne nicht so weiter gehen, dass Besserverdienende durch zusätzliche steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten "um das fünffache mehr" von familienpolitischen Leistungen profitierten als sozial Schwache. Maas: "Das wollen wir ändern. Wir wollen eine stärkere Entlastung der Geringverdiener."

zum Artikel >

09.06.2008

Reinhold Jost: "Saarland wird zum Aussteigerland"

"Das Saarland wird durch den anhaltenden Wegzug von jungen, qualifizierten Arbeitskräften und dem dramatischen Geburtenrückgang mehr und mehr zum Aussteigerland", so SPD-Generalsekretär Reinhold Jost zu den jetzt veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes zur Bevölkerungsentwicklung im Saarland.

zum Artikel >

05.06.2008

Martin Karren (MdL): Grünschnitt-Verwertung wird wirtschaftlich interessant - Bayern ist Vorbild

Martin Karren, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, sieht bei der professionellen Verwertung und Aufbereitung von Bioabfällen wie Grünschnitt oder Holzabfällen für Unternehmen im Saarland gute Möglichkeiten, um gewinnbringend zu arbeiten.

zum Artikel >

05.06.2008

Bernd Wegner (MdL): Handwerk und Mittelstand müssen leichter an ihr Geld kommen

Im Bundesrat hat der sächsische Justizminister Geert Mackenroth jetzt einen Gesetzentwurf zur Reform des Zwangsvollstreckungsrechts vorgestellt. Die Bundesratsinitiative soll die Chancen vor allem des Mittelstands verbessern, zu seinem Geld zu kommen, wenn der Auftraggeber nicht zahlt. Bernd Wegner, Sprecher der CDU-Landtagsfraktion für Mittelstand und Handwerk, unterstützt den Entwurf.

zum Artikel >

31.05.2008

Landesweite Vollstreckung von Haftbefehlen sehr erfolgreich

Von Montag bis Donnerstag dieser Woche führte die rheinland-pfälzische Polizei landesweit koordinierte Fahndungsmaßnahmen durch. Bei der gezielten Suche nach Personen und Sachen gelang es den Beamtinnen und Beamten eine Vielzahl von Haftbefehlen zu vollstrecken. Innenminister Karl Peter Bruch ist mit dem Ergebnis der Fahndungswoche sehr zufrieden und lobte die gute Arbeit der Polizei: „Die Sicherheitsbehörden haben einmal mehr bewiesen, dass sich kein Straftäter in Rheinland-Pfalz sicher fühlen kann – unsere Bevölkerung hingegen schon.“

zum Artikel >

31.05.2008

Bruch bewertet Katastrophenschutzpläne der EU kritisch

In seiner letzten Plenarsitzung hat sich der Bundesrat auf Antrag des Landes Rheinland-Pfalz mit der im März 2008 veröffentlichten Mitteilung der EU-Kommission zur Stärkung des europäischen Katastrophenschutzes befasst. Danach plant die EU unter anderem die Schaffung EU-eigener Reservetruppen, die Bereitstellung von Ausrüstung, wie zum Beispiel Löschflugzeuge für die von Waldbränden bedrohten südeuropäischen Mitgliedstaaten, sowie die Zentralisierung von Einsatzleitungs-funktionen auf EU-Ebene. „Wir sprechen uns unter Berufung auf die Zuständigkeit der Bundesländer eindeutig gegen die Absichten der Kommission aus. Nordrhein-Westfalen, Bayern, Niedersachsen und Brandenburg hatten sich unserem Antrag angeschlossen. Er ist im Bundsrat angenommen worden.“ Dies teilte Innenminister Karl Peter Bruch mit.

zum Artikel >

31.05.2008

Umweltministerin besorgt über gehäuftes Auftreten von Störungen

Drei Ereignisse wurden innerhalb der letzten zwölf Monate im Kernkraftwerk Cattenom auf menschliche Fehler zurückgeführt und in INES-Stufe 1 eingestuft. INES-Stufe 1 ist gemäß der Systematik der internationalen Bewertungsskala die erste von sieben Stufen und gilt als „Störung“. Der Betreiber des Kernkraftwerks Cattenom informierte zuletzt über ein Ereignis vom 20. April. Wegen Revisionen und einem Brennelementwechsel wurde der Reaktorblock Nr. 3 abgestellt. Die bei solchen Arbeiten benötigte Notventilation war nach Aussagen der Techniker des Kraftwerks drei Stunden lang nicht betriebsbereit gewesen. Die Notventilation übernimmt die Ventilation des Reaktorgebäudes bei einem Versagen der Hauptventilation und dient dem Schutz der Mitarbeiter. Nach den Angaben des Betreibers hatte dieses Ereignis keine Auswirkungen auf die Sicherheit und auf die Umwelt. Es wurde jedoch gegen die Sicherheitskultur verstoßen.

zum Artikel >

31.05.2008

Weltnichtrauchertag 2008

Malu Dreyer: Nichtraucherschutzgesetz wird angenommen

Nach den ersten Erfahrungen mit dem rheinland-pfälzischen Nichtraucherschutzgesetz gelingt die Umsetzung bisher weitgehend reibungslos, wie Gesundheitsministerin Malu Dreyer heute in Mainz im Vorfeld des morgigen Weltnichtrauchertages mitteilte. Auch große Teile der Gastronomie und viele Hotels unterstützten das Ziel, im Sinne des Gesundheitsschutzes die Passivrauchbelastungen zu mindern. Ob diese Zielsetzung durch die Verfassungsgerichte auch für die "Eckkneipen" bestätigt werde, bleibe weiter abzuwarten.

zum Artikel >

29.05.2008

CDU-Fraktionschef Jürgen Schreier: Offene Stellen bieten große Chancen für Saar-Bergleute

Die Saar-Wirtschaft setzt ihren Aufwärts-Kurs weiter fort. Diese Entwicklung zeigt sich auch an den positiven neuen Arbeitsmarktzahlen für das Saarland. Jürgen Schreier, CDU-Fraktionschef: "Die gute Lage am Saar-Arbeitsmarkt bietet besonders für DSK-Mitarbeiter Top-Chancen auf einen guten Arbeitsplatz. Fachleute, wie es die Bergleute sind, werden in nahezu allen Branchen im Saarland dringend gesucht. Wer als qualifizierter jüngerer Bergmann jetzt wechselt, hat für sich und seine Familie eine gute berufliche Perspektive. Jetzt gibt es interessante Stellen für Fachkräfte im Land, auf die man sich jetzt bewerben muss." Die saarländische Landesregierung hilft mit der eingerichtete Transferstelle unter Leitung von Dr. Hanspeter Georgi dabei.

zum Artikel >

29.05.2008

Heiko Maas: „SPD muss sich mit Linkspartei unaufgeregt auseinandersetzen“

In der Debatte um die Auseinandersetzung mit Linkspartei hat sich nun der saarländische SPD-Chef Heiko Maas in der „Süddeutschen Zeitung“ zu Wort gemeldet. "Die Abgrenzungsrhetorik à la Müntefering treibt der Linkspartei die Wähler nur noch zu", sagte Maas der Süddeutschen Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Die Linke stelle sich "gerne als etwas Besonderes im Parteienspektrum dar". Werde sie auch von Außenstehenden so behandelt, spiele ihr das in die Hände.

zum Artikel >

28.05.2008

Bekenntnis zu Menschenwürde, Demokratie und Toleranz

Vertragsunterzeichnung „Gemeinsam stark gegen Rechtsextremismus“

„Die Bekämpfung des Rechtsextremismus in all seinen Erscheinungsformen hat für die Landesregierung hohe Priorität. Sie kann aber nicht allein staatlichen Stellen überlassen bleiben. Erfolgreich ist die Gesamtstrategie des Landes erst dann, wenn sie von möglichst vielen Demokratinnen und Demokraten mitgetragen wird.“ Das sagte Ministerpräsident Kurt Beck bei der Unterzeichnung der Erklärung ‚Gemeinsam stark gegen Rechtsextremismus – für ein tolerantes und weltoffenes Rheinland-Pfalz’. Zu den Erstunterzeichnern gehören neben Ministerpräsident Beck und Innenminister Bruch über 30 Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen im rheinland-pfälzischen Landtag, der Religionsgemeinschaften, der Wirtschaft, aus Kultur, aus Sport und ehrenamtlicher Initiativen. „Unser Ziel ist es, ein breites, gesamtgesellschaftlich getragenes Bündnis aufzubauen. Es soll an die bisherigen Maßnahmen anknüpfen und neue Entwicklungen aufnehmen“, erläuterte Ministerpräsident Beck.

zum Artikel >

26.05.2008

CDU-Fraktionsvize Martin Karren (MdL): SPD will im Bund und im Saarland „dunkelrot“

Nach Wochen des Schweigens über eine mögliche Kooperation von Saar-SPD und der SED/PDS-Nachfolgepartei Die Linke hat der der saarländische SPD-Landesvorsitzende Maas sich jetzt positiv über eine Zusammenarbeit von SPD und Linken geäußert. Martin Karren, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender: "Maas will bei der Wahl des Bundespräsidenten mit der Linken gemeinsame Sache machen. Was ihm in Berlin recht ist, ist ihm im Saarland also nur billig: Die SPD schreckt nicht vor einer unheilvollen und für das Saarland schädlichen Koalition mit den Lafontainisten zurück. Er will "dunkelrot" für das Saarland."

zum Artikel >

24.05.2008

Heiko Maas: "SPD soll Mut zu eigener Kandidatin bei Bundespräsidentenwahl zeigen!"

Kurz vor der parteiinternen Entscheidung über eine eigene SPD-Kandidatin zur Bundespräsidentenwahl hat der saarländische SPD-Landeschef und Parteivorstandsmitglied Heiko Maas seine Partei nochmals dazu aufgerufen, Mut für einen eigenen Personalvorschlag zu zeigen. Heiko Maas: "Ich unterstütze eine Kandidatur von Gesine Schwan ausdrücklich. Frau Schwan ist eine profilierte und anerkannte Persönlichkeit, die für das Amt der Bundespräsidentin bestens geeignet ist. Wir sollten den Mut haben, Frau Schwan ins Rennen zu schicken. Unserem Land würde eine Frau als Staatsoberhaupt gut zu Gesicht stehen."

zum Artikel >

23.05.2008

HEIKO MAAS: Gratulation an Armin Lang – Dank an Gerd Wernet

SPD-Chef Heiko Maas hat dem SPD-Gesundheits- und Sozialexperten Armin Lang zu seiner Wahl zum neuen Landesvorsitzenden des Sozialverbandes VdK gratuliert. Gleichzeitig würdigte Maas die Arbeit des bisherigen VdK-Vorsitzenden Gerd Wernet. Der Sozialverband VdK ist mit 1,4 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband in Deutschland. Er vertritt die Interessen von Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranken, Seniorinnen und Senioren, Patientinnen und Patienten gegenüber der Politik und an den Sozialgerichten.

zum Artikel >

23.05.2008

Beck/Dreyer: „Kommunal-Kombi“ hilft Menschen in Pirmasens

„Mit dem Kommunal-Kombi finden 107 langzeitarbeitslose Menschen in Pirmasens eine Beschäftigung. Sie arbeiten zu tariflichen Bedingungen und sind damit nicht mehr auf staatliche Transferleistungen angewiesen“, sagte Ministerpräsident Kurt Beck bei einem Besuch im Dynamikum und im Strecktalpark in Pirmasens. Gemeinsam mit Arbeitsministerin Malu Dreyer, dem Pirmasenser Stadtvorstand und Vertretern der Arbeitsagentur informierte er sich über den erfolgreichen Start des Projektes, in dem seit Anfang April die ersten 27 Beschäftigten arbeiten.

zum Artikel >

23.05.2008

Beck: Effiziente Verwaltung ist Standortvorteil von Rheinland-Pfalz

Wechsel im Amt des Präsidenten der SGD Nord

Als „hoch kompetent, engagiert und dienstleistungsorientiert“ hat Ministerpräsident Kurt Beck den scheidenden Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Hans-Dieter Gassen, gewürdigt. Der Ministerpräsident verabschiedete Gassen mit Erreichung der Altersgrenze in den Ruhestand und ernannte seine Nachfolgerin Dagmar Barzen bei einer Feierstunde in Koblenz. „Ihre Zeit als Präsident ist durch viele Erfolge geprägt. Eine Reihe von wichtigen Projekten für unser Land trägt Ihre Handschrift und bleibt mit Ihrem Namen verbunden“, betonte Beck in seiner Ansprache.

zum Artikel >

23.05.2008

Fachtagung zu häuslicher Gewalt

Von Gewalt im häuslichen Bereich sind auch Kinder betroffen, selbst wenn sich die Gewalt nicht gegen sie direkt richtet. Kinder, die Gewalt gegen ihre Mutter erleben, sind oft traumatisiert, in ihrer Entwicklung beeinträchtigt und werden als Erwachsene häufiger selbst Täter oder Opfer von Gewalt. Gewalt gegen Frauen und Kindeswohl dürfen daher nicht getrennt voneinander gesehen werden.

zum Artikel >

23.05.2008

Saarland unterstützt Bauern bei Blauzungen-Impfung aller Rinder und Schafe

Das Saarland unterstützt die saarländischen Bauern beim Kampf gegen die Blauzungenkrankheit. Edmund Kütten, agrarpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: "Rund 80.000 Tiere sind im Saarland gegen die Blauzungenkrankheit teils mehrfach zu impfen. Nachdem nun ein Impfstoff vorliegt, zahlt das Saarland die Hälfte der landesweiten Impfaktion. Die andere Hälfte der Immunisierung übernimmt die Tierseuchenkasse."

zum Artikel >

23.05.2008

Integration

Tagung im Saarbrücker Schloss beschäftigt sich mit der Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt

Wo können Zuwanderer Deutsch lernen? Welche Qualifizierungsmöglichkeiten bieten ARGE und Arbeitsagentur? Wie ist das mit der Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen? Das ist nur ein Auszug der Fragen, auf welche die Tagung „IMMIGRA Saarbrücken“ am 3. Juni Antworten geben möchte. Arbeitsmarktintegration ist das Schwerpunkthema der Veranstaltung, zu der das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Regionalverband gemeinsam mit weiteren Partnern ins Saarbrücker Schloss einladen.

zum Artikel >

23.05.2008

Saarländische Initiative wird im Bundesrat von allen Ländern mitgetragen

Warmes Schulessen allen Kindern ermöglichen

Der Bundesrat hat heute auf Antrag des Saarlandes einstimmig eine Entschließung zur Einführung zusätzlicher Leistungen für Kinder und Jugendliche im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und im Zwölften Buch Sozialgesetzbuch beschlossen. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, kurzfristig sicher zu stellen, dass jedes Kind unabhängig vom Einkommen seiner Eltern die Möglichkeit erhält, am warmen Mittagessen in der Schule oder im Kindergarten teilzunehmen.

zum Artikel >

20.05.2008

Dagmar Heib (MdL): Kinderzuschlag erhöhen und Geltungsdauer des "Warenkorbes" verkürzen

Zum neuen Bundes-Armutsberichts des Bundesarbeitsministers erklärt die familienpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Dagmar Heib: "Der Neuigkeitswert des vorgelegten Papiers bringt keinen Erkenntnisgewinn. Wie wir schon länger wissen, brauchen Familien mit mehreren Kindern und in besonderem Umfang auch Alleinerziehende die Hilfe des Staates, um nicht in Armut abzugleiten."

zum Artikel >

20.05.2008

CDU-Fraktionschef Jürgen Schreier (MdL): Maas spricht sich für Kooperation mit der Linken aus

Der saarländische SPD-Landesvorsitzende Maas hat sich klar und deutlich für Gesine Schwan als Bundespräsidentin und damit für eine rot-rote Allianz bei deren Wahl ausgesprochen. Anders ist eine Mehrheit für die Kandidatin nicht zu erzielen. "Wer bei der Wahl für das höchste Staatsamt der Bundesrepublik Deutschland auf eine Koalition mit der Linken setzt, macht das auch im Saarland", kommentiert Jürgen Schreier die Unterstützung von Gesine Schwan durch Maas.

zum Artikel >

20.05.2008

Opposition drängt auf gemeinsamen Termin

Endspurt zum Wahlkampf

Ministerpräsident Peter Müller ist zur Zeit um seine parteipolitische Position wirklich nicht zu beneiden. Denn kurz vor dem Wahlkampf hat der Streit um den Termin für die Landtagswahl im Saarland seinen Höhepunkt erreicht. CDU-Fraktionschef Jürgen Schreier sprach sich in einer Presseerklärung für eine gemeinsame Landtags- und Kommunalwahl im Juni 2009 aus, die wenn es nach Schreier ginge, alle 5 Jahre erfolgen sollte. Die dadurch eingesparten Kosten sollten dem Steuerzahler wieder zugute kommen, so der CDU-Fraktionschef. Um aber erst einmal die Landtagswahlen erfolgreich durchsetzen zu können, müssen im Saarland zuerst die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden. Eine davon ist die vorzeitige Auflösung des Landtages, die nur mit einer Zwei-Drittel Mehrheit und damit nur mit Zustimmung der Saar-SPD beschlossen werden kann. Die SPD-Fraktion unter ihrem Vorsitzenden Heiko Maas, lehnt diesen Antrag aber vehement ab. Die SPD-Fraktion werde, so Maas, keiner vorzeitigen Auflösung des Landtages zustimmen, wenn im September 2009 eine Wahlbündelung auch ohne diesen Schritt gemacht werden könnte. Und denoch steckt hinter all dem heftig geführten Streit - trotz aller hitzigen Debatten - politisches Kalkül, das zumindest räumten im Landtag die führenden Fraktionen selber ein.

zum Artikel >

20.05.2008

HEIKO MAAS: Stopp der Diätenerhöhung konsequenter Schritt

SPD-Landeschef Heiko Maas hat den heute in Berlin verkündeten Stopp der geplanten Diätenerhöhung als „konsequenten Schritt“ begrüßt.

zum Artikel >

19.05.2008

CDU-Fraktionschef Schreier (MdL): Maas muss „ja“ zum Hafenausbau Ensdorf sagen

Ein klärendes Wort fordert CDU-Fraktionschef Jürgen Schreier vom SPD-Landesvorsitzenden Heiko Maas in Sachen Hafenausbau Ensdorf.

zum Artikel >

17.05.2008

Klaus Roth zum neuen Bürgermeister von Homburg gewählt

Homburg hat einen neuen Bürgermeister. Mit 41 gültigen Stimmen wählte der Stadtrat den Landtagsabgeordneten Klaus Roth am 11. Mai zum neuen Bürgermeister der Kreis- und Universitätsstadt. Wie Oberbürgermeister Karl-Heinz Schöner mitteilte, wird der neugewählte Bürgermeister sein Amt erst am 1. November 2008 antreten, da in seiner bisherigen Tätigkeit im Saarbrücker Landtag noch bis Ende des Jahres einige Aufgaben zum Abschluss gebracht werden müssen. Klaus Roth, der für 10 Jahre gewählt ist, wird in seinem neuen Amt unter anderem für das Grundstücks- und Gebäudemanagement zuständig sein.

zum Artikel >

16.05.2008

Jürgen Schreier: Politik muss sich verstärkt den Normalverdienern zuwenden

„Es ist höchste Zeit, den Blick wieder auf die arbeitende Bevölkerung zu richten. Es muss dafür gesorgt werden, dass sie an der guten wirtschaftlichen Entwicklung auch wirklich angemessen teilhat. Die Leistungsträger, die jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit gehen, erarbeiten und sichern unseren Wohlstand. Deshalb müssen sie wieder ins Zentrum der politischen Diskussion“, so Jürgen Schreier, Fraktionschef der CDU-Landtagsfraktion.

zum Artikel >

14.05.2008

Malu Dreyer: Lokale Bündnisse präsentieren ihre Arbeit

Tag der Familie

Am diesjährigen Tag der Familie wird in der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach das 30. Lokale Bündnis für Familie in Rheinland-Pfalz gegründet, teilte Familienministerin Malu Dreyer heute in Mainz mit. Die Gründung wurde intensiv vorbereitet von der Servicestelle für Lokale Bündnisse für Familie bei der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz, die vom Familienministerium mit rund 250.000 Euro pro Jahr finanziell unterstützt wird.

zum Artikel >

09.05.2008

Bürgermeister Breuer: "Zusammengeschusterte Ausflüchte der CDU"

Saarbrückens Bürgermeister Kajo Breuer hat vehement der Darstellung der CDU widersprochen, mit der diese ihre vor fünf Jahren getroffene Entscheidung zur Umorganisation des Entsorgungsbereiches rechtfertigt, die zu Verlusten in zweistelliger Millionenhöhe geführt haben.

zum Artikel >

09.05.2008

Internationaler Tag der Pflege

Malu Dreyer: Leben zu Hause – trotz Pflegebedürftigkeit

"Leben zu Hause - trotz Pflegebedürftigkeit -, das wollen wir allen Menschen ermöglichen, die dies wünschen", das unterstrich Sozialministerin Malu Dreyer heute im Vorfeld des Internationalen Tages der Pflege am 12. Mai. Das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz, das am 1. Juli in Kraft tritt, stärke die ambulante Pflege und komme damit den Wünschen sehr vieler pflegebedürftiger Menschen nach einem Leben in den eigenen vier Wänden entgegen, so die Ministerin.

zum Artikel >

09.05.2008

Europäischer Justizdialog

Justizminister Bamberger empfängt höchste Richter aus Frankreich

Auf Einladung von Justizminister Heinz Georg Bamberger und Justizstaatssekretärin Beate Reich ist eine hochrangige Justizdelegation aus Frankreich zu Gast in Berlin. "Wir freuen uns, Präsident Vincent Lamanda, den Präsidenten der Cour de Cassation, des höchsten ordentlichen Gerichts Frankreichs, Madame Catherine Bolteau-Serre und Monsieur Vincent Vigneau, Präsidialrichter der Cour de Cassation sowie Monsieur Renaud Salomon, Richter am Wirtschaftssenat der Cour de Cassation in unserer Hauptstadt begrüßen zu dürfen", erklärte der Justizminister.

zum Artikel >

08.05.2008

LVU Unternehmertag

Ministerpräsident Beck wünscht sich mehr Ethik in der Wirtschaft

„Verantwortungsbewusstes Unternehmertum und Ethik in der Wirtschaft“ sind nach Überzeugung von Ministerpräsident Kurt Beck wichtiger denn je. „Eine Rückbesinnung auf alte Tugenden, wie wir sie mit dem Idealbild vom ehrbaren Kaufmann verbinden, halte ich vor dem Hintergrund der Globalisierung für erstrebenswert und notwendig.“ Dies sagte Ministerpräsident Kurt Beck beim Empfang der Landesvereinigung der Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU) in Mainz.

zum Artikel >

07.05.2008

Bürgermeister Breuer: "CDU versucht Fehlentscheidung zu vernebeln"

Verluste zwischen zehn und zwanzig Millionen Euro in weniger als vier Jahren zwischen 2004 und 2007: Das sei das Ergebnis, so Saarbrückens Bürgermeister Kajo Breuer, der seinerzeit mit den Stimmen von CDU und SPD beschlossenen Übertragung des Entsorgungsgeschäfts von ZKE auf die Stadtwerke Saarbrücken, einer städtischen Tochter. Die CDU-Fraktion hatte vor einigen Tagen die Verantwortung für diese Verluste zurückgewiesen. Breuer bezeichnete nun die von CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Strobel und dem Stadtverordneten der CDU, Gerhard Walter, gegenüber der Presse gemachten Äußerungen als "unwahr und Versuch, sich aus der Verantwortung für ihre eigenen Beschlüsse zu stehlen". Der Aufforderung der FDP, die Möglichkeit eines Regresses zu prüfen, werde er pflichtgemäß nachgehen. Breuer machte jedoch darauf aufmerksam, dass nach Lage der Dinge diese Prüfung sich wohl formal auch gegen an der Entscheidung beteiligte Stadtverordnete richten müsse, also auch gegen den heutigen Koalitionspartner der Liberalen, die CDU-Fraktion. Allerdings, so Breuer weiter, verzichtet der saarländische Gesetzgeber unter Hinweis auf die Ehrenamtlichkeit der Ratsmitglieder auf eine Innenhaftung, so seien Regressansprüche gegen den Stadtrat als Verwaltungsorgan nicht aussichtsreich.

zum Artikel >

06.05.2008

Landesregierung stärkt Ehrenamt

Gesetz zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen

Das Saarland hat eine Bundesratsinitiative „Gesetz zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen“ gestartet. Die Vorberatungen über den Gesetzesentwurf sind mit den anderen Bundesländern bereits angelaufen. Das hat Ministerpräsident Peter Müller heute in Saarbrücken im Anschluss an die Kabinettsitzung mitgeteilt.

zum Artikel >

05.05.2008

Beck und Oettinger: Erfolgreiche Zusamenarbeit zum Nutzen beider Länder

Unterzeichnung des Staatsvertrages zur Vereinigung der Landesbanken Baden-Würtemberg und Rheinland-Pfalz

Am vergangenen Freitag unterzeichneten die Ministerpräsidenten Kurt Beck und Günther H. Oettinger auf Schloss Waldthausen bei Mainz den Staatsvertrag zur Vereinigung der Landesbanken Baden-Würtemberg und Rheinland-Pfalz.

zum Artikel >

30.04.2008

Europawoche im Saarland vom 2. bis 11. Mai 2008 unter dem Motto „Perspektive Europa“

Im Rahmen der diesjährigen Europawoche vom 2. bis zum 11. Mai 2008 finden im Saarland wie in allen deutschen Ländern zahlreiche Veranstaltungen rund um Europa statt. Die Europawoche 2008 im Saarland trägt das Motto „Perspektive Europa“. Wie in den vergangenen Jahren sollen die Veranstaltungen der Europawoche dazu beitragen, das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an Europa und europäischer Politik zu wecken und aufzuzeigen, welche positiven Perspektiven die EU jedem einzelnen bietet.

zum Artikel >

28.04.2008

Ministerpräsident Peter Müller begrüßt grundsätzlich SPD-Initiative

Steuerliche Absetzbarkeit von Managergehältern: SPD greift Vorschläge des saarländischen Ministerpräsident auf

Ministerpräsident Peter Müller begrüßte heute grundsätzlich die SPD-Initiative zur Begrenzung der steuerlichen Absetzbarkeit von Managergehältern. Die vorgelegten Vorschläge – so der saarländische Ministerpräsident – gingen in die richtige Richtung. Eine ähnliche Forderung habe er bereits im Februar im Zusammenhang mit der Affäre um Steuerhinterziehung in einem Positionspapier an den Bundesvorstand seiner Partei erhoben. Wenn selbst im angloamerikanischen Raum Managergehälter nur begrenzt steuerlich geltend gemacht werden können, sollte dies doch auch ohne weiteres in der Bundesrepublik Deutschland möglich sein. Sowohl mit Blick auf Abfindungen, als auch mit Blick auf die Bezüge, sei eine Begrenzung der steuerlichen Absetzbarkeit auf einen Betrag von 1 Million Euro denkbar, erklärte der CDU-Politiker heute in Saarbrücken. Das Saarland werde daher die SPD-Initiative genau prüfen und eventuell im Gesetzgebungsverfahren im Bundesrat unterstützen.

zum Artikel >

25.04.2008

"Demokratie wahrt die Würde jeder einzelnen Person"

Interview mit Prof. Dr. Bernhard Vogel

Sie haben die Geschichte der Bundesrepublik von Anfang an miterlebt, sowohl als Zeitzeuge als auch als poltitische Akteure. Nun stellten sich die beiden Politiker-Brüder Prof. Dr. Bernhard Vogel und Dr. Hans-Jochen Vogel im Rahmen der Präsentation ihres Buches "Deutschland aus der Vogelperspektive" auf dem Hallberg in Saarbrücken den Fragen des Saarländischen Rundfunks.
Im Anschluss an die Liveauzfzeichnung war Prof. Dr. Bernhard Vogel gerne bereit, sich in einem exklusiven Interview den Fragen unseres Magazins zu stellen.

zum Artikel >

24.04.2008

Landespressekonferenz in Saarbrücken

Umweltminister Mörsdorf spricht sich für nachhaltige Biomassenutzung aus

In einer Pressekonferenz in der Saarbrücker Staatskanzlei trat der saarländische Umweltminister Stefan Mörsdorf für eine nachhaltige Biomassenutzung und eine Optimierung der vorhandenen Biomasse im Saarland ein. Nicht nur der Anbau nachwachsender Rohstoffe, sondern auch eine Veränderung der Ernährung in der Weltbevölkerung führe allmählich zu globalen Getreideverknappung. Im Zuge zunehmender Konkurenzkämpfe zwischen den Nahrungsmittelerzeugern und den Erzeugern von Energiepflanzen sprach sich Mörsdorf jetzt für eine nachhaltige Biomassenutzung im Saarland aus.

zum Artikel >

24.04.2008

Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda

Ministerpräsident Beck trifft ruandischen Staatspräsidenten Kagame

Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und die Kooperation im Bereich der Energieversorgung werden heute Abend Themen eines Gesprächs von Ministerpräsident Kurt Beck mit dem ruandischen Staatspräsidenten Paul Kagame sein. Darüber hinaus stehen innerafrikanische Themen und die Lage in Ruanda auf der Agenda.

zum Artikel >

23.04.2008

Innenminister Klaus Meiser übergibt neue Schutzwesten an die Saar-Polizei

Der saarländische Innenminister Klaus Meiser überreichte gestern in der Polizeiinspektion St. Johann in Saarbrücken symbolisch zwei der insgesammt 1773 maßgeschneiderten, neuen Schutzwesten für die saarländische Polizei. Meiser betonte dass die Investition in die Sicherheit der Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen gut angelegt sei.

zum Artikel >

23.04.2008

Sozialminister Hecken ehrt soziales Egagement

Der scheidende Gesundheits- und Sozialminister Josef Hecken verlieh gestern Abend in Saarbrücken 13 Pflegemedaillen an Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihren oft jahrelangen Einsatz bei der Pflege und Betreuung von Familienangehörigen verdient gemacht haben. Josef Hecken ging hierbei besonders auf das hohe soziale und persönliche Engagement ein, mit dem hilfsbedürftige Menschen von ihren Angehörigen oft viele Jahrzehnte aufopferungsvoll gepflegt und betreut werden.

zum Artikel >

23.04.2008

Justizstaatssekretärskonferenz

Reich: Gute Beratungen bringen Justizvorhaben voran

"Die Beratungen der Justizstaatssekretärinnen und -staatssekretäre in den letzten zwei Tagen fanden in einer guten und konstruktiven Atmosphäre statt. Wir konnten viele wichtige Fragen aus dem Bereich der Justizverwaltung, des Strafrechts- und des Strafprozessrechts sowie des Datenmanagements voran bringen", erklärte Justizstaatssekretärin Beate Reich heute in Neuwied. Sie war Gastgeberin der diesjährigen Frühjahrstagung der Konferenz der Staatssekretärinnen und Staatssekretäre der Justizministerien des Bundes und der Länder.

zum Artikel >

18.04.2008

Bürgermeister für Netzwerke gegen Schulschwänzen

Kajo Breuer: „Höhere Freiheitsstrafen für Eltern von Schulschwänzern helfen nicht“

Saarbrückens Bürgermeister Kajo Breuer hält aufgrund entsprechender Erfahrungen in der Landeshauptstadt nichts von dem Vorschlag des Berliner Innensenators Körting, die Eltern von Schulschwänzern mit Freiheitsentzug zu bestrafen. Der Vorschlag des Berliner Senators zeuge mehr von Hilflosigkeit denn von Kompetenz. Richtig sei, dass das Thema Schulschwänzen als der Beginn eines sozialen Abgleitens verstanden, deshalb ernst genommen und frühzeitig angegangen werden müsse, sagt Breuer.

zum Artikel >

08.04.2008

Europaminister Rauber fordert Kommissar Orban zum Handeln auf

Internationale Initiative zur Stärkung von Deutsch als Arbeitssprache der Europäischen Union

Als Mitglied einer internationalen Delegation übergibt der saarländische Europaminister Karl Rauber am 10. April in Brüssel eine von 18 Regionen in ganz Europa und über 40 Europaparlamentariern unterzeichnete Erklärung an den EU-Kommissar für Mehrsprachigkeit, Leonard Orban.

zum Artikel >

31.03.2008

Abbau im Flöz Grangeleisen nur unter Auflagen – Keine Entscheidung über Flöz Wahlschied

Ende des Steinkohlenbergbaus an der Saar: Gemeinsames Konzept von RAG und Land bis Juni angestrebt

Die saarländische Landesregierung hat die Wiederaufnahme der Abbautätigkeit im Flöz Grangeleisen von der Erfüllung mehrerer Auflagen abhängig gemacht. Grundlage der Entscheidung seien, so Ministerpräsident Peter Müller, mehrere gutachterliche Stellungnahmen gewesen, die von der RAG Deutsche Steinkohle bzw. der saarländischen Landesregierung in Auftrag gegeben worden seien.

zum Artikel >

28.03.2008

Stadt Saarlouis kann auf Unterstützung durch die Landesregierung hoffen

Als dieser Tage der saarländische Wirtschaftsminister der Stadt Saarlouis einen Besuch abstattete, war allen Beteiligten klar, dass die von der Stadt an Minister Joachim Rippel ausgesprochene Einladung nicht ganz uneigennützig erfolgt war.

zum Artikel >

18.03.2008

Konkrete Fortschritte bei vielfältigen Projekten – verstärkte Zusammenarbeit der Hochschulen vereinbart

Treffen der Regierungen des Saarlandes und des Großherzogtums Luxemburg

Zahlreiche neue Vorhaben haben die Regierungen des Großherzogtums Luxemburg und des Saarlandes bei einer gemeinsamen Ministerratssitzung am 18.3.2008 in Saarbrücken vereinbart. So wurden etwa neue Projekte in den Bereichen Hochschule, Wirtschafts- und Verkehrspolitik sowie bei der polizeilichen Zusammenarbeit auf den Weg gebracht.

zum Artikel >

17.03.2008

Ende des Steinkohlenbergbaus an der Saar

Zu den aktuellen Beschlüssen des Aufsichtsrates der RAG Deutsche Steinkohle im Zusammenhang mit dem Bergwerk Saar erklärt Ministerpräsident Peter Müller:

"Die saarländische Landesregierung begrüßt die Entscheidung der RAG Deutsche Steinkohle, in der Primsmulde Nord, Süd und im Flöz Schwalbach keine Steinkohle mehr fördern zu wollen. Damit wird der vorläufige Abbaustopp, der nach der dramatischen Erderschütterung vom 23. Februar 2008 verhängt wurde, auch von der Unternehmensseite als dauerhaft bestätigt. Das bedeutet das Ende des Steinkohlenbergbaus an der Saar....

zum Artikel >

14.03.2008

Erklärung der saarländischen Landesregierung zum Thema Bergbau

Vor dem Hintergrund der Presseberichterstattung im Vorfeld der außerordentlichen Aufsichtsratssitzung der RAG vom heutigen Tage erklärt die Landesregierung Folgendes:

zum Artikel >

12.03.2008

Antrittsbesuch des israelischen Botschafters Yoram Ben-Zeev

Ministerpräsident Peter Müller empfing am Montag (10.03.08) den israelischen Botschafter, Yoram Ben-Zeev, zu einem Antrittsbesuch in der saarländischen Landesvertretung in Berlin. Nach dem offiziellen Fototermin und dem Eintrag ins Gästebuch erörterten Ministerpräsident Peter Müller und der israelische Botschafter in
einem Gespräch die aktuelle politische Lage in Israel sowie die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel.

zum Artikel >

03.03.2008

Politik ist für mich Dienstleistung am Bürger

Interview mit OB Karl-Heinz Schöner

Der neugewählte Homburger Oberbürgermeister Karl-Heinz Schöner gab unserem Magazin gegenüber ein exklusives Interview unter anderem zu den Themen Wirtschaftsstrukturen in Homburg und seiner persönlichen Einstellung zur Politik.

zum Artikel >

27.02.2008

Zukunftsangst und Abbaustopp. Bergleute drohen mit landesweitem Aufstand

Das Saarland steckt wieder in einer großen Krise, denn nach den jüngsten Beben an der Saar hat Ministerpräsident Müller einen vorläufigen Abbaustopp der Kohle im Saarland verhängt. In einer Pressekonferenz in der Saarbrücker Staatskanzlei gab der saarländische Landeschef bekannt, dass das Saarland kurz vor dem Ende des Kohleabbaus stehe.

zum Artikel >

22.02.2008

Neuer Speyerer Bischof leistet Loyalitätseid

Wenige Tage vor seinem offiziellen Amtsantritt hat der neue Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann heute der Landesregierung des Saarlandes seinen ersten offiziellen Besuch abgestattet. Dabei legte er vor Ministerpräsident Peter Müller den vorgeschriebenen Loyalitätseid gegenüber dem deutschen Staat und dem Saarland ab.

zum Artikel >

14.02.2008

Interview mit Dr. Norbert Blüm

Am Dienstag, den 12.Ferbruar 2008 wurde in der alten Feuerwache in Saarbrücken wieder heiß diskutiert. Diese Diskussionsreihe, eine Kooperation des Saarbrücker Staatstheaters und SR2-Kulturradio ging in ihre nächste Runde.

Für den ersten Abend in dieser Spielzeit konnten unter der Leitung von Dr. Jürgen Albers wieder zwei prominente Gäste gewonnen werden:

Dr. Norbert Blüm, Bundesarbeitsminister a.D. und Dr. Walter Koch, Präsident der Vereinigung saarländischer Unternehmensverbände.

zum Artikel >

11.02.2008

Gipfeltreffen der Wirtschaftsminister in Homburg

Nach einem Jahr Funkstille trafen sich der saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel und sein reinland-pfälzischer Amtskollege Hendrik Hering in Homburg, um sich über eine denkbare Kooperation zwischen den Flughäfen Ensheim und Zweibrücken auszusprechen.

zum Artikel >

04.02.2008

Streit zwischen FDP und SPD um das Ende des Bergbaus im Saarlands

Der Parteienstreit um das Ende des Kohleabbaus an der Saar wird immer schärfer.
Seit dem Auftritt des SPD-Parteivorsitzenden Kurt Beck am Donnerstag vor den von Bergleuten des Bergwerks Saar sind die verbalen Attacken seines Kontrahenten, des Vize-Chefs der FDP/Saar Manfred Baldauf, schärfer geworden.

zum Artikel >

01.02.2008

Interview mit Reinhard Klimmt

Der ehemalige Bundesverkehrsminister im Kabinett Schröder und ehemalige saarländische Ministerpräsident Reinhard Klimmt gab im Rahmen einer Buchpräsentation unserem Magazin gegenüber ein exklusives Interview über den Tag X, die Stahlkrise und die Chancen des Saarlandes.

zum Artikel >

31.01.2008

Diskussion zum Thema *Zerfällt die Welt ... in arm und reich?"

"FeuerWache" am 12.2. mit Norbert Blüm und Walter Koch

Am Dienstag, dem 12. Februar 2008, um 20.30 Uhr wird in der Alten Feuerwache wieder heiß diskutiert: Die Diskussionsreihe *FeuerWache", eine Kooperation von SR2 KulturRadio, der Landeszentrale für politische Bildung und dem SST geht in die nächste Runde.

Für den ersten Abend in dieser Spielzeit konnten zwei prominente Gäste gewonnen werden: Dr. Norbert Blüm, Bundesminister a.D., und Dr. Walter Koch, Präsident der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) diskutieren zum Thema *Zerfällt die Welt ... in arm und reich?". Die Moderation übernimmt Dr. Jürgen Albers (SR2 KulturRadio).
Der Eintritt ist frei; die Veranstaltung beginnt, anders als im Monatsspielplan angekündigt, um 20.30 Uhr!

zum Artikel >

22.01.2008

Finanzminister Jakoby präsentiert erfreulichen Haushaltsabschluss 2007

Zu einem erfreulichen Ergebnis des Haushaltsabschlusses 2007 kam der saarländische Finanzminister Peter Jakoby heute im Rahmen der wöchentlichen Pressekonferenz in der Saarbrücker Staataskanzlei.
Die ersten Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: Die vorläufigen Abschlusszahlen für den Landeshaushalt 2007 sind laut Jakoby deutlich besser als erwartet. Die würde vor allem mit der sehr konjunkturellen Entwicklung und der damit verbundenen günstigen Steuerentwicklung zusammenhängen. Aber auch die restriktive Haushaltspolitik und die Sparmaßnahmen der saarländischen Landesregierung hätten sich wirtschaftlich sehr positiv auf das Jahr 2007 ausgewirkt.

zum Artikel >

14.01.2008

Wahlniederlage für Astrid Klug. Karl-Heinz Schöner ist neuer OB in Homburg

Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde gestern in Homburg der CDU-Kandidat Karl-Heinz Schöner zum neuen Oberbürgermeister von Homburg gewählt.
Schöner setze sich bereits im ersten Wahlgang der Direktwahl mit 51,5 Prozent gegen Astrid Klug und Georg Weisweiler durch.

zum Artikel >

10.01.2008

Saar-Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs – Zahlen vom Arbeitsmarkt erfolgversprechend – Familienpolitik auch 2008 ein Schwerpunkt

Ministerpräsident Peter Müller geht mit Optimismus ins neue Jahr

Die Chancen stünden gut, dass die Saarwirtschaft 2008 mit rund zwei Prozent etwas stärker wachsen werde als die Wirtschaft im Bund, sagte Ministerpräsident Peter Müller (CDU) heute vor der Landespressekonferenz in Saarbrücken. Treibende Kraft werde dabei wiederum die Industrie (Automobilindustrie, Stahl und Maschinenbau) sein. Aber auch bei den unternehmensorientierten Dienstleistern, insbesondere in der IT-Branche, im Bereich Health Care, in der Nanotechnologie, in Unternehmensberatungen, im Verkehrs- und Logistikgewerbe sowie bei den Zeitarbeitsfirmen erwarte die saarländische Wirtschaft einen Anstieg der Beschäftigung. Das Saarland, so Müller weiter, befinde sich seit Jahren in einem dynamischen Prozess des Strukturwandels. Diesen Prozess offensiv anzunehmen und sozialverträglich zu gestalten, habe sich die Landesregierung zum Ziel gesetzt. Die vorliegenden Daten der Indus-trie- und Handelskammer des Landes zeigten, dass sich die Konstitution der Saarwirtschaft in den vergangenen Jahren dabei deutlich weiter verbessert habe.

zum Artikel >

09.01.2008

Homburg vor der Wahl. SPD-Empfang im Homburger Saalbau

Mit einem großen Aufgebot an kommunal- und bundesdeutscher Politprominenz fand am vergangenen Sonntag der Neujahrsempfang der Homburger SPD-Führung im dortigen Saalbau statt.

zum Artikel >

04.01.2008

Landkreis St. Wendel unter neuer Führung

Der Landkreis St. Wendel hat einen neuen Landrat.
Am 1.Januar sind die Ernennungs- und Entlassungsurkunden in Kraft getreten, die bereits kurz vor Weihnachten im St. Wendeler Saalbau vor rund 900 Gästen übergeben wurden. Der aus dem Amt geschiedene frühere Landrat Franz Josef Schumann ist nach 16-jähriger Amtszeit an die Spitze des saarländischen Sparkassenverbandes nach Saarbrücken gewechselt.

zum Artikel >

26.12.2007

Zwischen den Zeiten. Stadtspaziergang mit Astrid Klug und Neujahrsempfang der Jungen Liberalen.

Die Bundestagsabgeodnete und OB-Kandidatin Astrid Klug lädt am Sonntag, den 30.Dezember um 14.30 Uhr, zum Jahresabschluß zu einem Stadtspaziergang "auf den Spuren Vaubans in die Zukunft Homburgs" ein.
Der Stadtrundgang unter der sachkundigen Führung des Barockexperten Klaus Friedrichs und des Architekten Ronald Damm dauert rund 2,5 Stunden.
Treffpunkt ist am Historischen Marktplatz in Homburg /Saar.
Der Stadtrundgang wird am "Cafe Chili" starten und bei einem heißen Kaffee im Stadtcafe im Alten Rathaus gemütlich ausklingen.

zum Artikel >

22.12.2007

Kindergipfel der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten

Ministerpräsident Peter Müller: Saarländische Vorreiterrolle setzt bundesweit Maßstäbe – Bund übernimmt Saar-Modell zu Pflichtuntersuchungen.

zum Artikel >

21.12.2007

Gefährdung der Saarschleife bei Mettlach. Politdiskussionen um saarländisches Wahrzeichen.

In stundendauernden Diskussionen wurde gestern Abend im Gemeinderat Mettlach über die Zukunft der Saarschleife beraten.

zum Artikel >

20.12.2007

Jugendgewalt und Kinderarmut. FDP und Grüne fordern Abhilfe

Zur Bekämpfung der Kinderarmut wollen die Bündnisgrünen einen Masterplan durchsetzen. Die Partei forderte die Landesregierung auf, diese Problembekämpfung im kommenden Jahr zu einem wichtigen Schwerpunktthema zu machen.
2007 sei, so die Grünen sehr deutlich geworden, dass die wachsende Kinderarmut eines der zentralen Probleme unserer Gesellschaft sei, die sich aber nicht im Handeln der saarländischen Landesregierung widerspiegele.

zum Artikel >

13.12.2007

Hartmann kritisiert Haushaltsentwurf 2008

In der Generalaussprache hat Hartmann kritisiert, dass die Landesregierung keinerlei konstruktive Vorschläge der FDP aufgreift und behauptet, es gäbe keine Alternative zu ihrem Haushaltsentwurf. SPD und Grünen hielt er vor, keine seriösen Sparvorschläge zu machen. Deshalb hat er CDU, SPD und Grüne mit den drei berühmten Affen verglichen: Die Landesregierung will keine konstruktiven Vorschläge zum Haushalt hören und behauptet, es gäbe keinerlei Alternative zu ihrem Entwurf.

zum Artikel >

13.12.2007

Landeshaushalt 2008 im saarländischen Landtag beschlossen

Nach einer zweitägigen Debatte wurde gestern der Haushalt für das kommende Jahr im Landtag verabschiedet.
Der Landeshaushalt 2008 soll 2,4 Milliarden Euro betragen. Davon erhält der Bereich Bildung, Wissenschaft und Forschung rund ein Drittel.
Ebenfalls werden rund 40 Prozent des Haushaltes für Personalausgaben aufgewendet. Um den Haushalt zu decken, muss das Land neue Schulden machen. Damit steigt der Schuldenberg auf 10 Milliarden Euro an.
Zwar wird die geplante Neuverschuldung im kommenden Jahr dank gestiegener Steuereinnahmen unter die bisher geplanten 600 Millionen Euro sinken, trotzdem steuert das Saarland damit auf einen Rekordschuldenstand zu. Die FDP- Fraktion unter ihrem Vorsitzenden Christoph Hartmann kritisierte, dass im Bildungssektor pro Schüler zu wenig Geld ausgegeben werde. Die Grünen forderten hingegen eine echte Ganztagsschule.

zum Artikel >

03.12.2007

St. Wendeler Literaturforum

Autorenlesung mit Reinhard Klimmt

Am 4.Dezember um 19 Uhr liest der ehemalige saarländische Ministerpräsident und ehemalige Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt im Adolf Bender- Zentrum in St. Wendel aus seinem Buch "Überall und Nirgendwo".
Der 1942 in Berlin geborene studierte Historiker ist dem breiten Publikum vor allem seit 1965 als Landesvorsitzender
der "Jusos", Mitglied des saarländischen Landtages, als Ministerpräsident des Saarlandes und als Bundesminister im Kabinett Schröder bekannt.

zum Artikel >

03.12.2007

Bundesrat stimmt Steinkohlefinanzierungsgesetz zu

In der heutigen Debatte zum Steinkohlefinanzierungsgesetz im Bundesrat erklärte der saarländische Ministerpräsident Peter Müller:

„Das Steinkohlefinanzierungsgesetz stellt einen Einschnitt in der Industriegeschichte der Bundesrepublik Deutschland dar. Es beendet nicht nur die Subventionen für den Steinkohlebergbau bis 2018, sondern bedeutet gleichzeitig auch das Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland. Dieser hat über viele Jahrzehnte nicht nur das Wirtschaftsleben, sondern auch die Identität und Mentalität der Menschen an der Saar und an der Ruhr geprägt. Dennoch müssen wir feststellen, dass es zur Beendigung der Subventionierung keine Alternative gibt.

zum Artikel >

29.11.2007

Innenminister Wolfgang Schäuble zu Gast in Homburg/Saar

Im Rahmen seiner Vortragsreise war Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble vor kurzem auch zu Gast in Homburg.
In der vollbesetzten Aula des Gymnasiums Johanneum sprach Dr. Schäuble in Anwesenheit von Homburgs Bürgermeister Schöner zu den Delegierten des Landtages 2007 der Jungen Union Saar.
Der Bundesinnenminister äußerte sich über seine Aufgabe in der großen Koalition und rief die anwesenden rund 170 Delegierten dazu auf, von gegenseitigen Vorwürfen Abstand zu nehmen und eine gemeinsame Basis zu finden.

zum Artikel >

28.11.2007

"Politik hat die Aufgabe richtige Rahmenbedingungen zu schaffen."

Vortragsveranstaltung mit Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen in der IHK Saarbrücken

Mit ihrem Einsatz für eine familienbewusste Arbeitswelt hat Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen einen entscheidenden Faktor für eine gute Vereinbarung von Familie und Beruf in die neu strukturierte Familienpolitik der Bundesregierung eingebracht. Doch die Zukunftsfähigkeit von Regionen und Städten hängt im Wesentlichen davon ab, ob sie ein familienfreundliches Umfeld bieten können.
Dies betonte auch die Bundesministerin im Rahmen ihrer Vortragsveranstaltung am 23.November in der IHK in Saarbrücken. Die Ergebnisse der letzten Jahre seien aber mehr als ermutigend:
Die Familienfreundlichkeit der deutschen Wirtschaft hat, so die Bundsministerin, in weiten Bereichen deutlich zugenommen. Das zeige sich an vielfältigen individuellen betrieblichen Lösungsformen ebenso, wie an den gestiegenen Wertschätzungen des Themas.

zum Artikel >

13.11.2007

"Freiheit ist keine Frage des Geldes"

Interview, mit Christoph Hartmann / FDP

Der Fraktionsvorsitzende der FDP/ Saar Christoph Hartmann gab unserem Magazin gegenüber in seinem Büro im Saarbrücker Landtag ein exklusives Interview zu den Themen Landtagswahl 2008, der Zukunft des Saarlandes und den Zukunftszielen seiner Partei.

zum Artikel >

08.11.2007

Hartmann sieht "Stadtmitte- Projekt" scheitern

Steht das Millionen- Projekt "Stadtmitte am Fluss" vor dem Aus?
Dieser Frage musste sich gestern FDP- Chef Christoph Hartmann nach einer gestrigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses im saarländischen Landtag stellen. Laut Hartmann liegen die Kosten für das Stadt- Projekt bei derzeit 202 Millionen und sind somit um 22 Millionen angestiegen. Dabei liege noch kein einziger Antrag vor, so Hartmann. Der FDP- Chef gestern wörtlich: " Es kann erst frühestens 2010 zum ersten Spatenstich kommen." Die Gutachten sind noch nicht abgeschlossen und Teilprojekte müssen noch überarbeitet werden."

zum Artikel >

20.10.2007

Ministerpräsident Müller: Leuchtturm deutscher Wissenschaft

Saarland wird Deutschlands Informatikkompetenzzentrum

„Jetzt wird sichtbar, dass Deutschland ein Informatikkompetenzzentrum hat: Das Saarland!“ Ministerpräsident Peter Müller ist über den glänzenden Erfolg der Universität des Saarlandes bei der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern erfreut und stolz zugleich: Denn gleich zwei Anträge der Universität wurden bewilligt: Ein Exzellenzcluster und eine Graduiertenschule, beide auf dem Fachgebiet der Informatik.

Ministerpräsident Peter Müller: „Mit dem Exzellenzcluster und der Graduiertenschule profiliert sich das Saarland auf den Gebieten der Informatik und der Computer Science als international beachteter Leuchtturm deutscher Wissenschaft. Die renommierten Saarbrücker Informatikeinrichtungen haben eine Auszeichnung erfahren, die mich mit Stolz erfüllt. Ich gratuliere der Universität, dem Max-Planck-Institut für Informatik, dem Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz, dem Max-Planck-Institut für Softwaresysteme sowie allen ihren Wissenschaftlern. Die Entscheidung zeigt: Die Wissenschaftspolitik der vergangenen Jahre ist damit außerordentlich erfolgreich gewesen.“

zum Artikel >

18.10.2007

Ministerpräsident Müller trifft Peres und Abbas

Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller beendete heute seinen viertägigen Israelbesuch. Im Laufe seiner Reise ist er mit den höchsten Repräsentanten Israels bzw. der palästinensischen Autonomieregierung zusammengetroffen.

Am Dienstag, 16. Oktober 2007, traf der Ministerpräsident zunächst in Ramallah, dem Sitz der palästinensischen Autonomieregierung, auf Präsident Mahmud Abbas und Premierminister Salam Fayyad. Am späten Nachmittag wurde er dann in Jerusalem vom israelischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres in dessen Residenz empfangen. Hauptthema der Gespräche war der Fortgang des Friedensprozesses zwischen Palästinensern und Israelis. Beide Seiten zeigten sich optimistisch, dass die Friedensbemühungen auf der Grundlage der Verträge von Oslo von Erfolg gekrönt sein werden. Gegenüber Deutschland und der Europäischen Union erhoben sie die Forderung, sich verstärkt in den Aussöhnungsprozess mit einzubringen. Beide Gesprächspartner lobten die Bedeutung Deutschlands als vertrauten Freund und Partner. Ministerpräsident Müller unterstrich, dass man bemüht sein müsse, die Friedenswilligen auf beiden Seiten im Sinne einer für alle tragbaren Lösung des Konflikts zusammenzubringen. „Genauso wie Israel ein Anrecht auf Sicherheit hat, steht dem palästinensische Volk ein Recht auf Lebensraum in der Region zu, frei von Schikanierungen und Demütigung.“ Müller betonte, auf dem Weg zu einem dauerhaften Frieden in der Region, müssten die wirtschaftlichen Strukturen verbessert und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. „Nur wenn sich die Lebensverhältnisse der Menschen beider Volksgruppen signifikant verbessern, wird Fundamentalismus und Terrorismus der Nährboden nachhaltig entzogen“ so der Ministerpräsident.

zum Artikel >

08.10.2007

50 Jahre Saarland - Vom Bergbauland zum IT Spezialisten.

Interview mit Ministerpräsident Peter Müller

Ministerpräsident Peter Müller äusserte sich zum 50 jährigem Bestehen des Saarlandes,gegenüber unserem Magazin in der Saarbrücker Staatskanzlei zu den Themenschwerpunkten Bergbau, Strukturwandel und die Zukunft des Saarlandes.

zum Artikel >

08.10.2007

Ministerpräsident Peter Müller: Opferschutz geht vor Täterschutz

Weißer Ring-Bundesvorsitzender Prof. Böttcher zum Antrittsbesuch in der Staatskanzlei

Für die Stärkung des Opferschutzes und der ehrenamtlichen Opferhilfe hat sich der saarländische Ministerpräsident Peter Müller beim Antrittsbesuch von Prof. Böttcher, Bundesvorsitzender der Opferschutzorganisation „Weißer Ring“, in der Staatskanzlei ausgesprochen. An dem Gespräch nahm mit Staatssekretär Gerd Müllenbach auch der Landesvorsitzende der Opferhilfeorganisation im Saarland teil. Einigkeit herrschte darüber, den Deliktbereich des staatlichen Opferanwalts auszuweiten, die Möglichkeiten der Nebenklage für Opfer zu stärken und das Opferentschädigungsgesetz auf deutsche Opfer auch im Ausland auszuweiten. Vorbildlich ist das Saarland bezüglich der Verwendung von Bußgeldern für die ehrenamtliche Opferhilfe.

zum Artikel >

02.10.2007

Saarland setzt auf Generation Plus

Sozialminister Hecken: Potentiale älterer Menschen entdecken und wertschätzen

In einer Pressekonferenz in der Saarbrücker Staatskanzlei machte sich der saarländische Sozialminister Hecken stark für ein neues Bild vom Alter.

zum Artikel >

01.10.2007

Regierungserklärung des Wirtschaftsministers im Landtag

Rippel setzt bei Innovation auf Mittelstand

Der neue saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel gab am 26 September im saarländischen Landtag seine erste Regierungserklärung ab.
Dabei setzte Rippel für seine Innovationsstrategie vor allem auf die mittelständischen Unternehmen. Im Zuge des Strukturwandels sei eine engere Zusammenarbeit der Unternehmen, der Hochschulen und der Forschungsinstitute notwendig, so Rippel.

zum Artikel >

26.09.2007

Saarländische Landesregierung legt Rahmenplan für den Haushalt 2008 fest.

Interview mit Finanzminister Peter Jakoby

Am 19 Juni 2007 wurden auf der traditionellen Haushaltsklausur in Mettlach, die Eckdaten des Landeshaushalts 2008 beschlossen Zu diesen und anderen Themen stellte sich der saarländische Finanzminister Peter Jakoby in einem Interview den Fragen unseres Magazins.

zum Artikel >

11.09.2007

Gründungsparteitag in der Saarbrücker Congresshalle

Rolf Linsler als erster Parteichef der Saar-Linken gewählt

Mit "Oskar,Oskar"-Rufen wurde am 9 September der Parteitag der Linken in Saarbrücken eröffnet. Ihr Gründungsvorsitzender Oskar Lafontaine machte in einer über einstündigen Rede die Ziele der linken Politik deutlich, vobei er betonte dass die Politik an der Saar dringender Änderungen bedarf. Besonnders kritisierte Lafontaine das dreigliedrige Schulsystem, das nach seiner Ansicht überwunden werden müsse. Ebenso sollten die Studiengebühren wieder abgeschafft werden.

zum Artikel >

07.09.2007

Frischer Wind im Wirtschaftsministerium

Rippel setzt auf Vetrauen und neuen Diskusionsstil

Der neue saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel hat sich offen für bessere Konfliktlösungen in seinem Ressort ausgesprochen. Dabei gehe es ihm vor allem darum, mehr auf die Ängste von Menschen einzugehen und Betroffene stärker als sein Vorgänger in seine Pläne einzubeziehen. Darin will sich Rippel deutlich von dem in den Ruhestand gegangenen Wirtschaftsminister Dr. Hanspeter Georgi unterscheiden. Wichtig ist ihm aber auch ein besserer Umgang mit den Zukunftsängsten der Menschen ,obwohl er nach eigenen Worten noch nicht sagen kann,wie er mit dem Problem umgehen wird.

zum Artikel >

04.09.2007

Müller-Kabinett- mit Volldampf in den Wahlkampf

Vereidigung der neuen Minister im saarländischen Landtag

In einer Sondersitzung sind am 5 September im saarländischen Landtag die neuen Minister vereidigt worden. Neuer Innenminister wurde der frühere Fraktionsvize Klaus Meiser, die bisherige Innenministerin Annegret Kramp- Karrenbauer wurde neue Kultusministerin. Neuer Wirtschaftsminister wurde der vorherige Homburger Oberbürgermeister Joachim Rippel,dessen Ressort im Bereich Wirtschaft erweitert wurde.

zum Artikel >

03.09.2007

Kabinettsumstellung in der Staatskanzlei

Homburgs OB Joachim Rippel ist neuer Wirtschaftsminister

Am 21 August 2007 hat der saarländische Ministerpräsident Peter Müller in einer Pressekonferenz seine neuen Regierungsmitglieder vorgestellt . Ausserdem gab Müller bekannt, dass der bisherige Kultusminister Jürgen Schreier, den Müller als einen" erfahrenen politischen Gestalter" lobte, als neuer Fraktionsvorsitzender der CDU/Saar vorgesehen sei.

zum Artikel >

03.09.2007

Kampagne Jugendschutz erfolgreich im Saarland

Innen- und Jugendministerin Annegret Kramp-Karrenbauer plädiert für stärkeren Jugendschutz

Am 8 August 2007 sprach sich Innenministerin Annegret Kramp -Karrenbauer im Rahmen eines Pressefrühstücks in der Saarbrücker Staatskanzlei, für einen stärkeren Jugendschutz im Saarland aus. Das Thema Jugendschutz und insbesondere der zunehmende Alkoholmissbrauch junger Menschen, habe die Landesregierung zu mehr Jugendschutz im Saarland veranlasst. "Die bundesweiten Zahlen steigender stationärer Notaufnahmen Jugendlicher im Zusammenhang mit Alkoholmissbrauch zeigen, dass hier dringender Handelungsbedarf besteht", so die Innenministerin.

zum Artikel >

Warnsignale aus Berlin: Die Linkspartei zwischen Wahlerfolg und Defiziten

Das Saarland kommt nicht zur Ruhe: Erst rütteln die jüngsten bergbaubedingten Erdbeben die Gemüter auf und stellen die Regierung Müller vor eine Zerreissprobe. Und dann wird auch noch seitens der Saar-Linken politisch kräftig Zündstoff geliefert, um die derzeitige saarländische Landesregierung ins Wanken zu bringen.

zum Artikel >

Unsere Partner

Werbung